By Rebecca / Last Updated 30.07.2020

„Ich versuche, eine neue Partition in Win7 mit der Datenträgerverwaltung zu erstellen. Ich habe das vorhandene Laufwerk schon verkleinert, um nicht zugeordneten Speicherplatz zu erstellen. Aufgrund der folgenden Fehlermeldung kann ich jedoch kein einfaches Volume mit diesem nicht zugeordneten Speicherplatz erstellen.

▶ Sie können in diesem nicht zugeordneten Speicher kein neues Volume erstellen, da auf dem Datenträger bereits die maximale Anzahl von Partitionen vorhanden ist.


Wie kann ich dieses Problem beheben oder mit anderer Methoden umgehen, um Partitionen zu erstellen?“

Grund für „Maximale Anzahl von Partitionen“-Fehler

Haben Sie jemals auf das Problem über die maximale Anzahl an Partitionen in Windows 7 wie oben erwähnt gestoßen? Manchmal möchten Sie mehr Partitionen erstellen, um verschiedene Arten von Dateien zu speichern und sie leicht zu unterscheiden. Leider haben Sie diese Fehlermeldung erhalten. Was stimmt nicht damit?

Wenn Sie bei der Installation von Windows 7 System nicht manuell primäre Partition und erweiterte Partition einrichten, werden alle Partitionen als primäre Partition erstellt. Oft ist das Festplattenformat des Computers MBR, MBR-Festplatte unterstützt nur 4 primäre Partitionen oder maximal 3 primäre Partitionen und 1 erweiterte Partition.

Fehler beim Erstellen der Partition mit der Datenträgerverwaltung

Wenn Sie 4 primäre Partitionen haben und eine neue Partition erstellen möchten, erhalten Sie die Warnung: „Die ausgewählte Basisdatenträger werden durch den ausgewählten Vorgang in dynamische Datenträger konvertiert. Wenn Sie diese Datenträger in dynamische Datenträger konvertieren, können Sie andere installierte Betriebssysteme von keinem der Volumes auf den Datenträgern mehr gestartet werden (mit Ausnahme des aktuellen Volumes). Möchten Sie den Vorgang wirklich fortsetzen?“

Sobald 3 primäre Partitionen und 1 erweiterte Partition erstellt wurden, erhalten Sie folgende Fehlermeldung beim Erstellen eines neuen Volumes: „Sie können in diesem nicht zugeordneten Speicher kein neues Volume erstellen, da auf dem Datentäger bereits die maximale Anzahl von Partitionen vorhanden ist.“

Wie viele Partitionen kann ich in Windows 7 erstellen?

Wenn Ihre Festplatte MBR ist, können Sie im Allgemeinen 4 primäre Partitionen oder 3 primäre Partitionen und 1 erweiterte Partition erstellen, um die logischen Festplatten höchstens zu behalten. Wenn Ihre Festplatte GPT ist, können Sie bis zu 128 Partitionen haben und müssen nicht Partitionen zwischen „Primär“ und „Logisch“unterscheiden. Alle Partitionen auf dem GPT-Datenträger sind standardmäßig primäre Partitionen. Also, „maximale Anzahl von Partitionen“ Problem passiert oft mit MBR-Festplatten in Windows 7.

Lösungen: Auf dem Datenträger ist maximale Anzahl von Partitionen vorhanden

Wenn Sie auf das Problem stoßen, wie man die maximale Anzahl an Partitionen in Windows 7 löst. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, dieses Problem zu beheben.

Methode 1: Datenträger von MBR zu GPT konvertieren

In Windows kann die Anzahl der Partitionen auf der GPT-Festplatte bis zu 128 erreichen. Standardmäßig sind alle Partitionen auf dem GPT-Datenträger primäre Partitionen. Wenn Sie also mehr als vier primäre Partitionen erstellen möchten, wird der GPT-Typ empfohlen.

