von Nelly / Zuletzt aktualisiert 15.09.2021

Kann ich von einem anderen Computer ein Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk erstellen?

Letzte Woche habe ich meinen Asus-Computer von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert, und ich hatte viele Dateien, die gelöscht werden mussten. Aber jetzt kann ich meinen Computer nicht starten, und mir wurde gesagt, ich solle ein Wiederherstellungslaufwerk erstellen. Können Sie mir helfen, ein Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen? Danke.

- Frage aus answers.microsoft.com

Wiederherstellungslaufwerk

Es ist sehr wichtig, ein Windows-Wiederherstellungslaufwerk (Recovery Disk) zu erstellen, wenn Ihr Windows 10-System ein Bootproblem hat, z. B. einen Windows 10 Boot BCD Fehler. Sie können ein Wiederherstellungslaufwerk mit einem Laufwerk (CD/DVD) oder einem USB-Flash-Laufwerk in Windows von einem anderen funktionierenden PC erstellen. Sie können es verwenden, um Windows neu zu installieren, sobald auf Ihrem PC ein schwerwiegender Fehler auftritt.

Auch wenn Ihr PC gut funktionieren kann, können Sie den Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger jährlich neu erstellen, weil Windows-Updates die Sicherheit und PC-Leistung regelmäßig verbessern. Als Nächstes können Sie sich auf den folgenden Inhalt beziehen, um zu erfahren, wie Sie ein Windows 10-Wiederherstellungsmedium von einem anderen Computer erstellen.

2 Methoden: Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Ich empfehle Ihnen 2 Methoden, ein Windows-Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen. Die erste Methode ist die Verwendung des integrierten Programms „Wiederherstellungslaufwerk erstellen“, das nur für Windows 8 und Windows 10 verfügbar ist. Und es bietet keine Lösung, um das Startproblem direkt zu beheben, aber es setzt Ihren PC auf den ursprünglichen Zustand zurück.

Wenn Sie also mit einem anderen Windows-System arbeiten oder eine Methode zum Reparieren der Boot-Festplatte benötigen, können Sie sich an Methode 2 wenden.

★Hinweis:
Sie müssen ein externes Laufwerk oder einen USB-Stick mit mindestens 32 GB Kapazität vorbereiten.
Das Laufwerk oder das USB-Laufwerk wird während des Vorgangs formatiert, also sichern Sie das Laufwerk bitte vorher.

Methode 1. Einen Windows 10-Wiederherstellungsdatenträger erstellen mit dem Windows-Tool

Schritt 1. Schließen Sie ein externes Laufwerk oder ein USB-Laufwerk an einen anderen Computer an. Dann geben Sie Wiederherstellungslaufwerk erstellen in das Suchfeld ein und wählen Sie diese Option aus.

Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Schritt 2. Das Fenster des Wiederherstellungslaufwerks wird angezeigt, kreuzen Sie Sichert die Systemdateien auf dem Wiederherstellungslaufwerk an und klicken Sie auf Weiter.

Wiederherstellungslaufwerk erstellen

Schritt 3. Wählen Sie das mit Ihrem Computer verbundene Laufwerk aus und klicken Sie auf Erstellen, um ein Windows-Wiederherstellungslaufwerk zu erstellen. Wenn es fertig ist, können Sie das Laufwerk in Ihren Computer einlegen, um Ihr Betriebssystem wiederherzustellen.

★Tipps: Wenn Ihr PC nicht von dem Wiederherstellungslaufwerk booten kann, müssen Sie möglicherweise das BIOS aufrufen, um das Boot-Gerät zurückzusetzen.
Legen Sie das Wiederherstellungslaufwerk in Ihren Computer ein und starten Sie Ihren PC. Wenn das Logo angezeigt wird, tippen Sie sofort nach Hersteller auf die Taste F2, F8, F10 oder DEL, um das BIOS aufzurufen.
Wählen Sie im BIOS-Setup Configure boot options und wählen Sie dann change boot order.
Geben Sie der Bootsequenz des Wiederherstellungslaufwerks Priorität gegenüber anderen Laufwerken und drücken Sie die Taste F10, um die Änderung zu speichern.

Schritt 4. Wählen Sie nach dem Booten vom Wiederherstellungslaufwerk Problembehebung > Von einem Laufwerk wiederherstellen, um eine Wiederherstellung des Betriebssystems durchzuführen. Und alle Ihre persönlichen Dateien und Apps werden entfernt, wenn es fertig ist.

Von einem Laufwerk wiederherstellen

Methode 2. Ein Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk erstellen mit AOMEI Partition Assistant

Wenn Sie Ihren Computer mit Methode 1 zurücksetzen, werden Ihre persönlichen Daten und Software gelöscht. Wenn Sie ein Bootproblem haben, können Sie sich auch an ein Festplattenreparaturtool wenden - AOMEI Partition Assistant Professional.

