von Rebecca / Zuletzt aktualisiert 28.09.2022

Warum sollte man das Volume unter Windows Server 2016 erweitern?

Die meisten Benutzer von Windows Server 2016 werden feststellen, dass die Partitionen beim ersten Mal nicht perfekt aufgeteilt sind. Im Laufe der Zeit besteht die Möglichkeit, dass einige Partitionen zu klein für die Speicherung von Daten sind, während einige Partitionen zu groß sind und eine Menge ungenutzten Speicherplatz hinterlassen. Insbesondere das Systemlaufwerk (in der Regel das Laufwerk C) kann schnell überfüllt sein, was dazu führen kann, dass das gesamte Betriebssystem langsamer läuft.

Laufwerk C voll

In diesem Fall wollen Sie vielleicht die Festplatte neu partitionieren, damit der Speicherplatz sinnvoller zugewiesen werden kann, oder Sie entscheiden sich dafür, die relativ kleine (System-)Partition in Server 2016 zu vergrößern.

Hier können Sie drei verschiedene nützliche Tools verwenden, um eine Partition in Windows Server 2016 zu erweitern. Wenn hinter der zu erweiternden Partition ein zusammenhängender, nicht zugeordneter Speicherplatz vorhanden ist, können Sie die erste oder zweite Methode wählen. Wenn nicht, empfehlen wir Ihnen die dritte Methode.

#1. Windows Server 2016 Partition mit Diskpart vergrößern

Diskpart ist ein eingebautes Tool für Windows Server zur Verwaltung ihrer Datenträger mit Kommandozeile. Sie können es auch verwenden, um Volume für Windows Server 2016 zu erweitern. Drücken Sie „Win+R” und geben Sie „diskpart” ein, um CMD zu öffnen. Dann geben Sie die relative Syntax, um die Server 2016 Partition zu erweitern:

  • list disk
  • select disk
  • list partition
  • select partition
  • extend size=

Geben Sie die oben genannten Parameter ein, wird es als den folgenden Bildschirm dargestellt, und Sie können das Volume erfolgreich erweitern.

Diskpart Partition erweitern

Wenn es jedoch keinen nicht zugeordneten Speicherplatz angrenzend an das Volume, den Sie erweitern möchten, ist diese Syntax ungültig.

#2. Server 2016 Volume mit der Datenträgerverwaltung erweitern

Windows Server 2016 hat das integrierte Tool „Datenträgerverwaltung“. Damit können Sie die Größe von Windows Server 2016-Partitionen mit den Optionen „Volume erweitern“ und „Volume verkleinern“ ändern.

Um das Volume mit der Datenträgerverwaltung zu erweitern, müssen Sie auf die Partition rechtsklicken, die Sie erweitern möchten (hier erweitern wir die Systempartition). Wählen Sie „Volume erweitern“ aus und folgen Sie dem Assistenten, um es Schritt für Schritt zu erweitern

Volume erweitern

Aber manchmal, wenn Sie die Datenträgerverwaltung öffnen, um die Größe der Partition zu ändern, ist die Option „Volume erweitern“ ausgegraut und Sie können sie nicht verwenden. Warum?

„Volume erweitern“ in der Datenträgerverwaltung erfordert, dass ein nicht zugeordneter Speicherplatz hinter der zu erweiternde Partition vorhanden ist. Wenn es keinen nicht zugeordneten Speicherplatz angrenzend an sie, wird „Volume erweitern“ wie das folgende Bild ausgegraut angezeigt, so dass Sie Volume für die Partition NICHT erweitern können.

Volume erweitern ausgegraut

Also, was sollte man tun, wenn die Datenträgerverwaltung und Diskpart zur Erweiterung des Volumes in Windows Server 2016 ungültig ist? Lesen Sie bitte die dritte Methode.

#3. Windows Server 2016 Partition durch AOMEI Partition Assistant erweitern

Aus den obigen Methoden wissen wir, dass Benutzer ein Volume nicht mit der Datenträgerverwaltung und Diskpart erweitern können, wenn kein zusammenhängender, nicht zugeordneter Speicherplatz vorhanden ist. Glücklicherweise können Sie andere Partitionsverwaltungssoftware wie AOMEI Partition Assistant Server verwenden, um sowohl NTFS- als auch FAT32-Partitionen flexibler und einfacher zu vergrößern.

