By AOMEI / Last Updated 24.06.2020

Warum klonen wir Windows Server 2012 (R2) auf SSD?

Im Vergleich zu HDD bietet SSD in vielerlei Hinsicht eine bessere Leistung. SSD verfügt über Speicherchips zum Speichern von Daten und besitzt eine schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeit. Ohne bewegliche Teile verringert sich das Risiko des Datenverlusts.

Daher sind viele Benutzer von Windows Server 2012 (R2) bereit, die Festplatte auf SSD zu aktualisieren, um die Leistung der Maschine zu verbessern. Es ist jedoch störend, Windows Server (R2) und andere Anwendungen neu zu installieren. Zu diesem Zeitpunkt ist es eine vernünftige Entscheidung, Windows Server 2012 (R2) auf SSD zu klonen.

Wie kann man Windows Server 2012 (R2) auf SSD klonen?

Da Windows kein integriertes Tool zum Klonen von Windows Server 2012 (R2) auf SSD besitzt, ist es notwendig, Klon-Software von Drittanbietern einzusetzen, um Ihr Ziel zu erreichen.

AOMEI Partition Assistant Server ist eine der besten Festplatte Klonen Software für Windows Server-Betriebssysteme, mit der man die gesamte Festplatte auf SSD klonen oder bestimmte Partitionen auf SSD klonen kann.

Um Windows Server 2012 (R2) auf Ihrer neuen SSD ohne Neuinstallation beizubehalten, können Sie entweder alle Partitionen klonen oder nur Partitionen im Zusammenhang mit dem Betriebssystem auf SSD migrieren. Darüber hinaus können Sie eine 4K-Ausrichtung für SSD vornehmen, um die Leistung beim Klonen zu verbessern.

Gesamte Festplatte auf SSD klonen

Wenn Sie das Betribssystem und alle anderen Daten auf der Festplatte beibehalten möchten, empfiehlt es sich, die ganze Festplatte in Windows Server 2012 auf SSD zu klonen. Dadurch können alle Inhalte von der Festplatte ohne Datenverlust auf SSD migriert werden.

    Vorbereitungen:

  • Bereiten Sie die passende SSD vor und schließen Sie sie an Ihre Maschine an. (Die Kapazität der SSD sollte nicht kleiner als der belegte Speicherplatz der Quellfestplatte sein.)

  • Defragmentieren Sie Ihre Festplatte, wenn es HDD ist, um die Zeit für das Klonen zu verringern.

  • Überprüfen Sie den Partitionsfehler auf der Festplatte und beheben Sie ihn, falls ein Fehler auf der Festplatte aufgetreten ist.

Schritt 1. Wählen Sie eine Festplatte als Quellfestplatte aus und klicken Sie auf Festplatte kopieren.

Quellfestplatte wählen

Schritt 2. Wählen Sie die Zielfestplatte, um eine Festplatte zu klonen. Kreuzen Sie Die Leistung von SDD optimieren an. Klicken Sie dann auf Weiter.

Zielfestplatte wählen

Schritt 3. Wählen Sie eine entsprechende Kopiermethode der Festplatte nach Ihren praktischen Anforderungen. Klicken Sie dann auf Weiter.

Kopiermethode wählen

Unterschiede zwischen „Festplatte schnell Kopieren“ und „Sektor-für-Sektor-Kopie“:

  • ✦ Klongeschwindigkeit: Die Geschwindigkeit der ersteren Option ist schneller.

  • ✦ Platzbedarf für SSD: Die erstere verlangt, dass der Platz von SSD gleich wie oder größer als der belegete Platz der Quellfestplatte ist, während die letztere nicht kleiner als der Platz der Quellfestplatte ist.

  • ✦ Die Flexibilität der Partitionsgröße: Die erstere ermöglicht es Ihnen, die Partitionsgröße einzustellen, aber die letztere nicht.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schritt 4. Hier können Sie die Partitionsgröße auf der Zielfestplatte einstellen. Wenn Sie Ihre Wahl treffen, sollten Sie auf Weiter klicken.

Festplatte bearbeiten

Sie erhalten einen Hinweis zum Booten des Betriebssystems nach dem Klonen. Lesen Sie es und denken daran. Klicken Sie dann auf Fertig.

Hinweis

Schritt 5. Überprüfen Sie die ausstehenden Operationen und klicken Sie auf Ausführen → Weiter.

Windows Server 2012 Festplatte auf ssd kopieren

Das Betriebssystem auf SSD klonen

Wenn Sie Windows Server 2012 (R2) auf SSD halten und keine anderen Anwendungen auf der Festplatte verwenden müssen, können Sie Windows Server 2012 (R2) mit dem AOMEI Partition Assistant Server auf SSD migrieren.

Schritt 1. Wählen Sie OS auf SSD/HDD migrieren und klicken Sie auf Weiter.

OS auf SSD / HDD migrieren

Schritt 2. Wählen Sie einen nicht zugeordneten Speicherplatz auf der Zielfestplatte. Klicken Sie dann auf Weiter.

Festplattenspeicherplatz wählen

Schritt 3. Hier können Sie die Partitionsgröße mit der Schieberegler nach Ihren Bedürfnissen einstellen. Klicken Sie Weiter.

Partitionsgröße ändern

Schritt 4. Bestätigen Sie die Operation und klicken Sie auf Ausführen, um die Aufgabe zu implementieren.

Windows Server 2012 auf ssd migrieren

『★ Achtung ★』┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄

  • ● Neustart ist erforderlich, wenn die Operationen (Windows Server 2012 Festplatte auf SSD klonen und OS auf SSD auf Windows Server 2012 migrieren) die Systempartition betreffen und im PreOS-Modus ausgeführt werden.

  • ● Wenn das System nach dem Klonen oder Migrieren nicht von der SSD starten kann, können Sie die Quellfestplatte trennen oder die Position der Zielfestplatte und der Quellfestplatte austauschen. Starten Sie dann den Computer von SSD.

  • ● Wenn Sie das Betriebssystem zwischen MBR- und GPT-Festplatten migrieren, geben Sie das BIOS ein, um den Bootmodus dem Datenträgermodus gemäß nach der Migration zu ändern.

┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄┄

Abschluss

Es ist offensichtlich, dass AOMEI Partition Assistant Server Ihnen hilft, Windows Server auf SSD schnell und sicher zu kopieren. Es gelingt, Windows Server 2012 (R2) auf SSD zu halten, indem die ganze Festplatte auf SSD kopiert oder das Betriebssystem auf SSD migriert wird. Sie können je nach Bedarf eine Möglichkeit anwenden.

Mit einer starken Kompatibilität unterstützt AOMEI Partition Assistant auch Windows Server 2016/2008 (R2)/2003. Es ist sowohl Klon-Software für Windows Server als auch ein hervorragendes Partitionstool, mit dem Sie Ihre Festplatte gut verwalten können. Mit verschiedenen Funktionen wie „Partition kopieren“, „Partitionen zusammenführen“ und „MBR zu GPT konvertieren“ und so weiter. Diese Software gibt Ihnen viel Bequemlichkeit und verbessert Ihre Effizienz.

AOMEI Partition Assistant Technician Edition

- Bester Partition Manager für Techniker

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten.

Es enthält alle Funktionen der Server Version und bietet einen kostenpflichtigen Service und eine unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens, sodass Sie viel Geld sparen können.


Mehr erfahren »Alle Editionen vergleichen »