By Rebecca / Last Updated 12.10.2019

Über Datenträgerverwaltung

Die Datenträgerverwaltung ist ein von Microsoft entwickeltes Windows-Systemprogramm, mit dem Sie erweiterte Speicheraufgaben ausführen können, z.B. neue Partition erstellen, Volume erweitern, Partition verkleinern, Laufwerksbuchstaben ändern oder neuen Laufwerksbuchstaben zuweisen usw. Wie geht man also in die Datenträgerverwaltung? Es gibt drei Möglichkeiten, um die Datenträgerverwaltung zu öffnen:

Weg 1: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Start-Taste links unten am Desktop. Wählen Sie Datenträgerverwaltung.

Weg 2: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Computer-Symbol. Wählen Sie Verwalten, um die Computerverwaltung zu öffnen. Wählen Sie Datenträgerverwaltung.

Weg 3: Verwenden Sie das CMD-Tool. Führen Sie diskmgmt.msc aus.

Soweit ich weiß, hat die Datenträgerverwaltung einige Einschränkungen bei der Festplattenverwaltung:

✦ Die Datenträgerverwaltung kann das Volume nur mit einem angrenzenden nicht zugeordneten Speicherplatz nach rechts erweitern. Wenn der nicht zugeordnete Speicherplatz nicht hinter der Zielfestplatte steht, ist die Option „Volume erweitern“ in der Datenträgerverwaltung ausgegraut.
✦ Mit der Datenträgerverwaltung dürfen Sie keine Partitionen verschieben.

Somit können Sie bei der Datenträgerverwaltung das Problem treffen, dass alle Optionen ausgegraut sind.

Probleme & Lösungen

Hier werden wir die Gründe für diese Probleme beschreiben und Sie dazu anleiten, sie Schritt für Schritt einfach und sicher zu beheben.

Fehler 1: Volume erweitern/verkleinern ist ausgegraut in der Datenträgerverwaltung

Warum ist „Volume erweitern“ ausgegraut?

Manchmal müssen Sie eine Partition mit einem nicht zugeordneten Speicherplatz/freien Speicherplatz erweitern, um das Problem „Wenig Speicherplatz“ in Windows 7/8/10 zu beheben.

Wenn der nicht zugewiesene/freie Speicherplatz nicht hinter dem Datenträger liegt, der Sie erweitern möchten, geht die Option „Volume erweitern“ nicht. Das heißt, Sie können das Volume nur auf den angrenzenden Speicherplatz in der Datenträgerverwaltung erweitern.

Oder wenn die zu erweiternde Partition keine NTFS-Partition ist, wird diese Option auch ausgegraut, da die Funktion „Volume erweitern“ in der Datenträgerverwaltung nur für RAW- oder NTFS-Partitionen funktioniert.

Warum ist „Volume verkleinern“ ausgegraut?

Die Option wird ausgegraut, wenn auf der ausgewählten Partition nicht genügend freier Speicherplatz vorhanden ist oder die von Ihnen verwendete Partition kein NTFS-Dateisystem ist. Daher müssen Sie sicherstellen, ob Sie genügend freien Speicherplatz für den Betrieb haben, oder die Partition in das NTFS-Dateisystem konvertieren.

Sie können einige unnötige Dateien löschen oder das nicht benötigte Programm deinstallieren, um Speicherplatz freizugeben, oder andere Partitionen verkleinern, um einen freien Speicherplatz zu generieren.

Lösung 1: Volume erweitern/verkleinern mit DiskPart

1. Geben Sie diskpart in das Suchfeld neben der Start-Taste ein, um die Diskpart-Eingabeaufforderung zu öffnen.

2. Geben Sie dann die Befehle zum Erweitern/Verkleinern des Volumes in Windows 7/8/10 ein.

  • list volume

  • select volume n („n“ ist der Laufwerksbuchstabe der Partition, die Sie verkleinern möchten.)

  • extend/shrink desired=size

Diskpart

Dann werden Sie das Volume erfolgreich mit Diskpart erweitern/verkleinern.

Lösung 2: Volume erweitern/verkleinern mit AOMEI Partition Assistant

Falls die Option Volume erweitern/verkleinern in Ihrer Datenträgerverwaltung nicht anklickbar wird, können Sie auch einfach das Problem mit einer leistungsstarken Festplatte Partitionieren Software von Drittanbietern wie AOMEI Partition Assistant Standard lösen.

Diese Freeware ist ein umfassendes Tool zum Verwalten von Festplattenpartitionen und unterbricht die Einschränkungen der Datenträgerverwaltung. Die Funktionen zum Vergrößern und Verkleinern von Volumes sind in einer Funktion „Partitionsgröße ändern“ vereinigt. Sie können zuerst diese Software kostenlos herunterladen und dann die Anleitung befolgen.