Sie können mit dem ein bootfähiges Laufwerk oder ein bootfähiges Medium von einem anderen Computer in Windows 10, 8, 7 erstellen. Das bootfähige Laufwerk oder der USB-Stick kann als Windows-Wiederherstellungslaufwerk verwendet werden, um Ihren PC zu booten und das Bootproblem über die verschiedenen Funktionen zu beheben.

Außerdem ist es auch ein Partition-Manager, der Ihnen nach dem Booten vom Wiederherstellungslaufwerk hilft, Ihre Festplatten zu verwalten, z. B. die Partition löschen, erstellen, klonen und die Größe ändern. Sehen wir uns an, wie Sie dieses Tool verwenden.

Demo ausprobieren Win 10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 1. Legen Sie eine Festplatte/einen USB-Stick in einen anderen funktionierenden PC ein, installieren und starten Sie AOMEI Partition Assistant. Dann klicken Sie im linken Bereich auf Bootfähiges Medium erstellen und in den Pop-up-Fenstern auf Weiter.

Bootfähige Medien erstellen

Schritt 2. Wählen Sie das eingefügte Gerät aus und klicken Sie auf Weiter.

Das eingefügte Gerät wählen

Schritt 3. Sie werden aufgefordert, den USB-Stick oder das Laufwerk zu formatieren, stellen Sie sicher, dass Sie wichtige Daten gesichert haben, und klicken Sie auf Ja.

Formatierungswarnung

Schritt 4. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig.

Fertig

Jetzt können Sie das bootfähige Medium in Ihren Computer mit Bootproblemen einlegen. Nach dem Einschalten des Computers müssen Sie ihn möglicherweise auch im BIOS-Setup als Bootlaufwerk festlegen. Und dann sehen Sie die Hauptschnittstelle von AOMEI Partition Assistant. Und Sie können seine Funktionen nutzen, um Ihren PC zu reparieren und zu verwalten, wie zum Beispiel:

● Partition überprüfen: Wenn Ihr Computer nicht erfolgreich gestartet werden kann, kann Ihnen der von Ihnen erstellte bootfähige USB-Stick helfen, die Sektoren auf der Systemfestplatte zu überprüfen und den Fehler automatisch zu beheben.

Klicken Sie einfach mit der rechten Maustaste auf die Systemfestplatte und wählen Sie „Erweitert“ > „Partition überprüfen“ und wählen Sie eine Prüfmethode, um fortzufahren.

Die Partition überprüfen

● MBR neu erstellen: MBR ist eine sehr notwendige Struktur, die eine kleine Menge ausführbaren Codes zum Booten von Windows enthält. MBR-Beschädigung ist ein sehr häufiger Grund, warum ein Computer nicht hochfahren kann. Sie können den MBR über das Wiederherstellungslaufwerk neu erstellen.

MBR-Systemfestplatte neu erstellen

Probleme beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerks

Während des Vorgangs zum Erstellen des Windows 10-Wiederherstellungslaufwerks von einem anderen Computer kann es zu Fehlern kommen, und das Programm meldet wahrscheinlich: „Das Wiederherstellungslaufwerk kann nicht erstellt werden. Beim Erstellen des Wiederherstellungslaufwerks ist ein Problem aufgetreten“. In diesem Fall sollten Sie zuerst überprüfen, ob das Laufwerk oder der USB-Stick richtig angeschlossen ist.

Wenn die Verbindung gut ist, liegt es wahrscheinlich daran, dass die Wiederherstellungsumgebung deaktiviert ist. Sie können den Status der Windows-Umgebung überprüfen und in der Eingabeaufforderung aktivieren.

1. Geben Sie CMD in das Windows-Suchfeld ein und drücken Sie die Eingabetaste. Und klicken Sie auf das Suchergebnis, um die Eingabeaufforderung zu öffnen.

2. Geben Sie reagent /info ein und drücken Sie die Taste ENTER. Sie können den Status der Windows-Wiederherstellungsumgebung sehen.

3. Wenn der Windows RE-Status deaktiviert ist, geben Sie reagentc /enable ein, um ihn zu aktivieren.

Abschluss

In diesem Artikel stelle ich Ihnen vor, wie Sie ein Windows 10-Wiederherstellungslaufwerk erstellen. Jetzt können Sie die 2 Methoden verwenden, um Ihr System wiederherzustellen und zurückzusetzen. Es ist eine ideale Wahl, mit AOMEI Partition Assistant ein bootfähiges Medium zu erstellen, um die Festplattenpartition in WinPE zu verwalten, z.B. das Laufwerk C zu formatieren, das Systemlaufwerk zu löschen, die bootfähige Festplatte zu klonen usw. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Bootproblem durch seine Reparaturfunktionen direkt zu beheben. 

Außerdem hilft AOMEI Partition Assistant Professional Ihnen, die Systempartition zu erweitern, eine Festplatte durch das Schreiben zufälliger Daten zu löschen, das Systemlaufwerk in GPT zu konvertieren usw.