By Rebecca / Last Updated 30.07.2020

MBR oder GPT unter Windows Server

Wenn Sie eine Festplatte zum ersten Mal auf dem Computer installieren, wird sie in der Windows Server-Datenträgerverwaltung als „unbekannt“ markiert. Sie müssen sie auf den MBR- oder GPT-Typ initialisieren. Also, welches ist besser für Ihren Server? Das merkt man nach einem Grundverständnis von MBR und GPT.

MBR, kurz für Master Boot Record, ist ein altes und häufig verwendetes Festplattenlayout. GPT, GUID-Partitionstabelle, bietet ein flexibleres Prinzip für die Partitionierung einer Festplatte.

GPT hat sichtbare Vorteile gegenüber MBR. Im Detail:
● Unterstützt Festplatten mit mehr als 2TB;
● Unterstützt unbegrenzte Anzahl von Partitionen;
● Keine Beschränkung auf die Größe der Partitionen;
● Jede Partition auf der GPT-Festplatte kann dieselbe Partition haben.

Alle Verdienste erklären, warum so viele Benutzer in Windows Server MBR in GPT umwandeln möchten.

[Wichtig]
Da GPT besser als MBR ist, ist die Konvertierung zu GPT auf dem Server begrenzt. Das heißt, der Computer sollte unterstützen, von UEFI/EFI zu booten, wenn Sie die Systemfestplatte von MBR zu GPT konvertieren wollen.
Außerdem funktioniert das 32-Bit-System auf einer GPT-Festplatte nicht. Aktualisieren Sie bitte das System vor der Konvertierung auf 64-Bit. Im Gegensatz dazu können Sie nicht auf Daten zugreifen, wenn Sie GPT nicht in MBR auf einem Server konvertieren, der GPT-Festplatten nicht unterstützt.

Was kann Windows Server Manager bei der MBR- & GPT-Konvertierung tun?

Windows Server bietet den Server-Manager, der Ihnen hilft, MBR/GPT in der grafischen Benutzeroberfläche zu konvertieren. Mit der Datenträgerverwaltung können Sie eine leere Festplatte in Sekundenschnelle in GPT konvertieren, ebenso wie Diskpart in CMD.

Wenn es eine Partition oder ein Volume auf dem Datenträger gibt, wird die Option „Zu GPT-Datenträger konvertieren“ ausgegraut beim Klicken mit der rechten Maustaste auf den Datenträger in der Datenträgerverwaltung. Sie haben die Möglichkeit, ihn in dynamischen Datenträger zu konvertieren.

Wie kann man die Daten auf der Festplatte während der MBR- und GPT-Konvertierung unter Server intakt halten? Glücklicherweise bietet der Server-Manager auch die Windows Server-Sicherung, mit der Sie vor dem Löschen alles sichern können. Erfahren Sie die detaillierten Schritte unten.

Konvertieren Sie MBR zu GPT ohne Datenverlust mit dem Windows Server-Manager

Im Folgenden wird eine MBR-formatierte Datenfestplatte in GPT unter Windows Server 2008 als Beispiel konvertiert, da Sie die Systempartition in einer Windows Server-Umgebung nicht löschen können. Die Konvertierung der Datenfestplatte in GPT dient hauptsächlich dazu, die Festplattenkapazität voll auszunutzen, z.B. wenn eine 4TB Festplatte unter Windows Server nicht funktioniert.

Ⅰ. Das Volume sichern über Windows Server-Sicherung

Sie können das Volume auf lokale Festplatte oder einen Wechseldatenträger sichern. Wenn Sie eine Sicherungskopie auf Wechseldatenträger wie USB-Sticks oder externe Festplatten erstellen, schließen Sie diese vorab an Ihren Server an.

Schritt 1. Öffnen Sie den Server-Manager und wählen Sie Datenspeicher → Windows Server-Sicherung (Sie können auf dieses Programm zugreifen, indem Sie „Windows Server-Sicherung“ ins Suchfeld eingeben). Wenn Sie diese Funktion zuvor nicht verwendet haben, müssen Sie sie zuerst installieren (Server Manager\Features).

Schritt 2. Klicken Sie rechts auf Einmalsicherung. Folgen Sie dem Assistent, um Sicherungseinstellungen abzuschließen.

Einmalsicherung

Schritt 3. Nachdem der Sicherungsvorgang abgeschlossen ist, gehen Sie zur Datenträgerverwaltung und löschen Sie vorhandene Partitionen oder Volumes.

Volume löschen

Ⅱ. MBR in GPT umwandeln unter Windows Server 2008 (R2)

Schritt 1. Klicken Sie in der Datenträgerverwaltung mit der rechten Maustaste auf den Datenträger und wählen Sie Zu GPT-Datenträger konvertieren.

