von Hannah / Zuletzt aktualisiert 13.06.2022

Szenarien

Ich habe am Freitag an meinem Windows Server 2016 gearbeitet und alles hat gut funktioniert. Als letztes habe ich das Betriebssystem aktualisiert. Heute Morgen war der Server ausgefallen. Ich habe es mehrmals neu gestartet, aber wenn das Windows-Lade Logo auf dem Bildschirm angezeigt wird, hängt es etwa 5 Minuten lang und zeigt dann den blauen Bildschirm des Todes an. Der Fehler lautet „Inaccessible Boot Device“. Was kann ich tun, um diesen Server 2016 Fehler beim Zugriff auf das Startgerät zu beheben?

Was bedeutet „Inaccessible Boot Device“ in Server 2016?

Server 2016 Inaccessible Boot Device

„Inaccessible Boot Device“ ist ein häufiger Fehler- oder Stoppcode, der als Referenz angezeigt wird, wenn unter Windows Server 2016 und Windows Server 2008/2012/2019 ein Bluescreen-Problem auftritt. Dieser Fehler bedeutet normalerweise, dass das Windows Server 2016 Betriebssystem beim Start den Zugriff auf die Systempartition verloren hat. In diesem Fall fährt sich das System selbst herunter und zeigt einen Bluescreen- oder Stoppfehler an, um sich vor möglichen Datenbeschädigungen oder -verlusten zu schützen.

Mögliche Ursachen für „Server 2016 Inaccessible Boot Device“ Fehler

Die meisten Server 2016-Berichte berichten, dass dieses Problem aufgetreten ist, nachdem Microsoft das Server 2016-Update veröffentlicht hat. Außerdem können die folgenden Faktoren zu dem Fehler „Inaccessible Boot Device“ führen:

▪ Beschädigte Dateien in der Boot-Partition;

▪ Systemdateien sind beschädigt;

▪ Schlechter Sektor auf Ihrer Hauptfestplatte;

▪ Der Speichercontrollermodus oder die Einstellungen im BIOS werden geändert;

▪ Ein fehlerhaftes Motherboard oder Speichercontroller oder fehlerhafte Hardware;

▪ Neu installierte Hardware, die mit anderen Geräten in Konflikt steht;

▪ Neu installierte Software, die falsch geschrieben wurde oder mit anderen Programmen in Konflikt steht;

▪ Beschädigter Master-Boot-Datensatz oder fehlende Boot-Konfigurationsdaten.

Windows Server 2016 Inaccessible Boot Device reparieren mit 5 effektive Reparaturmethoden

Methode 1. Das letzte Server-Update zurücksetzen

Wenn Sie nach dem Update in Server 2016 den Fehler „Inaccessible Boot Device“ erhalten haben, können Sie versuchen, ihn zurückzusetzen. Vollständige Schritte sind:

Schritt 1. Drücken Sie den Netzschalter, um Ihren Server zu starten. Wenn die weißen Kreise angezeigt werden, drücken Sie den Netzschalter, um den Server auszuschalten.

Schritt 2. Unterbrechen Sie den Serverstart dreimal hintereinander, um „Automatische Reparatur wird vorbereitet“ zu starten.

Automatische Reparatur wird vorbereitet

✍Tipp: Wenn Sie mit dieser Methode nicht in den Wiederherstellungsmodus wechseln, müssen Sie möglicherweise die Installations-DVD oder -CD für Server 2016 verwenden.
1. Legen Sie das Installationsmedium in Ihren Server ein und ändern Sie die Startreihenfolge, um vom Medium zu starten.
2. Schalten Sie Ihren Server ein und warten Sie, bis der Bildschirm „Drücken Sie eine beliebige Taste, um von CD zu starten“ angezeigt wird. Drücken Sie eine beliebige Taste, um fortzufahren.
3. Wählen Sie im Windows Bootmanager „Windows Setup (EMS Enabled)“ und drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.
4. Klicken Sie im Windows Server 2016-Installationsbildschirm auf „Weiter“.
5. Klicken Sie anschließend auf „Computerreparaturoptionen“, um auf das Fenster „Option auswählen“ zuzugreifen, und wählen Sie „Problembehandlung“.

Schritt 3. Anschließend gelangen Sie in den Wiederherstellungsmodus. Klicken Sie in den angegebenen Optionen für den Wiederherstellungsmodus auf „Problembehandlung“.

