[5 Methoden] Bootrec /Fixboot Zugriff verweigert in Windows 11, 10, 8, 7

Führen Sie den Befehl „bootrec/fixboot“ aus, aber der Zugriff wird verweigert? Hier sammeln wir 5 Methoden, die Ihnen helfen, den Fehler „Bootrec /Fixboot Zugriff verweigert“ in Windows 11, 10, 8, 7 zu lösen.

Rebecca

Von Rebecca / Aktualisiert am 09.04.2024

Teilen: instagram reddit

Zugriff verweigert beim Ausführen von Bootrec /Fixboot

Wenn das Windows-Upgrade fehlgeschlagen ist oder Sie Ihren Computer nicht booten können, ist eine der Methoden zum Beheben solcher Fehler, den Befehl „bootrec /fixboot“ auszuführen. Einige Benutzer erhalten jedoch die Fehlermeldung „Zugriff verweigert“. Laut dem Feedback einiger Benutzer trifft Windows 10 1707 am wahrscheinlichsten auf den Fehler, dass bootrec /fixboot Zugriff verweigert wird. 

Bootrec /Fixboot Zugriff verweigert

Was ist bootrec /fixboot?

bootrec /fixboot ist ein Befehlszeilentool, das in Windows-Betriebssystemen verwendet wird, um die Bootkonfigurationsdaten (BCD) zu reparieren und einen neuen Bootsektor zu erstellen. Dieser Befehl ist Teil des Dienstprogramms bootrec, das auf Windows-Installationsdatenträgern oder in Wiederherstellungsumgebungen enthalten ist, um bootbezogene Probleme zu beheben. Der Befehl fixboot behebt insbesondere die folgenden Probleme:

1. Beschädigter Bootsektor: Der Bootsektor ist ein wichtiger Bereich auf Ihrer Festplatte, der wichtige Informationen enthält, die zum Starten von Windows benötigt werden. Wenn dieser Bereich beschädigt wird, lässt sich der Computer nicht mehr starten. Der Befehl fixboot kann einen neuen Bootsektor erstellen, um das Problem zu beheben.

2. Verlorene oder beschädigte Bootkonfigurationsdaten (BCD): Die BCD speichert Konfigurationsinformationen für den Bootloader. Wenn diese Informationen verloren gehen oder beschädigt werden, kann das System nicht mehr gebootet werden. Der Befehl fixboot stellt die BCD wieder her und sorgt dafür, dass das System den richtigen Bootloader findet und lädt.

3. Bootloader-Probleme: Der Bootloader ist eine Komponente des Windows-Bootprozesses, die für das Laden des Betriebssystems verantwortlich ist. Wenn ein Problem mit dem Bootloader auftritt, kann das System möglicherweise nicht weiter booten. Der Befehl fixboot kann helfen, die Funktionalität des Bootloaders wiederherzustellen.

4. Beschädigte Systemdateien: Systemdateien sind die Grundlage für die Ausführung von Windows, und wenn diese Dateien beschädigt sind, kann dies zu Startproblemen führen. Obwohl fixboot in erster Linie auf den Bootsektor und die BCD abzielt, kann es auch helfen, beschädigte Systemdateien zu reparieren oder zu ersetzen, wenn es in Verbindung mit anderen Parametern des bootrec-Dienstprogramms verwendet wird.

Wie behebt man „Bootrec /Fixboot Zugriff verweigert“?

Um den Fehler „Bootrec Zugriff verweigert“ zu beheben, sind die folgenden Methoden einen Versuch wert.

✍ Bootloader reparieren Sobald ein Bootloader von der jeweiligen Firmware initialisiert wurde, erhält er die Systemverantwortung, um den Boot-Prozess ins Rollen zu bringen.
✍ Systemstartreparatur ausführen Der Systemstartreparatur kann Ihren Computer scannen und fehlende oder beschädigte Systemdateien reparieren, die ein ordnungsgemäßes Starten von Windows verhindern.
✍ Bootsektor reparieren oder BCD neu bilden Sie können den Bootsektor bei älteren Systemen mit der Windows-CD reparieren.
✍ CHKDSK ausführen Mit Chkdsk können Sie Ihre Festplatten auf Fehler überprüfen.
✍ Festplatte überprüfen und MBR neu bilden Der MBR enthält Programme, die bestimmen, welche Partition auf der Festplatte für den Systemstart zuständig ist. Ohne den MBR lässt sich somit der Computer nicht starten.

Methode 1. Bootloader reparieren

Um den Bootloader zu reparieren, sollten Sie eine Windows 10-Installations-CD vorbereiten.

Schritt 1. Starten Sie den PC von der Windows 10-Installations-CD und drücken Sie eine beliebige Taste, um fortzufahren.

Schritt 2. Navigieren Sie dann zu Computerreparaturoptionen → Problembehandlung → Erweiterte Optionen → Eingabeaufforderung.

Eingabeaufforderung

Schritt 3. Geben Sie diskpart in die Eingabeaufforderung ein.

Schritt 4. Geben Sie die folgenden Befehle ein und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste.

list disk
sel disk 0 (Wobei 0 für das Boot-Laufwerk steht)
list vol (Beachten Sie, welches Volumen die EFI-Partition ist, meine ist 4)
sel vol 4
assign letter=n:
exit

Schritt 5. Geben Sie N: ein (Es ist der Laufwerksbuchstabe, den Sie gerade zugeteilt haben, und drücken Sie die Eingabetaste.)

