von Hannah / Zuletzt aktualisiert 08.08.2022

Vorwort

Wenn Sie eine neue Festplatte haben oder das Windows-Betriebssystem neu installieren, werden Sie aufgefordert, die Festplatte zu formatieren. Die vorgegebenen Formatierungsoptionen sind immer NTFS und FAT32. Sie fragen sich vielleicht, was diese beiden Formate bedeuten, was sie bewirken und welches Format Sie wählen sollten. Hier erläutern wir die Unterschiede zwischen NTFS und FAT32, um Ihre Fragen zu klären.

Laufwerk formatieren

Was ist das FAT32- und NTFS-Format?

FAT32 ist die am weitesten verbreitete Version des FAT-Dateisystems (File Allocation Table), das 1977 von Microsoft entwickelt wurde. Da es das ältere der beiden Dateisysteme ist, ist es nicht so effizient und fortschrittlich wie NTFS. Es verwendet die Dateizuordnungstabelle, um die Zuordnungsstatistiken der Cluster in einem Dateisystem und die Verknüpfungsbeziehung zwischen den einzelnen Clustern zu beschreiben. Sie dient als Inhaltstabelle für das Betriebssystem und zeigt an, wo die Verzeichnisse und Dateien auf der Festplatte gespeichert sind.

NTFS (New Technology File System) ist ein proprietäres Journaling-Dateisystem, das 1993 von Microsoft entwickelt wurde. Seit Windows NT 3.1 ist es das Standard-Dateisystem der Windows NT-Familie. Es wurde als Ersatz für das FAT-Dateisystem eingeführt; es ist robuster und effektiver, da es eine fortschrittliche Datenstruktur verwendet, um die Zuverlässigkeit, die Speicherplatznutzung und die Gesamtleistung zu verbessern.

Unterschied zwischen FAT32 und NTFS

Nachdem Sie ein grundlegendes Verständnis von NTFS und FAT32 erlangt haben, können Sie nun die Unterschiede in Bezug auf Geschwindigkeit, Dateigrößenbegrenzung, Kompatibilität usw. untersuchen.

◆ Datenübertragungsgeschwindigkeit

Im Allgemeinen spielt die langsamste Verbindung (in der Regel die Festplattenschnittstelle zum PC, z. B. SATA) eine Rolle bei der Dateiübertragungsgeschwindigkeit und dem maximalen Durchsatz, aber das NTFS-Dateisystem wurde bei den meisten Benchmarks als schneller als FAT32 getestet. Dies ist manchmal völlig richtig, da die Datenübertragungsgeschwindigkeit auch durch viele andere Faktoren wie die Laufwerkstechnologie (HDD vs. SSD, Flash vs. Non-Flash, usw.) und die Dateifragmentierung (bei rotierenden Laufwerken) begrenzt wird.

◆ Dateigrößenbegrenzung

FAT32 unterstützt nur Dateien mit einer Größe von bis zu 4 GB und Datenträger mit einer Größe von bis zu 2 TB. Sie dürfen also keine einzige Datei, die größer als 4 GB ist, auf einer FAT32-Partition speichern, und Sie können höchstens eine 2-TB-Festplatte mit FAT32 formatieren.

In dieser Hinsicht hat NTFS eindeutige Vorteile. Es kann Datenträger mit einer Größe von bis zu 256 TB unterstützen, und seine Dateigrößenunterstützung liegt bei maximal 16 EiB. Außerdem erfordern größere NTFS-Volumes ein 64-Bit-Betriebssystem und kompatible Hardware.

◆ Kompatibilität

Das FAT32-Dateisystem bietet eine bessere Lese- und Schreibkompatibilität mit mehr Betriebssystemen wie DOS, den meisten Windows-Betriebssystemen (bis einschließlich Windows 8), Mac OS X und vielen Varianten von UNIX-abgestimmten Betriebssystemen wie Linux und FreeBSD.

NTFS ist vollständig lese- und schreibkompatibel mit Windows ab Windows NT 3.1 und Windows XP bis einschließlich Windows 10. Mit Mac und einigen Linux-Distributionen ist es jedoch schreibgeschützt. Um auf eine NTFS-Partition auf dem Mac zu schreiben, wird die Hilfe von Drittanbieter-Software benötigt.

Dies sind die 3 Hauptunterschiede zwischen NTFS und FAT32. Darüber hinaus unterscheiden sie sich auch in Bezug auf Fehlertoleranz, Sicherheit, Komprimierung usw. NTFS repariert Dateien/Ordner automatisch bei Stromausfällen oder Fehlern.

