von Nina / Zuletzt aktualisiert 01.06.2022

„Volume erweitern“ ist in Windows Server 2012 ausgegraut

Ich habe einen Windows Server 2012 R2 mit den Laufwerken C: und D: auf derselben Festplatte. Da immer mehr Programme installiert und Daten hinzugefügt werden, geht dem Laufwerk C: der freie Speicherplatz aus, aber das Laufwerk D: hat viel freien Speicherplatz.

Ich habe mit der Option „Volume verkleinern“ in der Datenträgerverwaltung 100 GB nicht zugeordneten Speicherplatz auf dem Laufwerk D: freigegeben und versucht, ihn dem Laufwerk C: hinzuzufügen. Aber die Option „Volume erweitern“ auf dem Laufwerk C ist ausgegraut und deaktiviert.

Volume erweitern funktioniert nicht

Warum ist in Windows Server 2012 Partition erweitern nicht möglich?

Im Vergleich zu früheren Server-Versionen wie Windows Server 2003 und 2000 können Windows Server 2012 und 2012 R2 die Größe einer Partition oder die Neupartitionierung einer Festplatte leichter ändern, da sie mit einer verbesserten Datenträgerverwaltung ausgestattet sind, die die Optionen Volume erweitern und Volume verkleinern enthält.

Die Funktion Volume erweitern funktioniert jedoch nur, wenn die Partition, die Sie erweitern möchten, die folgenden zwei Bedingungen gleichzeitig erfüllt:

► Auf das Zielvolume muss ein zusammenhängender, nicht zugewiesener Speicherplatz folgen.

► Das Zielvolume muss mit dem NTFS-Dateisystem formatiert sein.

Wenn es keinen angrenzenden nicht zugewiesenen Speicherplatz gibt oder die Partition mit FAT32 oder anderen Dateisystemen formatiert ist, werden Sie wie der oben genannte Benutzer auf das Problem „Windows Server 2012 Volume erweitern ausgegraut“ stoßen.

2 Lösungen für „Windows Server 2012 Partition erweitern nicht möglich“

Um das Problem „Windows Server 2012 Partition lässt sich nicht erweitern in Datenträgerverwaltung“ zu lösen, gibt es zwei Lösungen. Probieren Sie sie aus und wählen Sie eine geeignete Methode für Ihre Situation.

Lösung 1. Volume hinter der zu erweiternden Partition löschen

Zunächst können Sie die Partition (hier E) löschen, die direkt hinter der zu erweiternden Partition liegt, um einen angrenzenden, nicht zugewiesenen Speicherplatz zu erstellen. Dabei werden jedoch alle Daten auf dem E-Laufwerk gelöscht, daher sollten Sie vorher die Partition sichern. Gehen Sie dann wie in der Anleitung beschrieben vor:

Schritt 1. Öffnen Sie die Datenträgerverwaltung, rechts klicken Sie auf die Partition E: und wählen Sie in der Dropdown-Liste Volume löschen.

volume löschen

Schritt 2. Sobald Sie die Partition E: gelöscht haben, wird sie zu einem nicht zugewiesenen Speicherplatz und wird automatisch mit einem anderen nicht zugewiesenen Speicherplatz daneben zusammengelegt. Jetzt können Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk C: klicken und die Option Volume erweitern ist verfügbar.

volume erweitern

Schritt 3. Im Fenster Assistent zum Erweitern von Volumes können Sie den Speicherplatz in MB eingeben, der dem Laufwerk C: hinzugefügt werden soll. Um die Änderungen abzuschließen, klicken Sie auf Weiter.

weiter

Sie können den restlichen nicht zugewiesenen Speicherplatz verwenden, um die Partition D: neu zu erstellen und dann die Daten wiederherzustellen. Dann können Sie überprüfen, ob das Problem „Windows Server 2012 Partition erweitern nicht möglich“ gelöst wird.