Zu GPT-Datenträger konvertieren

Schritt 2. In wenigen Sekunden ist die Konvertierung abgeschlossen.

Sie können dies überprüfen, indem Sie erneut auf die Festplatte rechtsklicken. Die Funktion wird in „Zu MBR-Datenträger konvertieren“ geändert. Das heißt, Sie können die leere Festplatte auch mit der Datenträgerverwaltung zu MBR konvertieren.

Schritt 3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den nicht zugeordneten Speicherplatz, um eine neue Partition mit Neues einfaches Volume zu erstellen, damit Sie gesicherte Daten wiederherstellen können.

Neues einfaches Volume

Ⅲ. Das Backup-Image wiederherstellen über Windows Server-Sicherung

Auf der Hauptoberfläche wird das gerade erstellte Backup angezeigt. Klicken Sie diesmal auf Wiederherstellungs-Assistent. Folgen Sie dem Assistent, um die Dateiwiederherstellung abzuschließen.

Wiederherstellungs-Assistent

Wie bereits erwähnt, gilt die oben beschriebene Methode nicht für das Konvertieren der Systemfestplatte zwischen MBR und GPT, da Sie das Laufwerk C: in der Windows-Umgebung nicht löschen können.

Wenn Sie eine Server-Installations-CD oder eine Windows-Wiederherstellungsumgebung haben, können Sie eine Sicherungskopie für Ihre Server-Systemfestplatte erstellen und diese nach der Konvertierung in GPT wiederherstellen. Für diesen Vorgang müssen Sie die Festplatte mit Diskpart in der Eingabeaufforderung zu GPT konvertieren. Befehle wären: list disk → select disk n → clean → convert gpt

Convert GPT

Wie konvertiert man MBR/GPT unter Server 2008 (R2), ohne Daten zu löschen?

Die oben genannte Methode würde funktionieren und gleichzeitig viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen. Daher ist es eine gute Idee, ein professionelles Konvertierungsprogramm wie AOMEI Partition Assistant Server zu verwenden.

Damit können Sie Windows Server Festplatten zwischen MBR und GPT konvertieren, ohne Volumes und Partitionen auf der Systemfestplatte und der Datenfestplatte zu löschen oder zu formatieren, geschweige denn Datenverlust. Diese Software vereinfacht den Konvertierungsprozess maximal. Die benutzerfreundliche Oberfläche eignet sich sowohl für Computeranfänger als auch für Experten.

Im nächsten Teil wird die Systemfestplatte von MBR in GPT unter Server 2008 konvertiert.

◆ MBR zu GPT konvertieren ohne Datenverlust

Schritt 1. Starten Sie AOMEI Partition Assistant und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu konvertierende Festplatte. Wählen Sie In GPT-Datenträger konvertieren.

In GPT-Datenträger konvertieren

Schritt 2. Es werden zwei Dialogfelder angezeigt, in denen Sie die Konvertierung bestätigen können.

OK

Schritt 3. Klicken Sie auf Ausführen, um die ausstehenden Operationen auszuführen.

Ausführen

Tipps:

  • ● Ein Neustart ist erforderlich, wenn das Systemlaufwerk beteiligt ist.

  • ● Um den Computer von einer GPT-Festplatte zu starten, müssen Sie Legacy auf UEFI ändern.

◆ GPT in MBR einfach zurück umwandeln

Wenn Sie in Zukunft unter Windows Server den Datenträger von GPT zu MBR konvertieren möchten, können Sie dieselbe Funktion in derselben Software verwenden. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf die GPT-Festplatte klicken, wird der Funktionsname in In MBR-Datenträger konvertieren geändert. Der Rest ist der gleiche wie oben.

In MBR-Datenträger konvertieren

Tipps: Nach der Konvertierung in MBR müssen Sie UEFI/EFI in Legacy ändern, wenn die ausgewählte Festplatte eine Systemfestplatte ist.

Bester Partition Manager für Server-Benutzer | AOMEI Partition Assistant Unlimited Edition

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten. Unterstützt unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens. Mehr »

Jetzt Kaufen

Lebenslange Upgrades

Vertraut von Millionen Benutzern

Zum Schluss

AOMEI Partition Assistant Server ist ein zuverlässiges und leistungsstarkes Partitionstool, das speziell für Windows Server Betriebssysteme entwickelt wurde. Damit kann man auch in Windows Server 2012/2003 (R2)/2016 die Festplatte von MBR zu GPT konvertieren, ohne Daten zu verlieren, oder umgekehrt.