von Hannah / Zuletzt aktualisiert 20.08.2021

Was ist ein dynamischer Datenträger?

Dynamischer Datenträger und Basisdatenträger sind zwei Datenträgertypen. Beide unterstützen MBR- und GPT-Partitionsstile. Aber sie sind unterschiedlich.

Dynamische Festplatte ist eine physische Festplatte, die für die dynamische Speicherung initialisiert wurde. Es enthält einfache Volumes, übergreifende Volumes, gestreifte Volumes (RAID-0), gespiegelte Volumes (RAID-1) und RAID-5-Volumes.

Aufgrund dieser verschiedenen Volumes bietet er die Funktionen, die Basisdatenträger nicht haben, z.B. er kann die Lese-/Schreibgeschwindigkeit der Daten verbessern; neue Volumes erstellen, die sich über mehrere Festplatten erstrecken; fehlertolerante Datenträger erstellen usw.

Dynamischen Datenträger

Warum müssen Sie dynamischen Datenträger klonen?

Wenn Sie dynamische Festplatte verwenden, muss eine große Menge Daten darauf gespeichert sein. Aus vielen Gründen müssen Sie die dynamische Festplatte klonen. Beispielsweise haben wir einige Situationen im Folgenden aufgelistet:

Wenn Sie finden, dass Ihr Computer immer langsamer läuft, müssen Sie überlegen, ob auf Ihrer dynamischen Festplatte nicht genügend Speicherplatz vorhanden ist. In dieser Zeit müssen Sie vielleicht die dynamische Festplatte durch eine größere ersetzen. Aber wenn Sie auch die alten Daten auf der neuen großen Festplatte behalten möchten, sollte das Klonen des dynamischen Datenträgers der beste Weg sein, um die Festplatte ohne Datenverlust zu ändern.

Wenn Ihre dynamische Festplatte zu alt ist, um eine gute Leistung zu erbringen, können Sie sie durch eine brandneue Festplatte ersetzen. Daher sollten Sie am besten den dynamischen Datenträger kopieren, um alte Daten auf der Festplatte zu behalten.

Sie können auch einfach als Backup dynamische Festplatte auf andere Festplatte klonen. Sobald der dynamische Datenträger defekt ist oder andere unerwartete Dinge zu Datenverlust führen, können Sie die Daten auf dem geklonten Datenträger finden, wodurch der Schaden durch Datenverlust minimiert wird.

...

Kurz gesagt, es gibt viele Vorteile, dynamischen Datenträger zu klonen. Und Sie müssen überlegen, ob Sie eine Kopie Ihrer dynamischen Festplatte erstellen sollen.

Dynamische Festplatte klonen in Windows 10/8/7 - Nur 3 Schritte

Es ist wichtig, dynamischen Datenträger zu klonen. Nachdem Sie die Gründe dafür erfahren haben, wollen Sie das vielleicht sofort tun. Viele Benutzer haben jedoch ein Problem festgestellt - dynamische Datenträger können nicht geklont werden. Glücklicherweise können wir hier das Problem lösen und Ihnen helfen, Ihre dynamische Festplatte besser zu verwalten.

◈ Schritt 1.  Dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren
◈ Schritt 2.  Festplatte klonen
◈ Schritt 3.  Basisdatenträger in dynamischen Datenträger konvertieren

▶ Dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren

Die Tatsache ist, dass Sie dynamische Datenträger nicht direkt auf andere Festplatte klonen können. Um einen dynamischen Datenträger zu klonen, müssen Sie nur eine Schritt zuvor tun, d.h. den dynamischen Datenträger in Basisdatenträger umwandeln.

Hier empfehlen wir Ihnen AOMEI Partition Assistant Professional. Es kann dynamischen Datenträger in Basis konvertieren, ohne Daten zu verlieren, und besitzt auch eine Funktion zum Kopieren der Festplatte. Folgen Sie den Anleitungen, um dynamischen Datenträger zu klonen.

1. Laden Sie zuerst AOMEI Partition Assistant Pro herunter, installieren und starten Sie es.

Kostenlos Testen Win 10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

2. Es werden alle Festplatten auf Ihrem PC angezeigt. Klicken Sie auf Dynamic Disk Converter unter Alle Tools links oben.

