By AOMEI / Last Updated 01.08.2019

Einführung vor der Partitionierung einer Festplatte in Windows 7

Dieser Artikel wird Sie führen, um eine Festplatte in Windows 7 ohne Neuinstallation von Betriebssystem und Anwendungen zu partitionieren. Und die Schritt-für-Schritt-Anleitung gilt auch für die 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Windows 10, Windows 8.1/8, Vista, XP und Windows Server 2003, 2008 (R2), 2012 (R2). Für PC-Benutzer können sie kostenloses AOMEI Partition Assistant Standard oder AOMEI Partition Assistant Pro wählen. Server-Administratoren können AOMEI Partition Assistant Server wählen. Für die Unternehmensanwender, die mehrere Computer haben, wählen Sie bitte AOMEI Partition Assistant Unlimited.

Warum brauchen Sie, eine Festplatte in Windows 7 zu partitionieren?

Wenn wir eine Festplatte einem Buch an die Seite stellen, ist eine Partition (auch als Laufwerk oder Volume bekannt) eine der Seiten in einem Buch und Daten können nur auf der Partition gespeichert werden. Manchmal sind die Festplatten Ihres Computers, auf dem Windows 7 vorinstalliert ist, von Herstellern in eine oder mehrere Partitionen unterteilt worden. Allerdings ist das Partitionslayout nicht das, was Sie wollen. Vielleicht verwendet nur eine einzige Systempartition all den Speicherplatz, während Sie andere Partitionen zur Datenspeicherung und zum Backup benötigen; Vielleicht ist der Speicherplatz, der dem Laufwerk C: zugeordnet wird, nicht genug; Vielleicht ist eine bestimmte Partition nutzlos, und Sie möchten sie löschen; Vielleicht...; Es gibt zu viele Gründe für die Partitionierung einer Festplatte in Windows 7. Normalerweise enthält die Partitionierung einer Festplatte in Windows 7 Partitionsgröße ändern, Partition erstellen, Partition löschen, Partition formatieren und mehr.

Wie partitioniert man eine Festplatte in Windows 7?

In der Regel gibt es für Nutzer zwei Methoden, um eine Festplatte in Windows 7 oder Windows 8 zu partitionieren. Eine besteht darin, Windows 7-Datenträgerverwaltung zu verwenden, und die andere ist, kostenlose Partition Magic Software von Drittanbietern, wie AOMEI Partition Assistant Standard zu nutzen. Sie können die Methode wählen, die für Sie geeignet ist.

Bevor Sie das tun:

  • Backup ist immer zu empfehlen, bevor Sie auf Festplattenpartitionen Operationen ausführen. Um wichtige Daten zu sichern, empfehlen wir Ihnen eine kostenlose Backup-Software - AOMEI Backupper Standard.
  • Für die Partitionen, die Sie ändern wollen, überprüfen Sie bitte, ob es darauf irgendwelche Dateisystemfehler und fehlerhafte Sektoren gibt.
  • Wenn der Computer ein Laptop ist, stellen Sie bitte sicher, dass es ausreichend aufgeladen ist.

Methode 1: Festplatte in Windows 7 mit AOMEI Partition Assistant partitionieren (empfohlen)

Als eine kostenlose, sichere und einfach zu bedienende Partitionssoftware ermöglicht Ihnen AOMEI Partition Assistant Standard, Speicherplatznutzung zu optimieren, Partitionstyp zu ändern und andere Aufgaben auszuführen, die auf Festplattenpartitionen basieren. Einige Schlüsselfunktionen sind Partitionsgröße ändern, Partitionen ohne Datenverlust verschieben, zusammenführen, aufteilen, Betriebssystem auf SSD migrieren, MBR- in GPT-Datenträger konvertieren, WinPE-bootfähiges Medium erstellen, usw..

Zuerst starten Sie AOMEI Partition Assistant, und dann werden alle Informationen über Festplattenpartitionen im Hauptfenster angezeigt werden.

Hauptschnittstelle von AOMEI Partition Assistant

Lösung 1: Die Größe der Partition in Windows 7 ändern

In diesem Beispiel werden wir die D: Partition verkleinern und das Laufwerk C: vergrößern. Rechtsklicken Sie auf die D: Partition und wählen Sie "Partitionsgröße ändern". Im Popup-Fenster ziehen Sie den linken Schieberegler nach rechts.

E: partition verkleinern

Nach einem Klick auf "OK" werden Sie finden, dass die D: Partition verkleinert wurde und ein nicht zugeordneter Speicherplatz wird auch hinter das C: Laufwerk freigegeben.

Nicht zugeordneter Speicherplatz

Rechtsklicken Sie auf das Laufwerk C: und wählen Sie "Partitionsgröße ändern".

nicht zugeordneten Speicherplatz verschieben

Im Popup-Fenster ziehen Sie den rechten Schieberegler nach rechts, um den nicht zugeordneten Speicherplatz hinzuzufügen.

Systempartition vergrößern

Um die Änderungen zu speichern, klicken Sie in der Symbolleiste auf "Ausführen".

Partitionsgröße in Windows 7 erfolgreich ändern

Lösung 2: Partition in Windows 7 erstellen

AOMEI Partition Assistant bietet zwei Möglichkeiten, um eine neue Partition in Windows 7 zu erstellen. Die eine ist, eine Partition mit nicht zugewiesenem Speicherplatz zu erstellen, und die andere ist, eine Partition von einer bestehenden Partition zu erstellen. In diesem Beispiel stellen wir die erste Möglichkeit vor. Rechtsklicken Sie auf einen nicht zugeordneten Speicherplatz und wählen Sie im Dropdown-Menü "Partition erstellen".

