von Nina / Zuletzt aktualisiert 08.04.2022

Ich möchte altes Betriebssystem beim Upgrade auf SSD behalten

„Ich habe Windows Server 2008 R2 auf einem Festplattenlaufwerk installiert, das zwei Partitionen besitzt: Partition C, auf der das System installiert ist, und Partition D, auf der die Daten gespeichert sind. Mir wurde gesagt, dass SSD in vielerlei Hinsicht besser ist als HDD, vor allem, wenn es als Systemlaufwerk verwendet wird; daher beabsichtige ich, HDD auf SSD zu aktualisieren, um eine bessere Leistung zu erhalten.

Da ich mit Windows Server 2008 R2 vertraut bin und es gut funktioniert, möchte ich das gleiche System auf SSD anwenden. Ich möchte wissen, was ich tun soll. Soll ich Windows Server 2008 R2 auf SSD klonen oder Windows Server sichern und auf SSD wiederherstellen oder eine Neuinstallation vornehmen? Was ist der einfachste Weg? Können Sie mir einen Rat geben und mir sagen, wie man Server 2008 R2 klont oder...“

server 2008

Die beste Lösung: Windows Server 2008 R2 auf SSD klonen

Wie im Szenario erwähnt, gibt es drei Methoden, um Windows Server 2008 R2 auf SSD zu halten, während die Festplatte durch SSD ersetzt wird: Neuinstallation, Sicherung und Wiederherstellung und Klonen von der Festplatte auf SSD.

Bei der ersten Methode müssen Sie das System von Grund auf neu installieren, was Sie viel Zeit und Energie kostet, und die bisherigen Daten gehen verloren. Die zweite Methode kann mit dem in Windows integrierten Tool Sysprep durchgeführt werden. Allerdings ist die Bedienung dieses Tools kompliziert. Die letzte Möglichkeit ist die direkte Migration von Windows Server 2008 R2 auf SSD ohne Neuinstallation.

Es ist offensichtlich, dass das Klonen von Windows Server 2008 R2 die bequemste und einfachste Methode ist. Wenn Sie unter diesen Umständen eine Festplatte ersetzen und das gleiche System beibehalten wollen, ist die einfachste Lösung, Windows Server 2008 R2 von HDD auf SSD zu klonen.

Professionelle Festplatte Klonen Software für Windows Server 2008 R2

AOMEI Partition Assistant Server ist ein leistungsstarkes und zuverlässiges Werkzeug zum Klonen von Windows Server 2008 R2 auf SSD oder HDD. Es kann die Systempartition und zugehörige Partitionen von einer Festplatte auf eine andere klonen und Sie erhalten eine exakte Kopie des Betriebssystems auf der Zielfestplatte.

Darüber hinaus können Sie mit AOMEI Partition Assistant Server eine Partition auf der Festplatte klonen oder eine andere Festplatte in Windows Server 2008 R2 auf SSD kopieren, was Ihnen flexible Möglichkeiten zum Klonen bietet. Mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche ist diese Server-Klon-Software für jeden leicht zu bedienen.

Jetzt können Sie die Demoversion herunterladen, um sie auszuprobieren!

Kostenlos Testen Server 2008/2012/2016/2019/2022
Sicherer Download

Windows Server 2008 R2 klonen ohne Neuinstallation

Bevor Sie erfahren, wie Sie Server 2008 R2 mit AOMEI Partition Assistant Server klonen können, müssen Sie Vorbereitungen treffen:

  • Schließen Sie die Zielfestplatte an Ihren Computer an und vergewissern Sie sich, dass Windows sie erkennen kann. Öffnen Sie dann die Datenträgerverwaltung, und initialisieren Sie die Festplatte.
  • Wenn die Größe der Zielfestplatte kleiner als der verwendete Speicherplatz des Systemlaufwerks ist, ist es eine gute Wahl, einzelne Dateien wie Filme, Videos, Musik usw. zu löschen (Sie können diese Dateien sichern, wenn Sie wollen).