1. Führen Sie das Programm aus, wählen Sie die Partition aus, von der Sie einen Speicherplatz freigeben möchten, und wählen Sie Partitionsgröße ändern aus dem Dropdown-Menü.

Partitionsgröße ändern

2. Ziehen Sie den doppelseitigen Pfeil nach links, um die richtige Position zu lokalisieren. Und klicken Sie dann auf OK.

Pfeil ziehen

3. Klicken Sie auf Ausführen. Dann erhalten Sie einen nicht zugeordneten Speicherplatz.

Ausführen

4. Nun können Sie Partitionen zusammenführen (oder erneut „Partitionsgröße ändern“) wählen, um die gewünschte Partition mit dem nicht zugewiesenen Speicherplatz zu erweitern.

Partition zusammenführen

5. Wählen Sie die Partition, die Sie erweitern möchten, und den nicht zugeordneten Speicherplatz aus, der zusammengeführt werden soll, und drücken Sie OK.

Nicht zugeprdneten Speicherplatz wählen

6. Klicken Sie auf Ausführen, um alle ausstehenden Operationen durchzuführen.

Ausführen

Darüber hinaus bietet AOMEI Partition Assistant viele erstaunliche Funktionen, z.B. freien Speicherplatz aufteilen, das Betriebssystem auf SSD migrieren, die Partitionierung durch Befehlszeile und MBR in GPT konvertieren ohne Datenverlust, die alle von der erweiterten Version AOMEI Partition Assistant Professional bereitgestellt werden.

Für Server-Benutzer stehen alle Funktionen von AOMEI Partition Assistant Server auf Windows Server-Computern zur Verfügung.

Fehler 2: Volume formatieren ist ausgegraut.

Die Ursache: Sie formatieren eine Systempartition. Oder die ausgewählte Partition ist beschädigt oder hat fehlerhafte Sektoren.

Wenn Sie die Systempartition (normalerweise das Laufwerk C:) formatieren, ist dies aufgrund der Systemdateien, Auslagerungsdateien usw., die in Windows 7/8/10 nicht gelöscht werden dürfen, nicht erfolgreich. Sie könnten jedoch hier das Problem beheben, dass Windows die Systempartition auf diesem Datenträger nicht formatieren kann.

Lösung: Formatieren Sie die Festplattenpartition über CMD

Klicken Sie auf Start und geben Sie cmd ein. Rechtsklicken Sie auf cmd.exe und wählen Sie Als Administrator ausführen. Geben Sie dann die folgenden Befehle ein und führen Sie einen nach dem anderen aus:

  • diskpart

  • list volume

  • select volume n

  • format fs=ntfs

  • exit

Fehler 3: Volume löschen ist ausgegraut

Die Ursache: Löschen Sie eine erweiterte Partition, auf der sich eine logische Partition befindet, oder löschen Sie eine System-/Startpartition. Dies wird dazu führen, dass Volume löschen ausgegraut ist.

Lösung:

→ Sie können die erweiterte Partition löschen, nachdem Sie die logische Partition in der Datenträgerverwaltung entfernt haben.

→ Um die System-/Startpartition zu löschen, können Sie versuchen, ein bootfähiges Medium zu erstellen und den Computer davon zu starten. AOMEI Partition Assistant wird automatisch auf Ihrem Windows 7/8/10-PC ausgeführt und dann löschen Sie das System-/Startvolume auf Ihrer Festplatte der Anweisung zufolge.

Tipps: Vor dem Löschen der System-/Startpartition können Sie besser Ihre Festplatte sichern, um die wichtigen Daten zu schützen.

Systempartition löschen

Darüber hinaus verweigert Ihnen der fehlerhafte Sektor auf Ihrer Festplatte, das Volume in der Datenträgerverwaltung zu erweitern/verkleinern/formatieren/löschen. Daher sollen Sie die Partitionsfehler überprüfen, um sicherzustellen, ob ein fehlerhafter Sektor vorliegt.

Jetzt können Sie sich auf die folgenden Schritte beziehen, um eine Überprüfung zu machen.

1. Öffnen Sie AOMEI Partition Assistant Standard und wählen Sie die Festplatte aus, die Sie betreiben möchten.

2. Wählen Sie Oberfläche testen.

Oberfläche testen

3. Wählen Sie Starten, um die Fehler zu überprüfen.

Zum Schluss

Nach all diesen Lösungen hätten Sie das Problem, dass in der Datenträgerverwaltung alle Optionen ausgegraut sind, beheben können. Wenn Sie irgendwelche Probleme haben, kommentieren Sie bitte unten.