By AOMEI / Last Updated 29.07.2020

Problem: Windows verweigert das Formatieren mit FAT32

Ich habe eine PlayStation 3 und ich möchte meine 500 GB Festplatte an die PlayStation anschließen und verwenden. Leider erkennt meine PS3 nur FAT32 statt NTFS. Dann habe ich versucht, die externe Festplatte auf meine Windows 7-Computer zu formatieren, aber es funktioniert nicht. Also habe ich versucht, meine 500GB externe Festplatte mit Eingabeaufforderung zu formatieren.
Wenn der Formatierungsprozess bis 99% erreicht, bekomme ich leider eine Fehlermeldung: „Das Volume ist für FAT32 zu groß". Gibt es die Leuchte, die wissen, wie man das Problem lösen kann? Gibt es einige kostenloses Tool zur Behebung des Fehlers? Da ich meine 500GB externe Festplatte in FAT32 formatieren muss.

Das Volume ist für FAT32 zu groß

Warum tritt der Fehler „Das Volume ist für FAT32 zu groß" auf?

Die aktuellen Windows-Versionen erlauben Ihnen nicht, dass Sie in der Datenträgerverwaltung eine externe Festplatte oder ein USB-Flash-Laufwerk mit mehr als 32 GByte Kapazität mit dem Dateisystem FAT32 zu formatieren. Im Dateisystembereich können Sie nur NTFS oder exFAT sehen. Es ist erwähnenswert, dass Windows Ihnen erlaubt, eine externe Festplatte zu formatieren, die größer als 32 GB ist, zu FAT32 mit DOS-Eingabeaufforderung. Wenn die Festplatte jedoch größer als 1 TB ist, erhalten Sie den Fehler: „Das Volume ist für FAT32 zu groß". Übrigens können Sie eine andere FAT32-Beschränkung bekommen: „Die Datei ist zu groß für das Zieldateisystem" (Ein Fehler wird auftreten, wenn Sie eine einzelne Datei größer als 4 GB in die FAT32-Partition übertragen).

Sie können es mit DiskPart zu FAT32 formatieren, der Befehl lautet: format fs=fat32 quick. Danach können Sie feststellen, dass die Formatierung durch DiskPart fehlgeschlagen ist, und das Volume zu groß ist. Mach Ihnen keine Sorge, hier empfehlen wir Ihnen eine gute Lösung, um das Problem zu beheben. Sie können die große Festplatte(1TB oder größer) externe Festplatte oder den großen USB-Stick auf FAT32 mit kostenlosem FAT32 Formatierungstool einfach formatieren.

Wie kann man diesen Fehler einfach beheben?

Es steht viele FAT32-Formatierungstools zur Verfügung, wie z.B. Fat32Formatter, SmartDisk Fat32 Format Utility usw.

Im Vergleich zu diesen Formatierungstool ist AOMEI Partition Assistant Standard aufgrund ihrer Funktionalität und Spezialität empfehlenswert.

Es ermöglicht Ihnen, große externe Festplatte oder USB-Stick(500 GB, 1 TB oder mehr) problemlos auf FAT32 zu formatieren. Das Wichtigste ist, dass der Partition Assistant Standard Ihnen die beiden Formatierungsmethoden zur Verfügung stellt.

Lösung 1: Formatieren Sie NTFS auf FAT32 direkt

I. Downloaden Sie Partition Assistant Standard, installieren und führen Sie es aus.

II. Klicken Sie mit rechten Maustaste auf die externe Festplatte mit 1 TB im Hauptfenster, und wählen Sie die Option Partition formatieren im Dropdown-Menü aus.

Partition formatieren

III. Hier wählen Sie „FAT32" in „Dateisystem" einfach, um Ihre 1 TB NTFS externe Festplatte auf FAT32 zu formatieren, dann klicken Sie auf „OK".

File System

IV. Schließlich klicken Sie auf „Ausführen", und die Formatierung von NTFS auf FAT32 zu starten.

formatiert

Auf diese Weise wird alle Ihre Daten auf der externen Festplatte gelöscht. Wenn Sie wichtige Dateien auf der externen Festplatte oder dem USB-Stick haben, können Sie Konvertierung von NTFS zu FAT32 ohne Datenverlust versuchen.

Lösung 2: Konvertieren von NTFS auf FAT32 ohne Datenverlust

1. Wählen Sie „NTFS to FAT32 Converter" im Hauptfenster des Partitionsassistenten aus.

NTFS to FAT32 Converter

2. Kreuzen Sie auf „NTFS zu FAT32" an, und klicken Sie auf „Weiter".

NTFS to FAT32

3. Wählen Sie Partition E:, die Sie formatieren möchten, und klicken Sie auf „Weiter".

E Partition

4. Bestätigen Sie die Operation, um die Festplatte von NTFS in FAT32 zu konvertieren, und klicken Sie auf „Weiter".

Fortfahren

Tipp: Stellen Sie sicher, dass Sie die Option „Die Partition vor dem Konvertieren überprüfen und reparieren" angekreuzt haben.

Fazit

Mit oben erwähnten zwei Lösungen können Sie den Fehler einfach beheben. Außerdem können Sie die Erfahrung von AOMEI Partition Assistant Professional genießen, mit der Sie freien Speicherplatz von einem zum anderen verteilen, die primäre Partition in logische in Windows 10 konvertieren, das Betriebssystem auf SSD umstellen und so weiter.