Server 2016 Problembehandlung

Schritt 4. Wählen Sie in den erweiterten Optionen „Eingabeaufforderung“ und klicken Sie dann auf das Konto „LocalAdmin“, um die Eingabeaufforderung zu laden.

Server 2016 cmd

Schritt 5. Geben Sie das Kennwort für das Administratorkonto ein und klicken Sie auf „Weiter“, um das Eingabeaufforderungsfenster zu öffnen.

Schritt 6. Geben Sie im erhöhten Eingabeaufforderungsfenster nacheinander die folgenden Befehle ein und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste.

● reg load HKLM\temp c:\windows\system32\config\software: um die Windows-Registrierung in HKLM/temp zu laden.

● reg delete "HKLM\temp\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Component Based Servicing\SessionsPending" /v Exclusive : um den Registrierungsschlüssel SessionsPending zu löschen. Wenn Sie zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie „Y“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

● reg unload HKLM\temp: Entladen Sie die Windows-Registrierung.

● MKDIR c:\temp\BadUpdates: Zum Erstellen eines temporären Ordners für unnötige Windows Server-Updates.

● dism /image:C:\ /get-packages: Alle installierten Updates auflisten.

Schritt 7. Jetzt müssen wir andere Befehle ausführen, um die „Download ausstehende“ -Pakete zu löschen, die möglicherweise einen echten Schuldigen für die „Windows Server Inaccessible Boot Device“ Fehler darstellen.

✍Hinweis: Bevor Sie den folgenden Befehl ausführen, überprüfen Sie die Liste der Ergebnisse für Pakete mit dem Status „Download ausstehende“ und notieren Sie deren Paketidentität.

● dism /image:c:\ /remove-package /packagename:Package-Identity /scratchdir:c:\temp\BadUpdates: Ersetzen Sie die Paketidentität durch den Paketnamen in Ihrer Situation.

Jetzt können Sie überprüfen, ob das Problem behoben ist. Wenn nicht, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Methode 2. Ihren Server in der Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration

Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (LKGC) ist eine Wiederherstellungsoption, die Microsoft in alle Windows-Versionen integriert hat. Auf diese Weise können Sie Windows-PCs oder -Server auf den letzten guten Status zurücksetzen, wenn Sie nach einem fehlgeschlagenen Update, einer Treiberinstallation oder einem Software-Setup Probleme beim normalen Starten haben. Sie können über „Erweiterte Startoptionen“ darauf zugreifen.

Schritt 1. Beziehen Sie sich auf Methode 1 oben, um „Erweiterte Optionen“ einzugeben, und klicken Sie auf „Starteinstellungen“.

Starteinstellungen

Schritt 2. Wenn der Bildschirm „Starteinstellungen“ angezeigt wird, klicken Sie auf „Neu starten“.

Neu starten

Schritt 3. Anschließend wird der Bildschirm „Erweiterte Startoptionen“ angezeigt. Navigieren Sie mit der Tastatur zu „Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (erweitert)“ und drücken Sie die Eingabetaste.

Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (erweitert)

Methode 3. Die Boot-Partition über die Eingabeaufforderung auf Fehler überprüfen

Wenn die „Server 2016 Inaccessible Boot Device“ Fehler weiterhin besteht, versuchen Sie, die Startpartition mithilfe der Eingabeaufforderung auf mögliche fehlerhafte Sektoren zu überprüfen. Dazu müssen Sie lediglich die Eingabeaufforderung im Wiederherstellungsmodus wie in Methode 1 starten und den Befehl „chkdsk c: /f“ ausführen. Dieser Befehl überprüft das Laufwerk C und behebt gefundene Fehler.

Methode 4. Die Integrität der Systemdateien überprüfen

Neben der Überprüfung der Systempartition auf Fehler können Sie auch das SFC-Tool (Systemdatei-Überprüfungsprogramm) verwenden, um nach Beschädigungen in Windows-Systemdateien zu suchen und diese wiederherzustellen. Es werden alle geschützten Systemdateien gescannt und beschädigte Dateien durch eine zwischengespeicherte Kopie ersetzt.

Für diese Aufgabe müssen Sie nur den Befehl „sfc / scannow“ im Eingabeaufforderungsfenster ausführen.

