By AOMEI / Last Updated 13.02.2020

Warum partitioniert man USB-Stick?

USB-Stick oder Speicherkarte als Wechseldatenträger ist das gewöhnlichste Gerät im täglichen Leben der Menschen. Sie sind beispielsweise für Speichern von wichtigen Daten, Systemabbildsicherung weit verbreitet. Einer der wichtigsten Vorteile von ihnen ist die Tragbarkeit, wenn sie in Betrieb genommen werden. Menschen können Daten und Dateien zwischen Computer und andere Wechselspeichergeräte bequem und problemlos übertragen. Sie haben auch wirklich eine wichtige Rolle in Ihrem Leben gespielt.

Manchmal müssen Sie Ihr Kingston oder Sandisk USB-Stick in mehrer Partitionen unterteilen, wie eine Partition erstellen oder formatieren. Das Dateisystem Ihrer Speicherkarte zum Beispiel zeigt RAW, es bedeutet, die Partition auf dem Flash-Laufwerk beschädigt wird oeder verloren geht, daher müssen Sie eine neue Partition erst erstellen, und dann formatieren Sie die beschädigte.

Daher wird die Frage, wie man den USB-Stick partitionieren kann, in Ihren Blick kommen. Eigentlich können Sie diese Aufgabe mit dem Diskpart und dem kostenlosen Partitionsmanager - AOMEI Partition Assistant Standard beenden. Verbinden Sie das USB-Laufwerk zuerst mit Ihrem PC und stellen Sie sicher, dass es von Windows erkannt wird.

Wie wird USB-Stick mit Diskpart partitioniert?

Erstens, öffnen Sie Diskpart durch Drücken der Tastenkombination [Windows] + [ R], geben Sie „Diskpart" im Popup-Fenster ein und drücken Sie dann die Eingabetaste. Für Windows 7 und XP klicken Sie auf das Windows-Symbol, wählen Sie „Eingabeaufforderung" und klicken Sie auf „Als Administrator ausführen". Für Windows 8, drücken Sie die Tastenkombination [Windows] + [X], klicken Sie auf „Eingabeaufforderung (Admin)".

Hinweis: Um eine Befehlszeile auszuführen, drücken Sie nach jedem Zug die Eingabetaste.

Zweitens, geben Sie „list disk" ein. Dann können Sie alle Ihre Festplatten sehen (es ist wichtig, dass Sie wissen, welcher Datenträger der USB-Stick ist).

diskpart

Drittens, geben Sie „select disk *" ein (* steht für den USB-Stick) -> enter „clean" -> „list part".

Viertens, geben Sie „create partition primary" -> „list part" ein und geben Sie dann „select part 1" -> „active" -> geben Sie „Format" ein. Fs = fat32 label = 'Tabernus' (Label ist optional).

Snap2 diskpart.gif

Der Vorgang kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Allerdings sind alle Schritte in Diskpart irreversibel. Um eine bessere und einfach zu bedienende Lösung zu bekommen, gehen Sie besser zu AOMEI Partition Assistant um Hilfe. Als ein mächtiged und umfangreiches USB Stick Partitionieren Tool kann Ihnen der AOMEI Partition Assistant unter folgende Fälle helfen:

• Die Partition von USB-Stick wurde beschäftigt.
• Formatierung der Festplatte, die Befehlszeile funktioniert nicht.
• Zurücksetzen und Abwischen aller vorhandenen Daten, um einen leeren USB-Stick zu werden.
• Ein bootfähiger USB-Stick machen.
• Einfach einen USB-Laufwerk zurücksetzen und neu formatieren.

Dieses kostenlose Tool ermöglicht es Ihnen, USB-Flash-Laufwerk zu NTFS oder FAT32 in Windows 10/8/7/XP zu partitionieren. Downloaden Sie AOMEI Partition Assistant Standard kostenlose Version und probieren Sie es aus.

USB-Stick mit AOMEI Partition Assistant partitionieren

Schritt 1. Installieren und starten Sie AOMEI Partition Assistant. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das USB-Stick, wählen Sie „Partition erstellen". Natürlich können Sie auch im linken Bereich „Partition erstellen" auswählen.

Partition erstellen

Schritt 2. Geben Sie die Größe und den Laufwerksbuchstabe für die neue Partition an.

Größe und Laufwerkbuchstabe

Schritt 3. Jetzt gibt es eine neue Partition G: auf Ihrem USB-Laufwerk. Klicken Sie auf „Ausführen" bitte.

apply.gif

Tipp: Sie können mehrere Partition auf einen USB-Stick erstellen und mehr Partitionen bekommen, indem Sie die oben genannten Schritte wiederholen.

Fazit

Zusammenfassend gibt es zwei Weisen, wie man das USB-Stick in diesem Tutorial partitioniert. Sie können leicht herausfinden, welche ist einfacher und eindeutiger. Mit AOMEI Partition Assistant können Sie Ihr USB-stick in drei einfachen Schritten anstelle von komplizierten Befehlszeilenoperationen partitionieren.

Anders als das Partitionieren des USB-Sticks können Sie auch das Laufwerk C: mit AOMEI Partition Assistant partitionieren. Sie können ganz einfach mit „Partitionen zusammenführen" verwenden, wenn es wenig Speicherplatz auf Laufwerk C: gibt, oder verwenden Sie Windows To Go Creator, um die Arbeitsumgebung portabel zu machen. Allerdings wird nichts geändert werden, es sei denn, Sie laden es herunter und fängt an, es zu benutzen, also genieße es einfach.