Partition erstellen

Im Popup-Fenster können Sie die Partition kennzeichnen, den Laufwerkbuchstaben ändern, und die Partitionsgröße ändern, indem Sie den Schieberegler ziehen.

Einstellungen

  • Partitionsbezeichnung: Wählen Sie für die Partition einen Namen, damit Sie ein besseres Verständnis auf diese Partition haben können.
  • Laufwerksbuchstabe: Wählen Sie im Dropdown-Menü die bereitgestellten Laufwerksbuchstaben. (Sie können auch "Keine" wählen, was bedeutet, dass diese neu erstellte Partition versteckt werden wird.)
  • Erstellen als:
    • Zwei Wahlen - Primäre Partition und Logische Partition.
    • Primäre Partition wird zur Einstellung aktiver Partition verwendet; Windows-Betriebssysteme oder andere Systeme starten von primärer Partition.
    • Logische Partition ist in gewissem Grade erweiterte Partition.
  • Dateisystem:
    • NTFS, FAT32 und FAT.
    • NTFS ersetzt heutzutage das FAT-Dateisystem als das bevorzugte Dateisystem für Microsoft Windows-Betriebssysteme.
    • FAT32- und FAT-Dateisysteme sind alt; sie sind einfach und lesbar. Sie können die Datei, die größer als 4 GB ist, nicht unterstützen.

Nachdem alle Einstellungen fertig gewesen sind, klicken Sie auf "OK" und dann klicken Sie auf "Ausführen", um die Änderungen zu speichern.

Lösung 3: Partition löschen und formatieren

Rechtsklicken Sie auf die Partition, die Sie löschen oder formatieren möchten, und wählen Sie dann die Option "Partition formatieren" oder "Partition löschen".

Partition löschen: Sie können die Option wählen, die Sie bevorzugen: Partition schnell löschen oder Es braucht mehr Zeit, Partition zu löschen und Daten zu entfernen. Dann klicken Sie auf "OK".

Partition löschen

Partition formatieren: Sie können Partitionsbezeichnung und Dateisystem einrichten. Für die Clustergröße empfehlen wir Ihnen, sie nicht zu ändern. Danach klicken Sie auf "OK".

Partition formatieren

Klicken Sie in der Werkzeugleiste auf "Ausführen", um die Änderungen zu speichern.

Methode 2: Festplatte mit Windows 7-Datenträgerverwaltung partitionieren

Datenträgerverwaltung ist ein Tool in Windows 7, das verwendet werden kann, um Partitionen zu verwalten und Aufgaben im Zusammenhang mit Festplatten auszuführen. Um Windows 7-Datenträgerverwaltung zu öffnen, drücken Sie die "Windows + R"-Tastenkombination und geben Sie im Fenster "Ausführen" "diskmgmt.msc" ein. Und klicken Sie dann auf "OK" oder drücken Sie "Enter".

Windows 7-Datenträgerverwaltung öffnen

Wenn es keinen nicht zugeordneten Speicherplatz gibt, können Sie ein Volume verkleinern. Wählen Sie die Festplatte, die Sie partitionieren möchten, und rechtsklicken Sie auf die Partition (hier ist das Laufwerk C:). Im Dropdown-Menü wählen Sie "Volume verkleinern".

Volume verkleinern in der Windows 7-Datenträgerverwaltung

Im Popup-Fenster geben Sie den zu verkleinernden Speicherplatz ein. Danach klicken Sie auf "Verkleinern", um fortzufahren.

Laufwerk C: verkleinern

Dann werden Sie einen nicht zugeordneten Speicherplatz hinter dem C: Laufwerk sehen. Um eine neue Partition zu erstellen, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie "Neues einfaches Volume". Folgen Sie dem Assistenten.

Neues einfaches Volume

Um eine Partition zu löschen, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie "Volume löschen".

Volume löschen

Um eine Partition zu formatieren, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie "Formatieren ...".

Volume formatieren

AOMEI Partition Assistant Vs Windows 7-Datenträgerverwaltung

Im Vergleich zum AOMEI Partition Assistant gibt es in Windows 7-Datenträgerverwaltung viele Einschränkungen.

Volume erweitern: Sie können kein Volume vergrößern, auch wenn es auf der Festplatte einen nicht zugeordneten Speicherplatz gibt. Die Datenträgerverwaltung erlaubt es Ihnen nur, ein Volume mit einem benachbarten nicht zugeordneten Speicherplatz dahinter zu vergrößern. Wenn nicht, wird "Volume erweitern" grau. Aber mit AOMEI Partition Assistant können Sie einer Partition einen unbenachbarten nicht zugeordneten Speicherplatz hinzufügen.

Volume erweitern ausgeraut

Partition erstellen: Wenn die Festplattenstil MBR ist, können Sie beim Erstellen von Partitionen mit der Datenträgerverwaltung zwei Fehlmeldungen wie unten erhalten. Aber in einem solchen Fall kann AOMEI Partition Assistant auch Partitionen erstellen.

  • Wenn die MBR-Festplatte bereits vier primäre Partitionen enthält, können Sie "Die ausgewählten Basisdatenträger werden durch den ausgewählten Vorgang in dynamische Datenträger konvertiert." bekommen.
  • Fehler 1
  • Wenn die MBR-Festplatte bereits drei primäre Partitionen und eine erweiterte Partition enthält, können Sie "Sie können in diesem nicht zugeordneten Speicher kein neues Volume erstellen, da auf dem Datenträger bereits die maximale Anzahl von Partitionen vorhanden ist." empfangen.
  • Fehler 2

Abgesehen von den oben genannten Einschränkungen hat AOMEI Partition Assistant auch einige Funktionen, die Windows 7-Datenträgerverwaltung nicht hat. Um alle Funktionen anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.