Methode 5. Beschädigten MBR/BCD reparieren

MBR und BCD sind sehr wichtig, um Server erfolgreich zu starten. Wenn Ihr Server 2016 nicht wie gewohnt gestartet werden kann, können Sie versuchen, sie zu reparieren. Es stehen zwei Methoden zur Verfügung.

▶ A. MBR/BCD über die Eingabeaufforderung reparieren

Schritt 1. Rufen Sie im Wiederherstellungsmodus das Fenster „Eingabeaufforderung“ auf.

Schritt 2. Geben Sie die folgenden Befehle ein und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste.

● bootrec/fixmbr

● bootrec/rebuildbcd

▶ B. MBR neu bilden über Partitionssoftware von Drittanbietern

Wenn Sie keine Server 2016 Installations-DVD oder -CD haben und nicht auf die Server-Wiederherstellungsumgebung zugreifen können, können Sie AOMEI Partition Assistant Server verwenden. Es kann Ihnen helfen, ein bootfähiges USB-Flash-Laufwerk zu erstellen und beschädigten MBR in drei Schritten wiederherzustellen. Hier sind bestimmte Schritte.

Jetzt kostenlos testen Server 2022/2019/2016/2012/2008
Sicherer Download

Schritt 1. Schließen Sie ein leeres USB-Flash-Laufwerk an einen funktionierenden Server-Computer an, installieren Sie AOMEI Partition Assistant Server und starten Sie es auch auf diesem Computer.

Schritt 2. Klicken Sie auf der linken Seite auf die Option „Bootfähiges Medium erstellen“.

Bootfähiges Medium erstellen

Schritt 3. Wählen Sie „USB-Boot-Gerät“ und wählen Sie das vorbereitete USB-Flash-Laufwerk aus. Klicken Sie dann auf „Weiter“.

USB-Boot-Gerät

Schritt 4. Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Fertig

✍Hinweis: Das bootfähige USB-Flash-Laufwerk enthält den vorinstallierten AOMEI Partition Assistant Server.

Schritt 5. Schließen Sie dann das gerade erstellte bootfähige Medium an den Server 2016-Computer an, der aufgrund von „Inaccessible Boot Device“ nicht booten kann. Ändern Sie die Startreihenfolge im BIOS, um den Computer von dort aus zu starten.

Schritt 6. Nach der Anmeldung wird AOMEI Partition Assistant Server ausgeführt. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Systemfestplatte und wählen Sie „MBR neu bilden“.

MBR neu bilden

Schritt 7. Wählen Sie einen geeigneten MBR-Typ für Ihr aktuelles Server-Betriebssystem und klicken Sie auf „OK“.

MBR-Type wählen

Schritt 8. Klicken Sie anschließend auf „Ausführen“, um den ausstehenden Vorgang festzuschreiben.

Ausführen

☛ Sie können AOMEI Partition Assistant Server auch verwenden, um:

✎ Überprüfen Sie die Windows Server 2016 Partition auf Fehler und beheben Sie sie über die Funktion „Partition überprüfen“.

Partition überprüfen

✎ Scannen Sie die gesamte Windows Server 2016 Festplatte, um mithilfe der Funktion „Oberfläche testen“ nach bestimmten Fehlern zu suchen. 

Oberfläche testen

Letzte Worte

In diesem Artikel wurden 5 verschiedene Server 2016 Lösungen für den Fehler „Server 2016 Inaccessible Boot Device“ vorgestellt. Ich hoffe, dass Sie Ihren Windows Server 2016 erfolgreich starten können. Erwähnenswert ist, dass die Neuerstellung von MBR über AOMEI Partition Assistant Server auch dazu beitragen kann, „Inaccessible Boot Device“ in anderen Server-Betriebssystemen (z. B. Server 2003/2008/2012/2019/2022) zu reparieren.

AOMEI Partition Assistant Technician EditionBester Partition Manager für Techniker, Unternehmen und MSP

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten.
Es bietet einen kostenpflichtigen Service und eine unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens, sodass Sie viel Geld sparen können.
Mit der neuen Funktion Tragbare Version erstellen können Sie AOMEI Partition Assistant auf einem Wechseldatenträger erstellen, z.B. einem USB-Stick, sodass Sie den Wechseldatenträger an andere Computer anschließen und AOMEI Partition Assistant ohne Installation von dem Wechseldatenträger ausführen können.

img tec