von Nelly / Zuletzt aktualisiert 18.11.2021

GPT-Festplatte wird nicht erkannt, wie zu beheben?

Ich habe gerade auf einen Stromausfall gestoßen. Wenn ich meinen Computer in Windows 7 neu starte, konnte die Festplatte nicht erkannt werden. Es gab eine Fehlermeldung „Ungültige Partitionstabelle“. Verlieren meine Daten auf der GPT-Festplatte? Wie kann ich jetzt tun? Kann ich noch die GPT-Partitionstabelle reparieren?

- Frage von Michael

 Über die GPT-Partitionstabelle

Die GPT- oder GUID-Partitionstabelle ist eine neue Art der Partitionierung, die der Nachfolger von MBR ist. GPT ist außerdem robuster und bietet eine höhere Sicherheit für auf der Festplatte gespeicherte Daten. Im Vergleichen zu MBR bietet GPT-Festplatten die zuverlässigere Sicherheit und das verringerte Risiko von Datenverlusten. 

GPT-Partitionstabelle

Gründe für den Datenverlust der GPT-Partition 

Viele Computerbenutzer stellen möglicherweise fest, dass die Festplatte nicht geöffnet werden konnte oder die beschädigt ist, während Sie den Computer verwenden. Diese Situation tritt normalerweise nach den folgenden Gründen auf:

  • Einer unerwarteten Stromausfall
  • Ein erzwungenes Herunterfahren
  • GPT wurde nicht ordnungsgemäß in MBR konvertiert
  • Schädliche Viren oder Malware
  • ...

Diese Vorgänge können zu Datenverlust in der Partitionstabelle der Festplatte oder des primären Bootsektors führen. Wie lösen Sie also dieses Problem?

GPT-Partitionstabelle reparieren mit AOMEI Partition Assistant 

Hier empfehlen wir Ihnen AOMEI Partition Assistant Professional, um die GPT-Partitionstabelle in Windows 7/8/10 zu reparieren. Es kann Ihnen helfen, ein Windows PE-bootfähiges Medium zu erstellen und den Computer im PE-Modus zu reparieren.

AOMEI Partition Assistant ist ein professioneller und verlustfreier Partition-Manager, das perfekt mit den aktuellen Mainstream-Betriebssystemen auf dem Markt kompatibel ist. Es bietet eine einfache und benutzerfreundliche Verwaltung von Festplattenpartitionen. Darüber hinaus bietet Ihnen AOMEI Partition Assistant auch viele nützliche Funktionen wie Partition überprüfen, Partition aufteilen/zusammenführen/Größe ändern usw. Befolgen Sie die nachstehende Anleitung, um dieses Problem zu lösen.

Demo ausprobieren Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Teil 1. Partition wiederherstellen

Zuerst müssen wir ein Windows PE-bootfähiges Medium erstellen und dann die Systempartition in der PE-Umgebung überprüfen und reparieren. Was Sie vorbereiten müssen, ist ein leerer USB-Stick (vorzugsweise größer als 8 GB). Die spezifischen Schritte sind wie folgt:

Schritt 1. Laden Sie AOMEI Partition Assistant herunter, installieren Sie es und führen Sie es aus. Schließen Sie Ihr USB-Flash-Laufwerk an Ihren Computer an und stellen Sie sicher, dass es erkannt wird. Klicken Sie dann im linken Bereich auf Bootfähiges Medium erstellen und dann im Pop-up-Fenster auf Weiter.

Bootfähiges Medium erstellen

Schritt 2. Aktivieren Sie im Pop-up-Fenster zum Erstellen bootfähiger Medien USB-Boot-Gerät und klicken Sie auf Weiter.

 USB Boot Drive

Schritt 3. Nachdem Sie das bootfähige Medium erstellt haben, entfernen Sie das USB-Laufwerk nicht, starten Sie Ihren Computer neu und befolgen Sie die Anweisungen, um Win PE einzugeben. Führen Sie dann AOMEI Partition Assistant aus, wählen Sie im linken Bereich Partition wiederherstellen.

Partition wiederherstellen

Schritt 4. Wählen Sie die Festplatte aus, die Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf Weiter.

Datenträger wählen

Schritt 5. Wählen Sie im Pop-up-Fenster Schnellsuche. Es wird empfohlen, diese Option zum ersten Mal auszuwählen. Diese Option benötigt weniger Zeit. Wenn Sie die verlorene Partition nicht wiederherstellen können, können Sie später „Vollsuche“ auswählen.

Schnellsuche

Schritt 6. Wählen Sie dann die Partition aus, die Sie wiederherstellen möchten, und klicken Sie auf Weiter

Partition wiederherstellen

Schritt 7. Jetzt ist die Wiederherstellung abgeschlossen. Klicken Sie auf Fertig. Nach diesen Vorgängen können Sie in der Datenträgerverwaltung oder im Datei-Explorer überprüfen, ob Ihre Partition wiederhergestellt wurde oder nicht.

Fertig

Teil 2. MBR neu erstellen

Nachdem Ihre Partition wiederhergestellt wurde, führen Sie die folgenden Schritte in AOMEI Partition Assistant aus:

Schritt 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, die Sie reparieren möchten, und wählen Sie dann MBR neu bilden.

MBR neu bilden

Schritt 2. Wählen Sie danach im Pop-up-Fenster den richtigen MBR-Typ für Windows 7 aus.

Wählen Sie den MBR-Typ

Schritt 3. Klicken Sie dann auf Ausführen Weiter, um die Änderung zu bestätigen.

Ausführen 

Teil 3. Fehlerhaften Sektor überprüfen

Dann können Sie AOMEI Partition Assistant anwenden, um fehlerhafte Sektoren zu überprüfen, und die Schritt-für-Schritt-Anleitung ist unten:

Schritt 1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition, die Sie überprüfen möchten, und wählen Sie Erweitert Partition überprüfen.

Partition prüfen

Schritt 2. Wählen Sie im Pop-up-Fenster die Art der Fehlerprüfung aus. Es gibt drei Möglichkeiten, wählen Sie einfach die letzte Option „Überprüfen Sie, ob es auf der Partition  defekten Sektor gibt “. Und klicken Sie auf OK, um fortzufahren.

Methode für Prüfung

Schritt 3. Klicken Sie danach auf die Schaltfläche Start, um dies zu überprüfen.

prüfen

Nachdem Sie den defekten Sektor überprüft haben und die Festplatte einen fehlerhaften Sektor aufweist,  sollten Sie  im Voraus die Daten sichern. Wenn sich in den fehlerhaften Sektoren wichtige Daten befinden, sollten Sie die Festplatte direkt an das professionelle Datenrettungszentrum senden, um die Daten wiederherzustellen. Außerdem können nicht alle fehlerhaften Sektoren behoben werden.

Zusammenfassung

Aus alledem können Sie erkennen, dass Sie die Gründe für den Fehler in der Partitionstabelle suchen, Maßnahmen basierend auf den Gründen ergreifen und das Problem einfach und effektiv lösen können. AOMEI Partition Assistant kann das beste Tool sein, mit dem Sie die GPT-Partitionstabelle in Windows 7/8/10/11 reparieren können.

Darüber hinaus bietet es auch viele andere leistungsstarke Funktionen, z. B.  HDD auf SSD klonen, Partition verschieben, das Betriebssystem auf SSD migrieren, den Datenträger zwischen MBR und GPT konvertieren und so weiter. Probieren Sie es mal aus!