By Jasmin / Last Updated 19.12.2019

Die Partition lässt sich in Datenträgerverwaltung nicht verkleinern

Ich möchte meine externe Festplatte in 2 Partitionen teilen, sodass ich sie verwenden können, um meine Wiederherstellungsdateien und persönlichen Dateien für mein Windows 7 zu speichern. Sie ist eine 2 TB WD Elements Festplatte, und jetzt ist sie in einer exFAT-Partition formatiert. Sie hat viel freien Speicherplatz und ich möchte nur die vorhandene Partition verkleinern und dann eine neue Partition erstellen. Aber aus irgendeinem Grund kann ich das nicht mit Windows-Datenträgerverwaltung machen. Wenn ich auf das Laufwerk rechtsklicken, ist die Option „Volume verkleinern" nicht verfügbar, so kann ich es nicht verwenden können. Warum geht „Volume verkleinern" in Datenträgerverwaltung nicht?

- Frage von John

Viele Leute sind verwirrt, dass sie Volume über Windows-Datenträgerverwaltung nicht verkleinern konnte, weil die Option von „Volume verkleinern" ausgegraut ist. Und ein Benutzer traf einmal die oben genannte Situation:

Warum funktioniert „Volume verkleinern" nicht?

Tatsächlich gibt es einige Gründe, die dazu führen, dass Partition sich nicht verkleinern lässt.

  • Windows-Datenträgerverwaltung unterstützt keine Date isysteme wie FAT16, FAT32, exFAT, sie unterstützt nur NTFS.

  • Volume Verkleinern ausgegraut
  • Das Datenträger-Fragment ist auch der Grund, dass Sie nicht in der Lage, Volume zu verkleinern.

  • Wenn es unbewegliche Dateien am Ende der Partition gibt, die Sie verkleinern möchten, ist die Option immer noch ausgegraut.

  • Wenn auf der Partition ein bestimmter virtueller Speicher vorhanden ist, befindet sich „Volume verkleinern" möglicherweise immer noch in einem Abwärtszustand.

Lösungen für „Partition lässt sich nicht verkleinern"

Wenn die Datenträgerverwaltung Volume nicht verkleinern kann, können Sie die folgenden Methode ausprobieren.

1. Überprüfen Sie das Dateisystem der Partition, da die Datenträgerverwaltung NTFS nur unterstützt. Wenn die Festplatte nicht NTFS ist, können Sie sie in NTFS konvertieren, dann verwenden Sie „Volume verkleinern" in Datenträgerverwaltung, um es zu tun.

2. Laufen der Defragmentierung. Klicken Sie auf Start -> Computer, rechtsklicken Sie auf die Partition, die Sie verkleinern möchten, und wählen Sie die "Eigenschaften". Dann wechseln Sie auf „Tools" auf die Registerkarte und klicken Sie auf „Jetzt defragmentieren...", dann klicken Sie auf „Datenträger defragmentieren". Es kann einige Zeit dauern, bis die Defragmentierung abgeschlossen ist. Danach mit der Funktion von „Volume verkleinern", um die Partition zu verkleinern.

3. Wenn nötig, müssen Sie möglicherweise virtuellen Speicher übertragen, damit Sie Volumen erfolgreich verkleinern können. 1) Klick auf Start, Rechtsklick auf Computer und Auswahl der Eigenschaften. 2) Klick auf Erweiterte Systemeinstellungen im linken Fensterbereich. 3) Wechseln Sie zur Registerkarte Erweitert, Klick auf Einstellungen. 4) Dann wird es Pop-up-Performance-Optionen geben, Wechseln auf Erweitert-Registerkarte, Klick auf „Ändern ..." unter dem virtuellen Speicher. 5) Deaktivieren von Kontrollkästchen „Auslagerungsdateigröße für alle Laufwerke automatisch verwalten". 6) Auswahl des Laufwerks, das Sie verkleinern wollen. Klick auf Keine Auslagerungsdatei. Und Klick auf Festlegen und dann Klick auf OK, um alle Operationen zu bestätigen. 7) Neustart des Computer schließlich, dann wird „Volume verkleinern" in Datenträgerverwaltung funktionieren.

Obwohl es so viele Möglichkeiten gibt, Ihnen zu helfen, Volumen zu verkleinern, kann es eine Menge Probleme manchmal bekommen. Sogar die Option „Volume verkleinern" nicht grau ist, können Sie die Größe vielleicht auch nicht verkleinern, wie Sie wollen. Sie können Volume nicht verkleinern, wenn es keine unbewegliche Datei an der Stelle gibt. Zum Beispiel, wenn es einige Dateien am Ende der Partition gibt, können Sie es nicht verkleinern, sogar gibt es auch viel mehr freien Speicherplatz. Oder Sie können beim Verkleinern des Volumes eine solche Fehlermeldung bekommen: „Auf mindestens einem Datenträger steht nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung, um den Vorgang fertig stellen zu können". Glücklicherweise gibt es eine kostenlose Partitionssoftware, die sehr bequem ist und Sie können alle oben genannten Probleme zu vermeiden.

Partition mit AOMEI Partition Assistant verkleinern

AOMEI Partition Assistant ist eine sehr leistungsfähige Software von Drittanbietern, die Ihre Festplatten flexibler verwalten kann. Sie unterstützt fast alle Windows-Betriebssysteme einschließlich Windows XP/Vista/7/8/8.1/10 und sie unterstützt die Größe mehrerer Dateien, einschließlich FAT / FAT32 / FAT16 / FAT12 und NTFS. Wenn Sie Volume für Ihre Partition verkleinern möchten, könnte sie die beste Software sein.

AOMEI Partition Assistant hat verschiedene Edition für verschiedene Benutzer von Windows OS. Wenn Sie Windows-PC-Benutzer sind, können Sie die kostenlose Edition - AOMEI Partition Assistant Standard verwenden. Um Volume zu verkleinern, können Sie die folgenden Schritten ausführen:

Schritt 1. Download, Installation und Ausführen der kostenlosen Partitionssoftware. Sie werden die grundlegende Situation Ihrer Festplatte sehen.

Main Interface

Schritt 2. Wenn Sie die Partition verkleinern wollen, rechtsklicken Sie auf „Partitionsgröße ändern". Hier nehmen wir Laufwerk C: als Beispiel.

Resize Partition

Schritt 3. Sie können die Partition verkleinern, bis es keinen freien Speicherplatz gibt. Ziehen Sie den Schieberegler, um die Partitionsgröße zu ändern.

Shrink Partition

Schritt 4. Klicken Sie auf „Ausführen", um die gesamten Vorgänge abzuschicken.

Click Apply

Tipps: Die Systempartition wird im PresOS-Modus verkleinert.

Zusammenfassung

Die Verwendung von AOMEI Partition Assistant Standard kann alle Probleme vermeiden, die die Datenträgerverwaltung aufweist. Wenn die Partition sich nicht verkleinern lässt, können Sie es ausprobieren. Außerdem können Sie es verwenden, um Festplatte/Partition zu kopieren, Laufwerksbuchstaben zu ändern.

Wenn Sie die Partition erweitern wollen, müssen Sie auf die AOMEI Partition Assistant Professional Version aktualisieren. Sowohl Standard als auch Professional eignet sich für Windows PC-Benutzer. Wenn Sie ein Windows Server Benutzer sind, ist die AOMEI Partition Assistant Server Version für Sie geeignet.