NTFS ermöglicht es Ihnen, bestimmte Berechtigungen für lokale Dateien oder Ordner festzulegen, während FAT32 nur gemeinsame Berechtigungen bietet. NTFS ermöglicht es Ihnen, Dateien/Ordner zu komprimieren, während FAT32 keine Komprimierungsoption bietet.

Insgesamt gesehen hat NTFS mehr Vorteile als FAT32, aber es hat auch den größten Nachteil: die Kompatibilität.

Es gibt also keinen klaren Sieger, wenn es um die Festplatte FAT32 oder NTFS geht. Welches System besser ist und welches Sie wählen sollten, hängt hauptsächlich von Ihren individuellen Bedürfnissen und Verwendungszwecken ab.

Wenn Sie beispielsweise USB auf älteren Computern oder Nicht-PC-Systemen wie Smart-TVs, Druckern, Projektoren, Digitalkameras und anderen tragbaren Geräten usw. verwenden möchten, sollten Sie sich für FAT32 entscheiden, da es universell unterstützt wird. Wenn Sie ein Dateisystem für die Sicherung des Systemlaufwerks oder anderer interner Laufwerke auswählen, wählen Sie stattdessen NTFS.

Wie kann man NTFS und FAT32 ohne Datenverlust konvertieren?

Nun, da es so viele Unterschiede zwischen NTFS- und FAT32-Dateisystemen gibt, müssen Sie diese beiden Formate vielleicht manchmal konvertieren. Wie kann man dann die Konvertierung zwischen NTFS und FAT32 durchführen? Die gängigste Methode ist, das Laufwerk neu zu formatieren, aber dabei wird alles auf dem Laufwerk gelöscht. Gibt es also eine Möglichkeit, FAT32 in NTFS oder NTFS in FAT32 zu konvertieren, ohne die Daten neu zu formatieren/verlieren?

Wenn Sie FAT32 in NTFS konvertieren, können Sie das Tool cmd.exe verwenden. Drücken Sie „Win+R“, um das Feld „Ausführen“ zu öffnen, geben Sie „cmd“ ein und klicken Sie auf „Enter“. Geben Sie in dem sich öffnenden Fenster den Befehl „convert drive letter: /fs:ntfs“ ein. Dieser Befehl kann die ausgewählte Partition von FAT32 nach NTFS konvertieren, ohne sie zu formatieren, sodass die darin enthaltenen Daten intakt bleiben.

Cmd Fat32 in Ntfs konvertieren

Dies ist jedoch kein Befehl, um NTFS wieder in FAT32 zu konvertieren. In diesem Fall können Sie sich an den kostenlosen Partitionsmanager namens AOMEI Partition Assistant Standard wenden. Sein „NTFS to FAT32 Converter“ kann nicht nur FAT32 zu NTFS konvertieren, sondern auch NTFS zu FAT32 ohne Formatierung in Windows 11/10/8/7/XP/Vista konvertieren. Im Folgenden wird beschrieben, wie man NTFS in FAT32 konvertiert. Sie können die Freeware herunterladen und ausprobieren.

Kostenloser Download Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 1. Installieren und starten Sie AOMEI Partition Assistant, klicken Sie auf Alle Tools > NTFS to FAT32 Converter.

NTFS to FAT32 converter

Schritt 2. Wählen Sie im Pop-up-Fenster NTFS zu FAT32 und klicken Sie dann auf Weiter.

Weiter

Schritt 3. Wählen Sie die Partition, die Sie konvertieren möchten, und klicken Sie auf Weiter.

Weiter

Schritt 4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Die Partition vor dem Konvertieren überprüfen und reparieren“, um zu prüfen, ob die Partition fehlerhafte Sektoren enthält. Klicken Sie auf Weiter, wenn alles bereit ist.

Weiter

Zusammenfassung

Mit dem Vergleich von NTFS vs. FAT32 sollten Sie nun den grundlegenden Unterschied zwischen diesen beiden Festplattenformaten kennen. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie die Konvertierung zwischen NTFS- und FAT32-Dateisystemen mit AOMEI Partition Assistant durchführen können. Dieser Partitionsmanager kann auch andere Partitionsverwaltungsfunktionen ausführen, z.B. Partitionen klonen, verschieben, vergrößern, zusammenführen usw.

Wenn Sie auf die Professional-Edition upgraden, können Sie erweiterte Funktionen nutzen: Freier Speicherplatz von einer Partition zu einer anderen verteilen, Partition aufteilen, Betriebssystempartition von MBR/GPT auf GPT-Festplatte für Windows 11 konvertieren, verlorene/gelöschte Partition wiederherstellen und mehr.