von Hannah / Zuletzt aktualisiert 26.09.2022

Was ist der Unterschied zwischen Legacy und UEFI?

Legacy und UEFI sind 2 Firmware-Schnittstellen für Computer. Sie arbeiten wie ein Übersetzungsprogramm zwischen dem Betriebssystem und der Plattform-Firmware. Wenn Sie einen Computer hochfahren, initialisiert die Schnittstelle (Legacy oder UEFI) die Hardwarekomponenten und startet das auf dem Datenträger installierte Betriebssystem. Viele Benutzer fragen sich jedoch, worin der Unterschied besteht oder welche der beiden Schnittstellen besser funktioniert als die andere. Im Großen und Ganzen ist das UEFI-BIOS-Modus besser als das Legacy-BIOS-Modus und bietet folgende Vorteile:

UEFI-BIOS-Modus

1. Legacy-BIOS-Modus verwendet die MBR-Festplatte, während UEFI-BIOS-Modus die GPT-Festplatte verwendet. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Partitionsstilen ist, dass MBR nur bis zu 2TB unterstützt, während GPT bis zu 9,4ZB unterstützen kann, was die 2TB-Grenze für Festplatten drastisch überschreitet.  

2. UEFI kann die Hochlaufzeit verbessern und die Geschwindigkeit des Computers erhöhen, was einen großen Unterschied macht, wenn Sie eine große Festplatte in Ihrem Gerät installieren.

3. Im Vergleich zu BIOS verfügt UEFI über die Funktion „Secure Boot“. Sie kann den Bootvorgang wesentlich sicherer machen, indem sie verhindert, dass UEFI-Treiber oder Betriebssystem-Bootloader ohne eine akzeptable digitale Signatur geladen werden.

Daraus lässt sich leicht schließen, dass UEFI die gleiche Aufgabe wie Legacy erfüllt, aber besser ist. Das Umstellen von Legacy zu UEFI kann ein kleines Upgrade sein und lohnt sich, wenn Sie 64-Bit-Windows 7/8/8.1/10 verwenden. Außerdem verkündet Microsoft, dass das Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 ebenfalls den UEFI-Boot-Modus und die GPT-Partitionstabelle erfordert.

Muss Windows 10/8/7 für den UEFI-Modus neu installiert werden?

Wie bereits erwähnt, erfordert Legacy, dass Windows von einer MBR-Festplatte bootet, und UEFI erfordert eine GPT-Boot-Festplatte, sodass es notwendig ist, MBR in GPT zu konvertieren, wenn Sie die Firmware-Einstellung von Legacy zu UEFI ändern. Bei der Konvertierung von MBR zu GPT geht alles verloren, einschließlich des Betriebssystems auf der Zielfestplatte. Daher ist es normalerweise notwendig, Windows neu zu installieren, um in den UEFI-Modus zu wechseln. Die detaillierten Schritte sind im Folgenden aufgeführt:

1. Nach dem Umwandeln von Legacy-Modus in den UEFI-Boot-Modus können Sie Ihren Computer von einer Windows-Installationsdiskette starten.

2. Drücken Sie die Tastenkombination [Shift] + [F10], um eine Eingabeaufforderung zu öffnen.

3. Geben Sie „diskpart“ ein und verwenden den Befehl „convert gpt“, um den Datenträger von MBR in GPT wie den Screenshot unten zu konvertieren.

Zu GPT konvertieren

4. Dann können Sie wieder zur Installation von Windows zurückkehren. Wenn Sie versuchen, Windows ohne diese Schritte zu installieren, erhalten Sie einen Fehler „Windows kann nicht auf diesem Datenträger installiert werden“, nachdem Sie den BIOS-Modus von Legacy auf UEFI umstellen.

Windows 10 auf UEFI umstellen ohne Neuinstallation oder Datenverlust

Um keine Zeit mit der Installation von Windows und allen dazugehörigen Programmen oder der Eingabe einer Reihe von Befehlen in der Eingabeaufforderung zu verbringen, können Sie die Drittanbieter-Software AOMEI Partition Assistant Professional Edition verwenden, um die Festplatte von MBR zu GPT ohne Datenverlust in Windows 11/10/8/7 und Windows XP/Vista zu konvertieren. (Wenn Sie ohne Datenverlust in Server-Betriebssystemen MBR zu GPT konvertieren möchten, kann Sie die Server Edition zufriedenstellen). 

Hinweis: Um Datenverluste durch unsachgemäße Bedienung oder Unfälle wie Stromausfälle zu vermeiden, können Sie wichtige Daten vorher sichern.

Zu GPT-Datenträger konvertieren mit AOMEI Partition Assistant:

Schritt 1. Laden Sie die Demoversion dieser Partitionssoftware herunter, und starten Sie sie.

Kostenlos Testen Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 2. Rechtsklicken Sie auf das Systemlaufwerk und wählen Sie „In GPT-Datenträger konvertieren“.

In GPT-Datenträger konvertieren

Schritt 3. In diesem kleinen Fenster klicken Sie einfach auf „OK“.

OK

Schritt 4. Klicken Sie auf „Ausführen“, um die Änderung zu bestätigen.

Ausführen

In diesem Prozess wird Ihr Computer in AOMEI Pre-OS-Modus neu starten. Wenn es fertig ist, können Sie ins BIOS gehen und dann Legacy BIOS auf UEFI umstellen. Übrigens können Sie die gleiche Weise nutzen, um GPT in MBR ohne Datenverlust umzuwandeln.

Wie kann man BIOS auf UEFI umstellen?

Von Computern zu Computern sind die Schritte zum Einschalten des UEFI-Modus anders. Sie können sich auf Folgendes beziehen, um sie zu konfigurieren.

I. Drücken Sie kontinuierlich eine bestimmte Taste, um das EFI-Setup beim Start des Computers einzugeben. Normalerweise ist es Del für Desktops und F2 für Laptops. Wenn Sie nicht wissen, welche Taste zu drücken, drücken Sie einfach Esc. Es gibt Ihnen das volle Menü, und dann können Sie BIOS-Setup auswählen.

II. Im Allgemeinen finden Sie die Legacy/UEFI-Boot-Modus-Konfiguration unter Boot-Registerkarte. Von dort deaktivieren Sie Legacy und aktivieren Sie UEFI.

BIOS-UEFI

III. Drücken Sie F10, um die Einstellungen zu speichern und dann zu beenden.

Fazit

Abschließend wird empfohlen, den Windows 10 Boot-Modus von Legacy auf UEFI umzustellen, wenn Ihr Betriebssystem (OS) kompatibel ist. Wie Sie sehen können, wird der ganze Prozess nicht viel Mühe machen, weil Sie nicht wirklich brauchen, um Windows 11/10/8/7 neu zu installieren.

Wenn Sie eine MBR-/GPT-Konvertierung in Windows Server 2022, 2019, 2016 durchführen möchten, können Sie die Version AOMEI Partition Assistant Server wählen.

AOMEI Partition Assistant Technician EditionBester Partition Manager für Techniker, Unternehmen und MSP

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten.
Es bietet einen kostenpflichtigen Service und eine unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens, sodass Sie viel Geld sparen können.
Mit der neuen Funktion Tragbare Version erstellen können Sie AOMEI Partition Assistant auf einem Wechseldatenträger erstellen, z.B. einem USB-Stick, sodass Sie den Wechseldatenträger an andere Computer anschließen und AOMEI Partition Assistant ohne Installation von dem Wechseldatenträger ausführen können.

img tec