von Hannah / Zuletzt aktualisiert 11.10.2022

Vorwort

Wenn Sie in Windows10, Windows 8/8.1  eine neue Festplatte in der Windows-Datenträgerverwaltung initialisieren, öffnet sich ein Fenster und Sie müssen MBR (Master Boot Record) oder GPT (GUID-Partitionstabelle) wählen. Was ist der Unterschied zwischen GPT und MBR, und welcher ist besser zur Auswahl? Insbesondere hat Microsoft verkündet, dass Windows 11 nur UEFI unterstützt, sodass die Nutzer für das Upgrade möglicherweise eine GPT-Festplatte wählen müssen.

Partitionsstil wählen

Wie uns bekannt ist, muss eine brandneue Festplatte initialisiert werden, bevor Sie sie für die Datenspeicherung partitionieren können. Wenn Sie eine neue Festplatte auf dem Computer installieren, wird es erst die Festplatte initialisieren und Sie bitten, Partitionsstil zwischen GPT und MBR zu wählen.

Typischerweise klicken die meisten Menschen direkt auf „Weiter“, ohne die Vorteile oder Nachteile zwischen MBR und GPT zu kennen. Allerdings initialisiert die Standardeinstellung von Windows die Festplatte zum MBR-Partitionsstil oder sogar Sie wählen GPT, eines Tages können Sie finden, dass Ihre Anforderungen nicht erfüllt werden.

Unterschiede zwischen MBR- und GPT-Partitionsstil

Die Unterschiede zwischen GPT und MBR sind durch die rasante Entwicklung des Informationszeitalters verursacht. Das ältere Schema zeigt immer mehr Nachteile, daher wird ein neues Schema eingeführt, um sich an die Änderungen anzupassen. Sobald eine Festplatte initialisiert ist, wird die strukturierten Informationen aufgezeichnet und auf ein bestimmtes Segment der Festplatte gespeichert. Auf der anderen Seite ändern sich die Informationen mit den Änderungen der Partitionsinformationen, somit wird es Partitionierungsschema genannt.

1. Über MBR

Der MBR, kurz für Master Boot Record, ist ein altes und häufig verwendetes Festplatten-Layout.

Im Einzelnen begrenzt die Organisation der Partitionstabelle im MBR den maximalen adressierbaren Speicherplatz einer Scheibe 2 TB (232 × 512 Bytes). Und MBR unterstützt nur bis zu vier primäre Partitionen oder drei primäre Partitionen und eine erweiterte Partition.

Wenn Sie weitere Partitionen erstellen möchten, müssen Sie eine der primären Partitionen zu einer erweiterten Partition machen und dann weitere logische Laufwerke innerhalb der erweiterten Partition erstellen. Andernfalls wird der Datenträger in einen dynamischen Datenträger konvertiert. Dies wird nicht empfohlen, weil Probleme mit der Ungültigkeit des dynamischen Datenträgers auftreten können und Sie das Betriebssystem nicht auf einem dynamischen Datenträger installieren können.

Basis MBR-Layout

2. Über GPT

Die GPT, kurz für Globally Unique Identifier Partition Table, ist ein neueres Festplatten-Layout, das mit UEFI verbunden ist. Mit fortschreitender Zeit müssen größere Speichervorrichtungen auf dem Computergebiet angewendet werden. Daher wird das MBR-basierte Partitionierungsschema in neuen Computern derzeit durch das GUID-Partitionstabellenschema (GPT) ersetzt.

Die GPT-Partitionstabelle unterstützt ein Volumen bis zu 2 ^ 64 Blöcke in der Länge, z.B. Festplatten mit 512-Byte-Sektoren sind 9,44 ZB - Zettabyte, 1 ZB ist 1 Milliarde Terabyte, und haben bis zu 128 primäre Partitionen. Ein GPT kann mit einem MBR koexistieren, um eine gewisse begrenzte Form der Abwärtskompatibilität für ältere Systeme bereitzustellen.

Basis GPT-Layout

GPT ist jedoch weniger kompatibel mit den Betriebssystemen als MBR: 

▶ 1. Windows XP 32-Bit, Windows 2000, Windows NT 4 oder Windows 95/98 können GPT-Festplatten nicht lesen, beschreiben und booten; sie lesen nur den MBR-Schutz.

▶ 2. Windows XP x64 Edition kann GPT-Festplatten nur für Daten verwenden.