Um den Speicherplatz von Windows Server 2016 zu vergrößern, gibt es mindestens 4 Möglichkeiten. Installieren Sie diese Software, führen Sie sie aus und sehen Sie sich an, wie sie funktioniert.

Sie können die Demoversion von AOMEI Partition Assistant Server herunterladen, um alle Funktionen kennenzulernen und die Vorgänge zu simulieren.

Kostenlos Testen Server 2008/2012/2016/2019/2022
Sicherer Download

Option A. Partition Erweitern-Wizard verwenden

AOMEI Partition Assistant hat ein fortschrittliches „Partition erweitern“-Wizard, das Sie zur Erweiterung der Partition Schritt für Schritt führt. Mithilfe der Software können Sie mühelos die Windows Server 2016 Partition erweitern.

Partition Erweitern Wizard

Option B. Volume erweitern, indem man den freien Speicherplatz einer anderen Partition nutzt

Im Allgemeinen geht der Systempartition der Speicherplatz aus, während auf anderen Partitionen noch genügend freier Speicherplatz vorhanden ist. In diesem Fall können Sie „Freien Speicherplatz verteilen“ verwenden, um die Systempartition zu erweitern, indem Sie den freien Speicherplatz anderer Partitionen nutzen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Partition, die viel freien Speicherplatz hat, und wählen Sie „Freien Speicherplatz verteilen“. Geben Sie die spezifische GB-Größe ein, die Sie auf die kleinere Partition übertragen möchten.

Freien Speicherplatz verteilen

Option C. Partitionen zusammenführen

Wenn es auf der Festplatte noch nicht zugeordneten Speicherplatz gibt, der aber nicht an die Zielpartition angrenzt, können Sie die Funktion „Partitionen zusammenführen“ verwenden, um den nicht zugeordneten Speicherplatz direkt mit dem Volume zu kombinieren.

Partitionen zusammenführen

Option D. Partitionsgröße ändern, um die Partition zu vergrößern

Wenn es einen nicht zugeordneten Speicherplatz neben der Partition gibt, die Sie erweitern möchten, egal ob er sich auf der rechten oder linken Seite oder auf beiden Seiten befindet, können Sie „Partitionsgröße ändern“ verwenden, um ihn zu erweitern. Folgen Sie der Anleitung. Klicken Sie auf „Ausführen“, um die ausstehenden Operationen abzuschließen.

(Tipp: Wenn der nicht zugeordnete Speicherplatz nicht an die Partition angrenzt, können Sie ihn durch „Partition verschieben“ benachbart zur Partition machen.)

Partitionsgröße ändern

Fazit

Mit Hilfe von AOMEI Partition Assistant Server können Sie flexibler die Windows Server 2016 Partition erweitern, unabhängig davon, ob es einen angrenzenden, nicht zugewiesenen Speicherplatz gibt oder nicht. Selbst wenn die Option „Volume erweitern“ in der Datenträgerverwaltung ausgegraut ist, können Sie mit AOMEI Partition Assistant für Windows Server 2016 mehr als einen Weg finden, um ein Volume zu vergrößern.

Eigentlich können Sie damit alle Windows Server-Betriebssysteme und Windows-PCs verwalten, einschließlich Windows Server 2022, 2019, 2012 (R2), 2008 (R2), 2003, Windows 11, 10, 8.1, 8, 7, usw. Neben den erwähnten erstaunlichen Funktionen ist es auch in der Lage, das Server-Betriebssystem auf SSD umzuziehen, die Festplatte zwischen MBR und GPT zu konvertieren, ohne Partitionen zu löschen, dynamische Festplatten in Basisfestplatten zu konvertieren, und vieles mehr.

Wenn Sie dieses wunderbare Programm auf einer unbegrenzten Anzahl von Computern innerhalb eines Unternehmens installieren möchten, um Geld zu sparen, können Sie AOMEI Partition Assistant Unlimited ausprobieren. Zusätzlich wurde die Technician Version speziell für Techniker entwickelt, um kostenpflichtige Dienstleistungen zu erbringen, und ist für die geschäftliche Nutzung unbegrenzt.

Und die Unlimited und Technician Editionen verfügen über eine nützliche Funktion namens „Tragbare Version erstellen“, mit der Sie AOMEI Partition Assistant auf einem Wechseldatenträger erstellen und auf anderen Computer ohne Neuinstallation verwenden können.