Bei dieser Lösung müssen Sie die Partition (E) sichern, die Partition (E) löschen, die Partition (C) erweitern und die Daten wiederherstellen. Dies ist ziemlich zeitaufwändig und kann leicht zu Datenverlusten führen.

Lösung 2. Nicht benachbarten nicht zugewiesenen Speicherplatz direkt in das Zielvolume zusammenführen

Um all diese Probleme zu umgehen, können Sie einen Server-Partitionsmanager wie AOMEI Partition Assistant Server verwenden. Sie können die Demoversion für eine kostenlose Testversion herunterladen.

Jetzt kostenlos testen Server 2022/2019/2016/2012/2008
Sicherer Download 

Für den Fall, dass der nicht zugewiesene Speicherplatz nicht an die Zielpartition angrenzt, gibt es zwei Lösungen:

1. Zum einen kann die Partition zwischen dem nicht zugewiesenen Speicherplatz und der zu erweiternden Partition mit der Funktion Partition verschieben auf die rechte Seite verschoben werden, sodass der nicht zugewiesene Speicherplatz hinter dem Zielvolume liegt und erfolgreich erweitert werden kann.

2. Zum anderen kann der nicht angrenzende, nicht zugewiesene Speicherplatz mit der Funktion Partition zusammenführen direkt in das Zielvolume integriert werden.

Wir bevorzugen die zweite Lösung und zeigen Ihnen, wie Sie es Schritt für Schritt durchführen.

Schritt 1. Installieren und starten Sie das Programm. Rechts klicken Sie auf die Partition (Laufwerk C:), die Sie erweitern möchten, und wählen Sie im Dropdown-Menü Partitionen zusammenführen.

partitionen zusammenführen

Schritt 2. Markieren Sie im Pop-up-Fenster das Kästchen vor nicht zugeordnetem Speicherplatz, was bedeutet, dass der nicht zugeordnete Speicherplatz zum Laufwerk C: hinzugefügt wird. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche OK, um fortzufahren.

nicht zugeordneten speicherplatz hinzufügen

Schritt 3. Jetzt können Sie in der Vorschau sehen, dass der nicht zugeordnete Speicherplatz hinter der Partition D: dem Laufwerk C: hinzugefügt wird. Klicken Sie auf Ausführen, um den Vorgang fortzufahren.

ausführen

★Tipps:
Wenn Sie ein Volume erweitern möchten, aber kein freier Speicherplatz auf der gleichen Festplatte vorhanden ist, können Sie die Funktion „Freien Speicherplatz verteilen“ verwenden, um freien Speicherplatz direkt von einer Partition auf eine andere zu verschieben.
Diese Anleitung gilt auch für alle Versionen von Windows, einschließlich Windows Server 2003, 2008, 2011, 2016, 2019, 2022 und Windows 11, 10, 8.1, 8, 7, Vista, XP.

Zusammenfassung

Mit diesen beiden Lösungen können Sie das Problem „Windows Server 2012 Partition erweitern nicht möglich“ leicht lösen. Offensichtlich bietet AOMEI Partition Assistant Server eine einfachere und sicherere Lösung.

Außerdem verfügt er über viele andere erstaunliche Funktionen, die die Server 2012 Datenträgerverwaltung nicht bietet, z. B. das Konvertieren von MBR zu GPT ohne das Löschen von Partitionen (umgekehrt), das Klonen von Partitionen, das Überprüfen von Partitionen auf Fehler, das Aufteilen einer großen Partition in zwei kleinere usw.

Es gibt eine AOMEI Partition Assistant Unlimited Edition für Sie, wenn Sie eine unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens wünschen. AOMEI Partition Assistant Unlimited verfügt über die großartige Funktion „Tragbare Version erstellen“. Mit dieser Funktion können Sie den AOMEI Partition Assistant auf einem Wechseldatenträger erstellen, sodass Sie ihn ohne Installation direkt auf dem Zielcomputer ausführen können.