von Olivia / Zuletzt aktualisiert 12.01.2022

Szenario: „Ich habe gerade einen neuen Computer gekauft und festgestellt, dass es eine 450 MB große Wiederherstellungspartition gibt. Ich möchte diese Wiederherstellungspartition auf meinen USB-Stick kopieren, damit ich sie bei Bedarf nutzen kann. Was soll ich tun?“

Was ist eine Wiederherstellungspartition und was ist ihre Aufgabe?

Eine Wiederherstellungspartition ist eine Partition auf Ihrer Festplatte ohne Laufwerksbuchstaben. Sie enthält sehr wichtige Daten für die Systemwiederherstellung. Wenn Ihr Computer beispielsweise ausgefallen ist, benötigen Sie diese Partition möglicherweise, um die Werkseinstellungen wiederherzustellen. Diese Partition wird normalerweise mit einem neuen Computer oder Laptop geliefert oder bei der Erstinstallation des Windows-Betriebssystems erstellt.  

Außerdem gibt es 2 Arten von Wiederherstellungspartitionen. Eine davon ist die Windows-Wiederherstellungspartition und die andere ist die Wiederherstellungspartition der Computerhersteller. Sie sind unterschiedlich groß, haben aber eine ähnliche Funktion.

Wiederherstellungspartitionen

Warum sollten wir die Wiederherstellungspartition auf USB-Stick klonen?

Benutzer kopieren oft Wiederherstellungspartition auf USB hauptsächlich für 2 Zwecke.

1. Speicherplatz sparen

Die Wiederherstellungspartition der Computerhersteller kann manchmal bis zu 20 GB groß sein, verglichen mit 450 MB der Windows-Wiederherstellungspartition. Wenn Sie also die Wiederherstellungspartition auf USB oder eine andere Festplatte klonen und die Originaldateien auf der Festplatte löschen, können Sie eine Menge Speicherplatz sparen.

2. Die Daten der Wiederherstellungspartition sichern

Der andere Grund, warum Menschen die Wiederherstellungspartition auf USB Windows 11, 10, 8 oder 7 klonen, ist, dass sie hoffen, die Dateien der Wiederherstellungspartition zu sichern.

Manchmal kann es vorkommen, dass Ihr System nicht booten kann oder Ihre Festplatte physisch so beschädigt ist, dass sie nicht mehr verwendet werden kann. Wenn Sie in einem solchen Fall die Wiederherstellungspartition auf eine andere externe Festplatte kopiert haben, können Sie das Laufwerk in Ihren Computer einstecken und Ihr System in den Werksmodus zurücksetzen.

3. Einen bootfähigen USB-Stick erstellen

Sie können das System wiederherstellen, wenn das Betriebssystem abstürzt, indem Sie zuvor einen bootfähigen USB-Stick von der Wiederherstellungspartition erstellen. Der bootfähige USB-Stick ist auch hilfreich, wenn Sie die Festplatte austauschen möchten.

2 Wege: Wiederherstellungspartition auf USB klonen

Es gibt 2 Methoden, um die Wiederherstellungspartition auf Windows 7, 8, 10, 11 zu kopieren. Sie sind beide einfach zu benutzen. Folgen Sie den Anweisungen unten, um zu sehen, wie sie funktionieren.

1. Windows-eigenes Tool anwenden

Weil Windows über ein eigenes Tool verfügt, um HP- und Dell-Wiederherstellungspartitionen auf USB zu kopieren, sollten Sie es zunächst kostenlos ausprobieren.

1. Tippen Sie auf die Windows-Taste auf Ihrer Tastatur.

2. Geben Sie in das Suchfeld „Wiederherstellungslaufwerk“ ein und wählen Sie dann „Wiederherstellungslaufwerk erstellen“.

Wiederherstellungslaufwerk erstellen

3. Nach dem Öffnen wählen Sie „Kopieren Sie die Wiederherstellungspartition vom PC auf das Wiederherstellungslaufwerk“ und klicken Sie auf  „Weiter“.

4. Schließen Sie Ihr USB-Laufwerk oder ein anderes externes Gerät an, wählen Sie es aus und klicken Sie auf „Weiter“

5. Wählen Sie „Erstellen“ und starten Sie dann den Prozess zum Kopieren der Wiederherstellungspartition auf den USB-Stick.

Hinweis: Wenn Sie die Wiederherstellungspartition löschen möchten, um Speicherplatz freizugeben, fahren Sie mit den folgenden Schritten fort oder brechen Sie hier ab.

6. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wählen Sie „Wiederherstellungspartition löschen“, um die Wiederherstellungspartition von Ihrem PC zu entfernen.