Informationen zum Klon von Windows Server 2008 R2 mit AOMEI Partition Assistant Server finden Sie in der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Schritt 1. Installieren Sie den AOMEI Partition Assistant Server und führen Sie es aus. Wählen Sie die Festplatte aus, die das System enthält, und klicken Sie auf OS auf SSD/HDD migrieren. Klicken Sie dann auf Weiter.

Server 2008 klonen

Schritt 2. Wählen Sie einen nicht zugeordneten Speicherplatz auf SSD oder HDD aus. Klicken Sie auf Weiter.

Nicht zugeordneten Speicherplatz wählen

PS: Wenn es keinen nicht zugeordneten Speicherplatz auf der Zielfestplatte gibt, werden alle Partitionen auf der Zielfestplatte gelöscht. Wenn Sie dies nicht möchten, können Sie den AOMEI Partition Assistent Server verwenden, die Größe der Partition ohne Datenverlust auf der Zielfestplatte zu ändern, um nicht zugeordneten Speicherplatz zu erhalten.

Schritt 3. Hier können Sie den Laufwerksbuchstaben und die Partitionsgröße ändern. Klicken Sie dann auf Weiter.

Partitiongröße ändern

Bitte lesen Sie den Inhalt der Achtung vorsichtig durch und bewahren Sie diesen in Erinnerung. Klicken Sie dann auf Fertig.

Achtung

Schritt 4. Überprüfen Sie alle ausstehenden Operationen und klicken Sie auf Ausführen, um die Migration von Windows Server 2008 R2 zu implementieren (Neustart ist erforderlich, da die Operation im PreOS-Modus ausgeführt werden muss).

Ausführen

Achtung:

  • Bitte bestätigen Sie, dass die Zielfestplatte vor dem Formatieren der originalen Festplatte bootfähig ist.
  • Neben Windows Server 2008 R2 unterstützt AOMEI Partition Assistant auch Windows 2022/2019/2016/2012 (R2) /2008/2003.

Wie kann man das Problem „OS nach der Migration startet nicht“ lösen?

Im Allgemeinen kann das Betriebssystem nach der Migration perfekt booten. In einigen Fällen kann das Betriebssystem jedoch aus bestimmten Gründen nicht gestartet werden. Einige Ratschläge werden im nächsten Teil vorgestellt, um dieses Problem zu beheben:

▶ Überprüfen Sie die Starteinstellung. Geben Sie BIOS ein, um die Zielfestplatte als erste Startreihenfolge festzulegen. Wenn die Zielfestplatte der MBR-Stil ist, stellen Sie den Startmodus auf Legacy um. Wenn es sich um GPT-Format handelt und Ihr Computer UEFI/EFI unterstützt, stellen Sie den Startmodus auf UEFI / EFI ein. Wenn nicht, müssen Sie die Festplatte in MBR konvertieren.

▶ Wenn beim Booten Informationen wie „Betriebssystem nicht gefunden“ oder „Fehlendes Betriebssystem“ angezeigt werden, sind vielleicht etwas Falsches mit der MBR-Tabelle, die die Partitionstabelle für die Festplatte und eine kleine Menge ausführbaren Codes für den Start enthält. Ohne einen gültigen MBR kann das Betriebssystem nicht gestartet werden. Sie können über AOMEI Partition Assistant MBR neu erstellen.

Zusammenfassung

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Windows Server 2008 R2 auf SSD klonen, um eine bessere Leistung für das Betriebssystem zu erhalten. Mit der besten Klonen-Software – AOMEI Partition Assistant Server können Sie Ihr Problem mit nur wenigen Schritten leicht lösen.

Um die großartigen Funktionen auf einer unbegrenzten Anzahl von Server/PCs innerhalb einer Firma mit nur einer Lizenz zu erleben, können Sie AOMEI Partition Assistant Unlimited ausprobieren.