By AOMEI / Last Updated 18.02.2020

FAT (File Allocation Table) wurde im Jahr 1996 mit Service Release 2 von Windows 95 eingeführt, während die erste Version von NTFS (New Technology File System) 1993 eingeführt wurde. FAT32 wird vor allem für einfache Dateiverwaltung verwendet. NTFS wird mit Windows XP und späteren Versionen von Windows für erweiterte Dateiverwaltung verwendet, und gegenüber FAT32 hat es in Geschwindigkeit, Festplattenkapazität und Sicherheit Vorteile. Außerdem hat NTFS auch den Vorteil in Funktionen, wie automatische Dateikomprimierung, mit der Dateien auf die Festplatte, die automatisch komprimiert werden wird, geschrieben werden können.

NTFS kann mit Windows NT, 2000, XP, 2003, Server, Vista und Windows 7 verwendet werden. FAT32 kann mit DOS (Version 7 und höher), Windows 95, Windows 98, ME, 2000, XP, 2003, Server, Vista, und Windows 7 verwendet werden. FAT32 wird dank seiner breiten Kompatibilität in tragbaren Geräten, wie USB-Sticks und MP3-Player, weit verbreitet.

"Warum kann mein Xbox 360 die USB-Laufwerke, die in NTFS formatiert werden, nicht erkennen?" Dies ist ein Problem, das viele Menschen verwirrt hat. Was ist dann der wahre Grund dafür? Es gibt nur eine Sache, die eine Festplatte verhindert, mit Xbox 360-Dateisystem kompatibel zu sein.

Manche Menschen können nicht wissen, welche Art vom Dateisystem Xbox 360 und Xbox One unterstützt, oder auch nicht wissen, was der Unterschied zwischen NTFS und FAT32 ist. NTFS und FAT32 sind zwei Arten vom Dateisystem. Im Vergleich zu NTFS hat FAT32 viele Schwächen, aber ist mit mehr Spielkonsolen, wie Xbox 360, kompatibel. Das ist der Grund, warum Xbox 360 kein NTFS-Format, sondern FAT32 unterstützt. Wenn Sie Problemen über Dateisystem begegnen, ist die Konvertierung zwischen den beiden Dateisystemen die einzige Lösung. Wenn Ihr Xbox 360 oder Xbox One den NTFS-formatierten USB nicht erkennen kann, müssen Sie NTFS zu FAT32 konvertieren. Dazu haben wir normalerweise zwei Möglichkeiten.

Normalerweise kann das Windows-integrierte Werkzeug für Menschen die erste Möglichkeit sein, um NTFS zu FAT32 zu konvertieren: Öffnen Sie zuerst den Computer, rechtsklicken Sie auf die Partition, die Sie formatieren möchten, und wählen Sie "Formatieren ...". Dann wählen Sie im 'Dateisystem' "FAT32" und kreuzen Sie die "Schnellformatierung" -Option an. Schließlich klicken Sie auf die Schaltfläche "Starten". Nach all diesen Operationen werden Sie FAT32 erfolgreich formatieren. Gibt es eine Möglichkeit, um NTFS zu FAT32 ohne Formatierung zu konvertieren? Sie können den Weg 2 nachsehen.

Die Konvertierung mit Windows-Formatierungstool von NTFS zu FAT32 ist ein guter Weg, aber es ist ein wenig kompliziert und kann mit einem Risiko von Datenverlust verbunden sein. Um Datenverlust zu vermeiden, benötigen wir eine bessere und kostenlose Partitionssoftware.

AOMEI Partition Assistant Standard ist eine kostenlose Software für Partitionsverwaltung, die einen guten Ruf weltweit verdient hat. Das Programm kommt mit so vielen leistungsstarken Funktionen, mit denen Sie Ihre Festplatte und Partition mühelos verwalten können. AOMEI Partition Assistant ist eine einfach zu bedienende, aber voll-funktionsfähige Partitionssoftware. Die einwandfreien und robusten Funktionen werden für Windows 10, Windows 8.1/8, Windows 7, Vista, XP auf MBR- und GPT-Datenträgern zusammengebracht. Unten ist die Hauptbenutzeroberfläche von AOMEI Partition Assistant Standard Edition.

Benutzeroberfläche von AOMEI Partition Assistant Standard
Partition zwischen NTFS und FAT32 konvertieren

Mit seinem eingebauten NTFS to FAT32 Converter können Sie die Konvertierungen zwischen NTFS und FAT32 sicher, schnell und ohne Datenverlust machen. Wenn die Größe Ihrer Partition größer als 32 GB ist, wird es fehlgeschlagen sein, NTFS zu FAT32 mit Windows-integriertem Tool zu formatieren, aber AOMEI Partition Assistant brecht einige der Begrenzungen durch. Eigentlich verfügt AOMEI Partition Assistant über leistungsfähigere Funktionen, die Ihnen helfen können, einige andere Probleme zu lösen:

  • Wenig Speicherplatz vom Laufwerk C:

  • GPT-Schutzpartition

  • Partition wiederherstellen

  • Festplatte entfernen

  • Bootfähige CD erstellen

  • Mehr…