By AOMEI / Last Updated 28.10.2019

Heute habe ich immer versucht, eine der Partitionen auf meinem Seagate Barracuda 3TB-Laufwerk zu vergrößern. Die Datenträgerverwaltung fragte mich, ob ich meinen Basisdatenträger in einen dynamischen Datenträger konvertieren mochte, was ich akzeptierte. Großer Fehler. Das scheiterte, und führte dazu, dass meine Festplatte in der Datenträgerverwaltung als „Dynamisch ungültig“ erkannt wurde. Ich kann auf meine Daten auf Windows oder sogar auf einer Linux-Live-CD nicht zugreifen.

- Frage von Luis

Das ist die Frage, die von einem Internetnutzer in einem Computer-Forum gestellt wird. Vielleicht ist die ähnliche Sache Ihnen passiert. Keine Sorge! Wir schreiben speziell diesen Artikel, um Ihnen zu lehren, wie Sie das Problem „Dynamischer Datenträger ungültig“ lösen. Zuerst müssen wir die Begriffe von Basisdatenträger und dynamischem Datenträger klären.

Basisdatenträger und dynamische Datenträger sind zwei Typen von Festplattenkonfigurationen unter Windows. Die meisten PCs sind als Basisdatenträger konfiguriert und damit am einfachsten zu verwalten. Fortgeschrittene Benutzer und IT-Professionals können die Vorteile dynamischer Datenträger nutzen, die mehrere Festplatten in einem Computer zur Datenverwaltung verwenden, um die Leistung und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Basisdatenträger

Ein Basisdatenträger verwendet primäre Partitionen, erweiterte Partitionen und logische Laufwerke, um Daten zu organisieren. Eine formatierte Partition wird auch als Volume bezeichnet (die Begriffe Partition und Volume werden häufig synonym verwendet).

Unter dieser Version von Windows können Basisdatenträger entweder vier primäre Partitionen oder drei primäre Partitionen und eine erweiterte Partition besitzen. Die erweiterte Partition kann mehrere logische Laufwerke umfassen (bis zu 128 logische Laufwerke werden unterstützt).

Die Partitionen auf einem Basisdatenträger können keine Daten für andere Partitionen freigeben oder Daten auf andere Partitionen verteilen. Jede Partition auf einem Basisdatenträger stellt eine separate Einheit auf der Festplatte dar.

Dynamische Datenträger

Dynamische Datenträger können eine große Anzahl von dynamischen Volumes (ca. 2000) enthalten und funktionieren wie die primären Partitionen, die auf Basisdatenträgern verwendet werden.

In einigen Versionen von Windows können Sie separate dynamische Festplatten zu einem einzigen dynamischen Volume kombinieren, Daten für eine höhere Leistung auf mehrere Festplatten verteilen oder die Daten für eine verbesserte Verfügbarkeit auf mehreren Festplatten duplizieren (als Spiegeln bezeichnet).

Hinweis: Dynamische Datenträger werden nur von den Editionen Windows Vista Enterprise und Windows Vista Ultimate unterstützt.

Warum ist dynamischer Datenträger ungültig?

Die Festplatten des Computers könnten von Benutzern absichtlich oder unabsichtlich von Basisdatenträgern in dynamische Datenträger konvertiert werden. Wie oben erwähnt, ist die Datenverwaltung von dynamischen Datenträgern völlig anders als Basisdatenträger.

Basisdatenträger verwalten die Partitionen mit einer Partitionstabelle, die von vielen Herstellern unterstützt und weit verwendet wird. Die Partitionstabelle kann mit Windows, Linux, Mac und Android kompatibel sein, sogar von manchen Musik-Playern unterstützt werden, während dynamische Datenträger beschränkt verwendet werden. Im Vergleich zu Basisdatenträgern sind dynamische Datenträger anfälliger für Probleme.

In welchen Situationen wird dynamischer Datenträger ungültig?

  • Wenn Benutzer den Rechner oder einen Zubehörteil des Rechners ändern, wird der dynamische Datenträger ungültig werden.

  • Wenn ein abnehmbarer dynamischer Datenträger in einen anderen Computer eingelegt wird, können die Daten im Wechseldatenträger nicht gelesen werden und der dynamische Datenträger als ungültig dargestellt werden.

  • Wenn Sie duale Systeme installieren, kann ein dynamischer Datenträger richtig anzeigen, während das andere unrichtig.