7. Klicken Sie dann auf „Löschen“. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf „Fertigstellen“.

8. Entfernen Sie den USB-Stick vom PC.

Ausführliche Informationen zum Kopieren der Wiederherstellungspartition auf einen USB-Stick finden Sie auf dieser Seite.

2. Ein Drittanbieters Tool ausprobieren

Glücklicherweise haben wir immer noch die Möglichkeit, die Wiederherstellungspartition mit dem leistungsfähigsten Festplattenverwaltungsprogramm - AOMEI Partition Assistant Professional  - auf USB zu klonen. Mit dieser Software können Sie nicht nur die Recovery Partition kopieren, sondern auch Dinge wie Festplatte klonen, das Betriebssystems auf SSD/HDD klonen, das USB-Laufwerk partitionieren und so weiter tun.

Laden Sie das benutzerfreundlichste Programm herunter und erfahren Sie, wie Sie die HP-Wiederherstellungspartition unter Windows 7, 8, 10, 11 auf USB kopieren können. Bevor Sie beginnen, sollten Sie einen Teil des freien Speicherplatzes auf Ihrem USB-Laufwerk haben. Wenn das nicht der Fall ist, erstellen Sie bitte einen solchen, indem Sie eine andere Partition löschen oder verkleinern. Sie werden Ihre Daten verlieren, wenn Sie die Partition löschen, also sichern Sie sie zuerst.

Schritt 1. Partition Assistant starten

Laden Sie das Programm Partition Assistant herunter, installieren und starten Sie es. 

Kostenlos Testen Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 2. Wählen Sie einen Klontyp

 klicken Sie auf der linken Seite unter „Assistenten“ auf Alle Tools und dann auf Partition klonen.  

Partition klonen

Im Popup-Fenster werden 2 Kopiermethoden von AOMEI angeboten - Partition schnell klonen und  Sektor-für-Sektor-Klon.

Klonmethode wählen

Ich empfehle hier die erste Methode. Nachdem Sie diese ausgewählt haben, klicken Sie auf Weiter.

1. Partition schnell klonen: Nur der belegte Speicherplatz wird geklont und Sie können die Größe der Partition während des Klonens ändern.

2. Sektor-für-Sektor-Klonen: Alle Sektoren der ausgewählten Partition werden kopiert, unabhängig davon, ob sie benutzt werden oder nicht. Dies benötigt mehr Zeit und der Zielspeicherplatz sollte größer sein als die Quellpartition.

Schritt 3. Quellpartition und Zielspeicherplatz auswählen

Wählen Sie die Quellpartition aus, die Sie klonen möchten, und klicken Sie auf Weiter.

Quellpartition wählen

Wählen Sie in dem neuen Fenster das USB-Laufwerk als Zielspeicher aus. Klicken Sie auf Weiter.

Zielspeicher wählen

Schritt 4. Die Größe voreinstellen 

Ziehen Sie den grünen Balken, um die Größe des Zielspeichers festzulegen. Klicken Sie anschließend auf Fertig, um fortzufahren. 

Partitiongröße  ändern

Nachdem Sie zur Hauptschnittstelle zurückgekehrt sind, klicken Sie oben links auf Ausführen und warten einige Sekunden, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Fertig

Weitere Informationen: Eine Alternative zur Wiederherstellungspartition - das Betriebssystem sichern

Manchmal funktioniert die Wiederherstellungspartition aus verschiedenen Gründen nicht, wenn Sie versuchen, Ihren PC in den vorherigen Zustand zu versetzen. Glücklicherweise können Sie mit dem AOMEI Partition Assistant das Betriebssystem auf andere Festplatte migrieren, um es zu sichern, sodass Sie das System wiederherstellen können, anstatt eine Neuinstallation des Betriebssystems zu starten, wenn Systemfehler auftreten.

OS auf SSD/HDD migrieren

Fazit 

Jetzt wissen Sie sicher, wie Sie eine Wiederherstellungspartition auf USB kopieren können. Diesmal haben Sie oben 2 Methoden gesehen. Das Windows-eigene Tool hilft bei der Übertragung der Wiederherstellungspartition auf externe Geräte, indem es ein Wiederherstellungslaufwerk erstellt, aber Sie können möglicherweise auf die Fehlermeldung „Das Laufwerk ist kein gültiger Sicherungsort“ stoßen, wenn Systemprogramme vorhanden sind.

AOMEI Partition Assistant  kann unter Windows 11,10, 8 und 7 für die Übertragung der Wiederherstellungspartition auf ein USB-Laufwerk verwendet werden und verfügt über viel mehr Funktionen für die Festplattenverwaltung.