Datenträger in basisdatenträger konvertieren

Weiter

3. Wenn Sie zu AOMEI Dynamic Disk Manager gelangen, klicken Sie auf OK, und dann werden zwei Methoden angezeigt: Einen dynamischen Datenträger in Basisdatenträger konvertieren oder Ein dynamisches Volume in eine Basispartition konvertieren. Hier wählen wir die erste.

Operation wählen

4. Dann wählen Sie den dynamischen Datenträger aus, der in Basisdatenträger konvertiert wird. Klicken Sie auf Weiter.

Weiter

5. Bestätigen Sie die Operation und klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang auszuführen.

Bestätigung

6. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie abschließend auf OK → Fertig, um das Programm zu beenden.

Fertig

* Nach der Konvertierung wird ein Fenster eingeblendet, das Sie daran erinnert, dass Sie den Computer neu starten müssen, um die Konvertierung wirksam zu werden.

▶ Festplatte klonen

Wenn Sie Ihren Computer neu starten, können Sie sehen, dass Ihr dynamischer Datenträger in Basisdatenträger geändert wurde. Anschließend können Sie mit AOMEI Partition Assistant Professional die dynamische Festplatte wie folgt auf andere Festplatte klonen:

1. Verbinden Sie den zu kopierenden dynamischen Datenträger mit Ihrem Computer. Stellen Sie sicher, dass er erkannt werden kann.

2. In AOMEI Partition Assistant Pro rechtsklicken Sie auf den Basisdatenträger (der zuvor der dynamische Datenträger war) als Quellfestplatte, und wählen Sie im Dropdown-Menü Festplatte klonen aus.

Festplatte klonen

3. Wählen Sie hier eine gewünschte Klonmethode aus.

Klonemethode wählen

4. Wählen Sie eine neue Festplatte als Zielfestplatte aus. Klicken Sie auf Weiter.

Zielfestplatte

* Wenn Ihre Zielfestplatte SSD ist, können Sie die Option Die Leistung von SSD optimieren aktivieren, um die Leistung der SSD zu verbessern.

5. In diesem Fenster erlaubt dieses Programm es Ihnen, die Größe der Partition auf der Zielfestplatte anzupassen. Es gibt drei Möglichkeiten. Wählen Sie eine nach Ihren Erforderungen.

Zielfestplatte anpassen

6. Klicken Sie abschließend auf Ausführen → Weiter.

Ausführen

Bisher haben Sie bereits Ihre dynamische Festplatte auf eine andere Festplatte geklont. Wenn Sie weiterhin einen dynamischen Datenträger benötigen, können Sie mit dem Dynamic Disk Manager den Basisdatenträger in dynamischen Datenträger konvertieren.

▶Geklonten Basisdatenträger in einen dynamischen Datenträger konvertieren

Danach können Sie einfach mit der Windows-Datenträgerverwaltung den Basisdatenträger in dynamischen Datenträger konvertieren. Oder Sie können auch die Funktion namens Dynamische Datenträger verwalten von AOMEI Partition Assistant verwenden.

Rechtsklicken Sie auf den Basisdatenträger, den Sie in dynamischen Datenträger konvertieren möchten. Wählen Sie dann Convert to Dynamic Disk und befolgen Sie die Anweisung, um den Basisdatenträger in dynamischen Datenträger ohne Datenverlust zu konvertieren.

Basisdatenträger in dynamischen Datenträger konvertieren

Alternativ können Sie auch die Windows-Datenträgerverwaltung verwenden, um einfache Datenträger in dynamische Datenträger zu konvertieren.

basisdatenträger in dynamischen datenträger konvertieren mit der Windows-Datenträgerverwaltung

Fazit

Dynamische Datenträger sind viel schwieriger zu verwalten als Basisdatenträger. Sie können jedoch den in AOMEI Partition Assistant Professional enthaltenen AOMEI Dynamic Disk Manager verwenden. Damit können Sie Ihre dynamische Festplatte auf einfache Weise verwalten, z.B. Volumes verschieben/ihre Größe ändern, Volumes verkleinern, Volumes löschen/formatieren, Partitionsbezeichnung ändern, Laufwerksbuchstaben ändern, Laufwerk zu RAID hinzufügen usw.