Wenn man die Festplatte von MBR in GPT umwandeln woll, kommt Ihnen die Datenträgerverwaltung zuerst in den Sinn. Aber Sie müssen sicherstellen, dass alle Volumes gelöscht und anschließend von MBR zu GPT konvertiert werden. Andernfalls können Sie die Festplatte nicht von MBR zu GPT konvertieren. Wenn Sie alle Volumes löschen, erleiden Sie jedoch einen großen Datenverlust.

Daher wird es nicht empfohlen, die Datenträgerverwaltung zu verwenden. Sie können eine Software von Drittanbietern versuchen - AOMEI Partition Assistant. Es ist ein professioneller Festplatten Partition Manager, der Ihre PC-Festplattenpartitionsverwaltung viel einfacher und sicherer als je zuvor machen soll. Mit seinem Hilfe müssen Sie sich nicht um Datenverlust kümmern.

Schritt 1. Downloaden Sie AOMEI Partition Assistant Pro und starten Sie die Software.

Schritt 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, den Sie konvertieren möchten, und wählen Sie In GPT-Datenträger konvertieren. Klicken Sie dann auf OK und zuletzt auf Ausführen, um den Vorgang zu speichern.

MBR zu GPT konvertieren

Hinweis:
● Bevor Sie MBR in GPT umwandeln, müssen Sie sicherstellen, ob Ihr Motherboard EFI/UEFI-Boot unterstützt. Wenn nicht, konvertieren Sie es bitte nicht zu GPT-Datenträger, andernfalls wird Ihr System das nächste Mal nicht mehr booten können.
● In Windows XP 32-Bit unterstützt Datenfestplatte GPT-Typ nicht. Darüber hinaus kann das Betriebssystem auf dem Datenträger in Windows XP 32-Bit und 64-Bit, Windows Vista 32-Bit und Windows 7 32-Bit auch nicht GPT-Typ sein.

Methode 2: Primäre Partition in logische umwandeln

Wenn Ihr Motherboard EFI/UEFI-Boot nicht unterstützt, können Sie einen anderen einfachen Weg versuchen, um das „Maximale Anzahl von Partitionen“ Problem in Windows 7 zu lösen. Das heißt, konvertieren Sie primäre Partition in logische.

Rechtsklicken Sie auf die primäre Partition, die Sie konvertieren möchten, und wählen Sie dann Erweitert und In logische Partition konvertieren. Klicken Sie auf OK, um die Operationen im folgenden Popup-Fenster zu bestätigen. Übernehmen Sie den Vorgang, indem Sie in der Symbolleiste auf Ausführen klicken.

In logische Partition konvertieren

Die beiden oben genannten Methoden können die maximale Anzahl von Windows 7-Partitionen beheben und ermöglichen Ihnen, die Partition mit der Datenträgerverwaltung zu erstellen. Es ist jedoch etwas mühsam.

Warum nicht mit AOMEI Partition Assistant die Partition erstellen? Eigentlich kann die obige Fehlermeldung in AOMEI Partition Assistant nicht gefunden werden. Sie können neue Partitionen mit ein paar Klicks direkt erstellen, ohne MBR oder GPT zu unterscheiden. Wenn es sich um eine MBR-Festplatte mit vier primären Partitionen handelt, konvertiert diese Software beim Erstellen neuer Partitionen automatisch neue Partitionen in logische Partitionen.

Bester Partition Manager für Server-Benutzer | AOMEI Partition Assistant Unlimited Edition

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten. Unterstützt unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens. Mehr »

Jetzt Kaufen

Lebenslange Upgrades

Vertraut von Millionen Benutzern

Fazit

Mit Hilfe von AOMEI Partition Assistant können Sie mit nur ein paar Klicks das „maximale Anzahl von Partitionen“ Problem lösen. Darüber hinaus können Sie die Partitionsgröße ändern oder die Partition erweitern. Neben Windows 7 unterstützt AOMEI Partition Assistant auch alle Editionen von Windows 8/8.1/10, Windows Vista und Windows XP.