By Rebecca / Last Updated 26.08.2019

Was sind Basisdatenträger und dynamische Datenträger?

Wie allgemein bekannt, ist der Basisdatenträger der am häufigsten im Windows-Betriebssystem verwendete Partitionstyp. Einer Basisdatenträger ist eine physische Festplatte, die eine primäre Partition, eine erweiterte Partition oder ein logisches Laufwerk enthält. Partitionen und logische Laufwerke auf einem Basisdatenträger werden als Basis-Volumes genannt. Basis-Volumes können nur auf dem Basisdatenträger erstellt werden. Die Anzahl der Partitionen, die auf einer Basisfestplatte erstellt werden können, hängt normalerweise von der Partitionsform der Festplatte ab:

A: Für eine MBR-Festplatte (Master Boot Record) können Sie bis zu vier primäre Partitionen oder bis zu drei primäre Partitionen plus eine erweiterte Partition erstellen. Innerhalb einer erweiterten Partition können Sie mehrere logische Laufwerke erstellen.

B: Für eine GUID-Partitionstabelle (GPT)-Festplatte können Sie bis zu 128 primäre Partitionen erstellen. Da der GPT-Datenträger keine Einschränkung von vier Partitionen hat, müssen Sie keine erweiterten Partitionen oder logischen Laufwerke erstellen.

Ein dynamischer Datenträger bietet normalerweise mehr Flexibilität als ein Basisdatenträger, weil er keine Partitionstabelle verwendet, um alle Partitionen zu verfolgen. Wie Basisdatenträger unterstützen dynamische Datenträger auch GPT- und MBR-Partitionsstile. Dynamische Datenträger unterstützen fünf Datenträgertypen. Dabei handelt es sich um einfaches Volume, gespiegeltes Volume, Stripesetvolume, übergreifendes Volume und RAID-5-Volume. Mit diesen unterschiedlichen Volumes können Sie viel mehr als der Basisdatenträger tun.

Wie kann man dynamischen MBR-Datenträger in GPT konvertieren?

Da einige Windows-Betriebssysteme keine dynamischen Datenträger unterstützen, müssen Sie den dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren. Zum Beispiel, Sie müssen Ihren dynamischen MBR-Datenträger in GPT-Basisdatenträger umwandeln. Wie wird diese Operation duchgeführt? Um dieses Problem zu lösen, können Sie die Datenträgerverwaltung verwenden, um ihn in ein einfaches Volume zu konvertieren. Sie müssen jedoch alle Volumes auf dem dynamischen Datenträger löschen. Das bedeutet, dass Sie alle Daten an anderer Stelle sichern müssen, bevor Sie mit der Konvertierung beginnen.

Gibt es einen einfacheren Weg? Na klar! Sie können einen Dynamic Disk Converter von Drittanbietern verwenden, um diese Operation auszuführen.

Dynamischen Datenträger in Basis konvertieren

Bevor Sie den dynamischen MBR-Datenträger in GPT-Basisdatenträger umwandeln, sollten Sie zuerst den dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren. Dynamic Disk Manager ist ein eingebauter und leistungsstarker Dynamic Disk Converter von AOMEI Partition Assistant Professional, mit dem Sie den dynamischen Datenträger in Basis ohne Datenverlust konvertieren können. Die spezifischen Schritte lauten wie folgt:

Schritt 1. Downloaden Sie AOMEI Partition Assistant Pro, installieren und führen Sie es aus. Wählen Sie „Launch AOMEI Dynamic Disk Manager" auf der dynamische Festplatte.

Dynamic Disk Manager

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den dynamischen MBR-Datenträger und wählen Sie „Convert to Basic Disk“.

Covnert To Basic Disk

Schritt 2. Klicken Sie im Popup-Fenster auf „OK“, um fortzufahren.

OK

Schritt 3. Danach geht es zurück zur Hauptoberfläche. Klicken Sie in der Symbolleiste auf „Commit“, um die Operation durchzuführen.

Commit

Klicken Sie schließlich auf „OK“ und der Computer wird neu gestartet, um die Konvertierung zu überprüfen. Und Sie können feststellen, dass der dynamische MBR-Datenträger in MBR-Basisdatenträger konvertiert wird, ohne Daten zu verlieren.

MBR-Basisdatenträger in GPT konvertieren

Danach können Sie mit AOMEI Partition Assistant Pro den Datenträger von MBR in GPT umwandeln. (PS: Eine Lizenz kann sowohl mit AOMEI Partition Assistant Professional als auch mit AOMEI Dynamic Disk Management verwendet werden.) Folgen Sie den spezifischen Schritten unten:

Schritt 1. Installieren Sie AOMEI Partition Assistant Pro, und führen Sie es aus. Finden Sie die MBR-Basisfestplatte, und rechtsklicken Sie darauf, um „In GPT-Datenträger konvertieren“ auszuwählen.

In GPT-Datenträger konvertieren

Schritt 2. Anschließend klicken Sie im Popup-Fenster auf „OK“, um fortzufahren.

MBR zu GPT konvertieren

Schritt 3. Danach geht es zurück zur Hauptoberfläche. Und Sie können feststellen, dass der Datenträger von MBR zu GPT konvertiert wurde. Klicken Sie auf „Ausführen“ > „Weiter“, um diese Vorgänge abzuschließen.

Ausführen

Nach diesen einfachen Schritten können Sie einfach und effektiv den dynamischen Datenträger in GPT konvertieren, ohne Daten zu verlieren.

Tipps: