Anleitung: GPT zu MBR konvertieren ohne Datenverlust in Windows 10, 8, 7

Übersicht über MBR- und GPT-Datenträger

Bevor Sie lernen, wie GPT in MBR konvertiert wird, müssen Sie sich mit MBR- und GPT-Festplatten vertraut machen. Insgesamt handelt es sich um zwei verschiedene Partitionsstile.

MBR, kurz für Master Boot Record, ist ein Bootsektor, steht ganz vorn in der Festplatte. MBR beschreibt logische Informationen, einschließlich Dateisystem und Organisationstyp. Außerdem enthält MBR auch den ausführbaren Code, der erzeugt wird, wenn Computer in der zweiten Stufe vom Start oder dem Boot Record mit jeder Partition (VBR) Betriebssystem lädt. Solcher MBR wird oft als Startroutine genannt.

GPT, kurz für GUID (Globally Unique Identifie)-Partitionstabelle, ist ein neuer Standard der Festplattenpartitionstabelle, stammt von EFI (Extensive Firmware Interface). Es ersetzt MBR allmählich durch etwas Moderneres. Auf der GPT-Festplatte verfügt jede Partition über eine eigene „global eindeutige Kennung“.

Was sind die Einschränkungen vom MBR-Datenträger?
MBR-Datenträger unterstützen nur bis zu 2TB Partitionsgröße. Wenn der Datenträger 2TB überschreitet, wird der zusätzliche Speicherplatz als nicht zugeordneter Speicherplatz angezeigt.
Der MBR-Datenträger unterstützt höchstens 4 primäre Partitionen. Um mehr zu erstellen, müssen Sie eine primäre Partition als „erweiterte Partiton“ erstellen, in der Sie viele logische Partitionen erstellen können.
MBR-Partitionierungsregeln sind komplex und schlecht spezifiziert. Auf einer MBR-Festplatte werden die Partitionierungs- und Startdaten an einem Ort gespeichert. Wenn diese Daten überschrieben oder beschädigt sind, ist es schwierig, sie wiederherzustellen.
MBR kann nicht auf Medien erstellt werden, die nicht partitioniert werden können, z.B. CDs/DVDs.

Was sind die Vorteile vom GPT-Datenträger?
GPT kann große Festplatten mit mehr als 2TB voll ausnutzen. Die Partitionsgröße ist auf 256TB begrenzt, da jede Partition in GPT bis zu 2^64 logische Blöcke lang sein kann.
GPT ermöglicht auch eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Partitionen. Im Allgemeinen erlaubt Windows bis zu 128 Partitionen auf einem GPT-Datenträger.
Eine Partition auf einer GPT-Festplatte verfügt am Ende der Festplatte über eine eigenständige Sicherung, wobei das Original am Start der Festplatte gespeichert wird. Wenn einer der beiden zerstört ist, können Sie sie mit der anderen wiederherstellen.

Wann müssen Sie den Partitionsstil von GPT zu MBR konvertieren?

Der GPT-Datenträger scheint im Vergleich zum MBR-Datenträger erweitert zu sein. Möglicherweise müssen Sie manchmal noch GPT in eine MBR-Festplatte umwandeln. Wenn Sie beispielsweise ein sehr altes Betriebssystem wie Windows 95/98/ME, Windows NT4, Windows 2000, Windows 2003 32-Bit und Windows XP 32-Bit verwenden, müssen Sie die Systemfestplatte von GPT zu MBR konvertieren, weil sie keine GPT-Partitionen unterstützen. Die GPT-Festplatte wird in diesen Systemen als „GPT-Schutzpartition“ angezeigt, und Sie können nur dann auf Ihre Daten zugreifen, wenn Sie das Laufwerk wieder in MBR konvertieren. Es gibt auch noch Situationen, in denen Sie möglicherweise eine GPT-Festplatte in MBR umwandeln müssen.

Wie konvertiert man GPT in MBR ohne Datenverlust in Windows PC?

Um einen GPT-Datenträger mit installiertem Betriebssystem für eine bessere Kompatibilität in MBR zu umwandeln, möchten die meisten Benutzer die Konvertierung möglicherweise beenden, ohne Daten zu verlieren. Dann ist AOMEI Partition Assistant Professional ein großartiges Tool, mit dem GPT zu MBR (oder MBR zu GPT) konvertiert werden kann, ohne dass interne Daten einschließlich des Betriebssystems beschädigt werden. Dies ist ein größerer Vorteil als die Konvertierung von GPT in MBR über die Eingabeaufforderung, bei der Sie alle darin enthaltenen Partitionen löschen müssen.

Wenn Sie Windows erfolgreich starten können, können Sie dies in nur drei Schritten erledigen. Wenn Sie Windows nicht starten können, können Sie zuerst über diese Software ein bootfähiges Medium erstellen und dann die Konvertierung im WinPE-Modus durchführen. Jetzt können Sie die Demoversion herunterladen und sehen, wie sie funktioniert.

Download

Schritt 1. Starten Sie AOMEI Partition Assistant. Rechtsklicken Sie auf die Datenfestplatte, die Sie konvertieren wollen, und wählen Sie dann In MBR-Datenträger konvertieren.

In MBR-Datenträger konvertieren

Schritt 2. Klicken Sie nach der Bestätigung der Operation auf OK.

OK

Schritt 3. Sie können eine Vorschau der Konvertierung unter „Ausstehende Operationen“ anzeigen. Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie in der Symbolleiste auf Ausführen und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Ausführen

Hinweis:
① Für die Konvertierung der Systemstartdiskette zwischen MBR und GPT müssen Sie nach der Konvertierung in BIOS gehen und den Boot-Modus ändern, damit das System bootfähig ist.
② Für die Konvertierung zwischen MBR- und GPT-Datenträgern auf Laptop stellen Sie bitte sicher, dass die Stromversorgung ausreichend ist.
③ Um sicherzustellen, dass die Daten konsistent sind, beenden Sie während der Konvertierung das Programm nicht abnormal.