  • ...

Alle diese Situationen zeigen, dass der Computer dynamische Datenträger nicht lesen kann.

Zwei wichtige Gründe für „Dynamischer Datenträger ungültig“

Erstens, einige Windows-Betriebssysteme können keine dynamische Datenträger unterstützen, wie beispielsweise Windows 7 Starter und Windows XP Home. Wenn diese Betriebssysteme auf Ihrem Computer installiert werden, können dynamische Datenträger nicht erkannt werden. Wenn Sie versuchen, sie zu lesen, wird der Computer „dynamischer Datenträger ungültig“ anzeigen.

Zweitens, manche Informationen des dynamischen Datenträgers werden im Registrierungseintrag gespeichert. Wenn ein dynamischer Datenträger in einem anderen System hinzugefügt wird, wird der dynamische Datenträger benötigt, um die Informationen in den Registrierungseintrag zu importieren. Gleichzeitig werden die Systeminformationen auch dynamischem Datenträger importiert, um die Festplatte, die importiert wurde, zu markieren. Beim Importieren wird die Kompatibilität des Betriebssystems Probleme, wie „dynamischer Datenträger ungültig“, verursachen.

Nachdem Sie dynamische Datenträger und Basisdatenträger erfahren haben, ist es eine gute Methode, dynamischen Datenträger in Basisdatenträger zu konvertieren, um das Problem „Dynamischer Datenträger ungültig“ zu beheben.

Die Datenträgerverwaltung in Windows ermöglicht Benutzern, einen dynamischen Datenträger wieder in Basis zu konvertieren. Aber es gibt eine Voraussetzung, d.h., der dynamische Datenträger muss leer sein. Das wird bestimmt führen, dass all Ihre wichtigen Daten verloren gehen. Wie kann man auf einfache Weise einen dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren, ohne Daten zu verlieren?

AOMEI Partition Assistant Professional ist ein zuverlässiger Partitionsmanager mit integriertem Dynamic Disk Manager. Es ist eine leistungsfähige Software für die Verwaltung von dynamischen Datenträgern und dynamischen Volumes unter den physischen und virtuellen Windows-basierten Umgebungen.

Laden Sie die Demoversion herunter, um sie auszuprobieren. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie den dynamischen Datenträger in Basis ohne Löschen konvertieren, um das Problem „Dynamischer Datenträger ungültig“ zu lösen.

Ungültigen dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren

1. Installieren und führen Sie AOMEI Partition Assistant Pro aus. Wählen Sie „Launch AOMEI Dynamic Disk Manager“ auf der dynamische Festplatte.

Launch AOMEI Dynamic Disk Manager

2. Rechtsklicken Sie auf den ungültigen dynamischen Datenträger und wählen Sie „Convert to Basic Disk“.

Convert to Basis Disk

3. Im Popup-Fenster klicken Sie auf „OK“. Jetzt können Sie die Änderungen des dynamischen Datenträgers vorher anschauen.

OK

4. Drücken Sie dann „Commit“. Im Fenster „Pending Operations“ wählen Sie „Proceed“, um den dynamischen Datenträger in Basis zu konvertieren, ohne Daten zu verlieren.

Proceed

Hinweis: Der Vorgang erfordert einen Neustart, damit die Konvertierung wirksam wird.

Als ein Tool für Konvertierung dynamischer Datenträger können Sie mit Dynamic Disk Manager von AOMEI Partition Assistant Pro einen dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren, dynamische Volumes erstellen/löschen/formatieren, die Größe dynamischer Datenträger ändern, dynamische Volumes verkleinern, Volumes verschieben, dynamisches Systemvolume vergrößern, ein Laufwerk in RAID hinzufügen, ein Laufwerk von RAID entfernen. Es unterstützt Windows 7/8/Vista/XP/2000 und Windows Server 2000/2003/2008/2011/2012 (sowohl 32 Bit und 64 Bit).

Neben der Konvertierung zwischen dynamischer und Basisdatenträger können Sie mit AOMEI Partition Assistant auch MBR in GPT umwandeln und logische Partition in primäre konvertieren. Für lokale Basisfestplatten können Sie die Partitionsgröße ändern, Partitionen zusammenführen, Partition aufteilen, Partition formatieren usw., um sie besser zu verwalten.