von Hannah / Zuletzt aktualisiert 03.09.2021

Es ist uns bekannt, dass Basisdatenträger und dynamischer Datenträger zwei Arten von Computer-Datenträger sind.

Der Basisdatenträger ist standardmäßig für Windows und ist mit allen Betriebssystemen kompatibel. Ein Basisdatenträger kann bis zu 4 Partitionen oder 3 primäre Partitionen und eine erweiterte Partition haben. Es können bis zu 128 logische Partitionen auf dem Volume vorhanden sein. Jeder Basisdatenträger ist eine separate Einheit.

Dynamischer Datenträger wird von Windows 2000, XP Professional, Windows Server 2003, Vista Ultimate, Vista Enterprise, Windows 7, Windows 8 / 8.1, Windows 10, Windows Server 2008 (R2), Windows Server 2012 (R2), Windows Server 2016 und Windows Server 2019. Es hat noch viele Vorteile, die Benutzer führen, in dynamischen Datenträger zu konvertieren, z. B. die Lese- und Schreibgeschwindigkeit zu verbessern.

Der Unterschied zwischen Basis- und dynamischen Datenträgern

1 Drücken Sie gleichzeitig Windows + R, um den Dialog Ausführen zu öffnen.

2. Geben Sie diskmgmt.msc in das Ausführens-Fenster und drücken Sie die Enter-Taste. Dann wird die Datenträgerverwaltung geöffnet.

3 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, die Sie in eine dynamische Festplatte umwandeln möchten, und wählen Sie In dynamische Datenträger konvertieren....

In dynamische Datenträger konvertieren...

Überprüfen Sie in dem Dialogfeld, das sich öffnet, die Festplatte. Wenn es die Festplatte ist, die Sie konvertieren müssen, klicken Sie auf OK.

OK

Klicken Sie auf Konvertieren und Sie erhalten eine Meldung, die Ihnen mitteilt, was passiert, wenn das Laufwerk in „Dynamisc“ konvertiert wird. Klicken Sie zur Bestätigung auf Ja.

Ja

Das Problem „In dynamischen Datenträger konvertieren ist nicht verfügbar“ lösen

Wenn eine MBR-Festplatte 2 TB überschreitet, erkennt Windows die Festplatte als nicht zugewiesenen Speicherplatz. In diesem Fall können Sie das Laufwerk nicht in eine dynamische Festplatte umwandeln. Auch können Sie ein MBR-Laufwerk nicht direkt über die Windows-Datenträgerverwaltung in ein GPT-Laufwerk konvertieren. Wie können Sie die Konvertierung einfach und erfolgreich durchführen? Dieser Artikel zeigt Ihnen einfache und sichere Wege auf, dies zu tun.

AOMEI Partition Assistant Professional ist ein leistungsfähiger und zuverlässiger Festplattenmanager, der mehr als 30 brillanten Funktionen unterstützt. Er enthält viele grundlegende und erweiterte Funktionen, um Ihre Festplatte gut zu verwalten. Sie können „Partitionsgröße ändern“,  „Partitionen zusammenführen“ oder „nicht zugeordneten Speicherplatz in großen zusammenführen“,  „OS auf SSD/HD migrieren“, „WinPE-bootfähiges Medium erstellen“ usw. Vor allem hilft es Ihnen, MBR-Festplatten ohne Datenverlust in GPT-Festplatten zu konvertieren. Im Folgenden sind die einzelnen Schritte aufgeführt.

✍Hinweis: Sie können die Demoversion herunterladen, um sie zunächst auszuprobieren!

Jetzt downloaden WIN 10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 1: Klicken Sie in der Hauptschnittstelle mit der rechten Maustaste auf den Zieldatenträger und wählen Sie In GPT-Datenträger konvertieren.

Basisdatenträger in dynamischen Datenträger

Schritt 2. Klicken Sie auf OK, um zu bestätigen, dass Sie diesen Datenträger in GPT konvertieren werden.

Weiter

Schritt 3. Klicken Sie auf Ausführen und Weiter, um diesen Vorgang zu bestätigen.

Ausführen

 

Tipps: Wenn Sie Ihren dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren wollen, kann die Funktion „Dynamic Disk Converter", die im Partition Assistant erstellt wurde, dieses Ziel auch erreichen.