By Jasmin / Last Updated 24.06.2020

Warum müssen wir Windows Server auf SSD umziehen?

SSD, eine Art von Speichergerät, das für Solid State Drive kurz ist. Während HDD eine magnetische Beschichtung verwendet, verwendet SSD nichtflüchtige Speicher, und die Daten in SSD werden auf Speicherchips gespeichert. Darüber hinaus gibt es keine bewegliche Teile in SSD. Wenn Sie SSD mit HDD verglichen, werden Sie finden, dass SSD eine schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeit, wenige Chance auf Datenverlust durch Schütteln und Klopfen, wenigen Stromverbrauch und weniger Lärm während der Arbeit hat.

Wie für den Benutzer von Windows Server 2003/2008/2012/2016, ist die Geschwindigkeit des Computers langsamer und langsamer im Laufe der Zeit, die Ihre Arbeitseffizienz beeinflussen kann. Sie brauchen schnelle Geschwindigkeit, um das Problem loszuwerden, oder die Benutzer wollen auf eine größere Festplatte zu aktualisieren. Aufgrund dieser Anforderungen planen viele Benutzer, Windows Server auf SSD umzuziehen.

Wie kann Windows Server auf eine neue SSD migriert werden?

Natürlich ist eine Neuinstallation von Windows Server die direkte Weise für Migration von Windows Server auf eine neue SSD. Aber es ist ein langweiliger und zeitaufwändiger Prozess. In der Tat wäre es besser, wenn wir das Betriebssystem und die Anwendungen auf eine neue SSD ohne Neuinstallation verschieben können. Wenn Sie eigentlich ein Benutzer sind, der genügend Computerkenntnisse hat, können Sie das Windows Server-Betriebssystem über Datenträger auf eine neue SSD migrieren.

Allerdings, wenn der Benutzer eine Laie ist, um diese Aufgabe zu beenden, benötigen Sie eine Hilfe von Drittanbieter-Software. AOMEI Partition Assistant Server ist eine professionelle Software von Drittanbietern, die sich in der Partitionsverlwatung widmet. Es erlaubt Ihnen, Windows Server auf eine neue SSD ohne Datenverlust und Neuinstallation zu migrieren.

Darüber hinaus ermöglicht diese Software Ihnen die Umwandlung von MBR in GPT, dynamischen Datenträger in Basisdatenträger zu konvertieren, primäre Partition in logische zu konvertieren, freien Speicherplatz zu verteilen und viele andere nützliche Funktionen. Im Vergleich zu der Datenträgerverwaltung in Windows Server ist der AOMEI Partition Assistant Server leistungsfähiger und er kann Ihre Partitionen besser verwalten.

Bevor Sie das tun:

◆ Stellen Sie sicher, dass Ihre Ziel-SSD oder HDD keinen nicht zugeordneten Speicherplatz hat, der gleich oder größer als der verwendete Speicherplatz der aktuellen OS-Partition ist.

◆ Wenn Sie Betriebssystem von MBR-Datenträger auf GPT-Datenträger migrieren wollen, stellen Sie sicher, dass Ihr Motherboard EFI- oder UEFI-Boot unterstützt.

Schritt 1. Downloaden, installieren und führen Sie AOMEI Partition Assistant Server aus. Es wird Ihre Festplattenpartitionsinformationen auf der Hauptschnittstelle angezeigt. Klicken Sie dann auf „OS auf SSD/HDD migrieren" auf der linken Leiste und klicken Sie im Popup-Fenster auf „Weiter", um fortzufahren.

OS auf SSD migrieren

Schritt 2. Wählen Sie im nächsten Fenster einen nicht zugeordneten Speicherplatz auf SSD aus, und klicken Sie dann auf „Weiter".

nicht zugeordneten Speicherplatz wählen

Schritt 3. In diesem Fenster können Sie die Informationen (einschließlich Größe, Standort und Laufwerksbuchstaben) der Partition auf dem neuen Datenträger ändern. Natürlich können Sie die Standardeinstellungen beibehalten.

Partitionsgröße ändern

Schritt 4. Nachdem Sie alle Informationen eingerichtet haben, klicken Sie auf „ Weiter", um die Notiz über Booten von Betriebssystem zu lesen.

Fertig klicken

Schritt 5. Klicken Sie auf „Fertig" können Sie alle Änderungen auf die Hauptschnittstelle sehen. Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie auf „Ausführen", um die Operationen zu übernehmen.

ausführen

Hinweis:
• Dieser Vorgang beinhaltet die Systempartition, sodass er im PreOS-Modus abgeschlossen ist.
• Wenn Sie das Betriebssystem zwischen MBR- und GPT-Festplatten migrieren, geben Sie bitte das BIOS ein und ändern Sie die Boot-Einstellung (über die Boot-Einstellung, überprüfen Sie bitte Ihr Motherboard- oder Computerhandbuch), wenn die OS-Migration abgeschlossen ist.
• Wenn auf der Ziel-SSD kein nicht zugeordneter Speicherplatz vorhanden ist, können Sie eine nutzlose Partition löschen oder eine große Partition verkleinern, um einen nicht zugewiesenen Speicherplatz zu generieren.

AOMEI Partition Assistant Technician Edition

- Bester Partition Manager für Techniker

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten.

Es enthält alle Funktionen der Server Version und bietet einen kostenpflichtigen Service und eine unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens, sodass Sie viel Geld sparen können.


Mehr erfahren »Alle Editionen vergleichen »