Schritt 6. Nachdem Sie mit Diskpart ein Laufwerksbuchstabe zugewiesen haben, können Sie die EFI-Partition mit dem Befehl format N: /FS:FAT32 formatieren.

Schritt 7. Jetzt geben Sie bcdboot C:\windows /s N: /f UEFI ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dieser Befehl wird Ihren Bootloader reparieren.

Versuchen Sie dann erneut, den Befehl „bootrec /fixboot“ auszuführen. Das Problem „Fixboot Zugriff verweigert in Windows 10“ könnte gelöst werden.

Methode 2. Systemstartreparatur ausführen

Schritt 1. Starten Sie den PC von der Windows 10-Installations-CD und drücken Sie eine beliebige Taste, um fortzufahren.

Schritt 2. Navigieren Sie dann zu Computerreparaturoptionen → Problembehandlung → Erweiterte Optionen → Starthilfe.

Starthilfe

Schritt 3. Warten Sie auf das Ergebnis der automatischen Reparatur und befolgen Sie die Anweisung, um das Problem zu lösen.

Methode 3. Bootsektor reparieren oder BCD neu bilden

Schritt 1. Booten Sie den PC noch von der Installations-CD.

Schritt 2. Navigieren Sie zu Computerreparaturoptionen → Problembehandlung → Erweiterte Optionen → Eingabeaufforderung.

Schritt 3. Geben Sie die folgenden Befehls ein und drücken Sie nach jedem Befehl die Eingabetaste.

bootrec /rebuildbcd
bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot

BCD neu bilden

Methode 4. CHKDSK ausführen

Schritt 1. Nach dem Booten des Computers von der Windows-Installationsdiskette überspringen Sie den ersten Bildschirm der Sprachauswahl und wählen Sie Computerreparaturoptionen.

Schritt 2. Wählen Sie Problembehandlung und dann Eingabeaufforderung.

Schritt 3. Geben Sie chkdsk c: /r in der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dies setzt voraus, dass Windows auf Ihrem Laufwerk C: installiert ist. Wenn der Laufwerksbuchstabe für Ihre Systempartition unterschiedlich ist, geben Sie den tatsächlichen ein. (Sie können diskpart → list volume zur Überprüfung ausführen.)

Methode 5. Festplatte überprüfen und MBR neu bilden (mit AOMEI Partition Assistant)

Wenn die oben genannten 4 Methoden in Win10 „bootrec /fixboot Zugriff verweigert“ nicht lösen können, können Sie mit AOMEI Partition Assistant Professional einen bootfähigen USB-Stick erstellen und in Windows PE eintreten, um den Festplattenfehler zu überprüfen und MBR neu zu bilden.

Schritt 1. Laden Sie AOMEI Partition Assistant herunter und starten Sie es auf einer laufenden Maschine. Stecken Sie einen USB-Stick ein.

AOMEI Partition Assistant

Der beste Windows-Festplattenpartitionsmanager und PC-Optimierer

Schritt 2. Klicken Sie auf Bootfähiges Medium erstellen aus den Dropdown-Optionen für Tools und dann auf Weiter, um fortzufahren.

Bootfähiges Medium erstellen

Schritt 3. Wählen Sie USB-Boot-Gerät und klicken Sie anschließend auf Weiter.

Weiter

Schritt 4. Es erinnert Sie daran, dass der USB formatiert werden muss und alle darauf gespeicherten Daten verloren gehen. Wenn es wichtige Dateien darauf gibt, stellen Sie sicher, dass Sie den USB vorab gesichert haben.

Ja

Schritt 5. Nachdem Sie den bootfähigen USB-Stick erstellt haben, stecken Sie ihn in den Computer, der ein Bootproblem hat, ändern Sie die Startreihenfolge und booten Sie davon. Daraufhin wird die Hauptoberfläche von AOMEI Partition Assistant in Windows PE angezeigt.

Startreihfolge ändern

Schritt 6. Danach können Sie AOMEI Partition Assistant verwenden, um den Festplattenfehler auf der Systemfestplatte mit der Funktion Oberfläche testen zu überprüfen.

Oberfläche testen

Schritt 7. Mit der Funktion MBR neu bilden können Sie das Bootloader-Problem reparieren.

MBR neu bilden

Schritt 8. Starten Sie den Computer neu und prüfen Sie, ob das Problem gelöst ist.

Zusammenfassung

Wie Sie wissen, passieren Systemprobleme ab und zu, die zum Datenverlust führen können. Nachdem Sie in Windows 10 „bootrec /fixboot Zugriff verweigert“ behoben haben, können Sie sich überlegen, im Falle des Datenverlusts eine Image-Sicherung zu erstellen.

AOMEI Partition Assistant Professional bietet auch weitere Funktionen, mit denen Sie Ihren Computer und Ihre Festplatte besser verwalten können. Sie können es verwenden, um den USB-Stick nach der Reparatur Ihres PCs wieder normal zu starten. Außerdem können Sie damit die Systemfestplatte zwischen MBR- und GPT-Partitionsstilen konvertieren, SSD sicher löschen und so weiter.

 

 
Rebecca
Rebecca · Redakteur