▶ 3. Alle Versionen von Windows 11,10,8.1,8,7, Vista, und Windows Server 2003,2008 (R2),2012 (R2),2016 können GPT-Festplattenpartitionen für Daten verwenden. Aber als Systemfestplatte wird sie nur für 64-Bit-Editionen auf UEFI-basierten Systemen unterstützt.

UEFI-basierten Systemen

Ist Ihr Datenträger GPT oder MBR?

Es gibt zwei Methoden, um herauszufinden, welcher Partitionsstil Ihre Festplatte verwendet wird. Eine ist Verwendung von eingebauter Datenträgerverwaltung, die andere ist Verwendung von DiskPart-Befehlszeile.

Methode 1. Die Datenträgerverwaltung verwenden

Schritt 1. Um Windows-Datenträgerverwaltung zu öffnen, drücken Sie die Tastenkombination [Windows + R], um das Ausführen-Dialogfeld zu öffnen, geben Sie „diskmgmt.msc“ darin ein, und klicken Sie auf „OK“.

Datenträgerverwaltung öffnen

Schritt 2. Wählen Sie die Festplatte (hier ist Disk 0), die Sie überprüfen wollen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Eigenschaften“.

Eigenschaften

Schritt 3. Klicken Sie auf „Volumes“. In „Partitionsstil“-Zeile können Sie finden, ob Ihre Festplatte MBR oder GPT ist.

Partitionsstil überprüfen

Mit Ausnahme der Datenträgerverwaltung können Sie auch den Partitionsstil durch Verwendung von DiskPart-Dienstprogramm in einem Eingabeaufforderungsfenster überprüfen.

Methode 2. Die DiskPart-Befehlszeile verwenden

I. Um das DiskPart-Dienstprogramm zu starten, drücken Sie „Windows + R“ und geben Sie „diskpart“ in das Feld ein, und klicken Sie dann auf „OK“.

Diskpart öffnen

II. Geben Sie den Befehl „list disk“ ein und drücken Sie „Enter“. Eine Tabelle zeigt alle Festplatten an, die mit Ihrem Computer verbunden sind. Wenn ein Datenträger GPT ist, wird ein Sternchen (*) unter der Spalte „GPT“ angezeigt. Wenn ein Datenträger MBR ist, wird es unter der Spalte „GPT“ leer. In diesem Beispiel ist die Festplatte 0 eine MBR-Festplatte, während die Festplatte 1 eine GPT-Festplatte ist.

MBR oder GPT über CMD prüfen

Nachdem Sie den Unterschied zwischen GPT und MBR kennengelernt haben, fragen Sie sich vielleicht, welches Format Sie wählen sollten, wenn Sie eine neue Festplatte einrichten:

▶ Wenn Ihre Festplatte weniger als 2 TB groß ist und Sie nicht mehr als 4 primäre Partitionen benötigen, können Sie MBR wählen.

▶ Wenn Ihre Festplatte größer als 2 TB ist und Sie mehr als 4 primäre Partitionen erstellen möchten, wechseln Sie bitte zu GPT. Wenn Ihr Motherboard UEFI-Boot unterstützt und das Betriebssystem 64-Bit ist, sollten Sie sich für GPT entscheiden, andernfalls sollten Sie MBR wählen.

Anleitung: Zwischen MBR und GPT konvertieren

Die wichtigsten Unterschiede zwischen GPT- und MBR-Datenträgern wurden oben ausführlich erläutert. Sie können also GPT oder MBR wählen, je nachdem, was Sie haben und was Sie tun müssen. Möglicherweise müssen Sie jedoch den aktuellen Partitionsstil von MBR nach GPT oder GPT nach MBR konvertieren. Wie können Sie das tun?

Im Allgemeinen können Sie in der Datenträgerverwaltung mit der rechten Maustaste auf den Datenträger klicken und „Zu GPT-Datenträger konvertieren“ oder „Zu MBR-Datenträger konvertieren“ wählen, um diesen Vorgang abzuschließen. Das funktioniert aber nur, wenn der Datenträger keine Partitionen enthält.

Das heißt, dass Sie alle vorhandenen Partitionen auf der Festplatte löschen müssen, bevor Sie die Partitionsumwandlung durchführen. Das führt natürlich zu Datenverlusten. Außerdem funktioniert diese Methode nicht, wenn Sie die Systemfestplatte konvertieren, da die Systempartition unter Windows nicht gelöscht werden kann.

In dieser Situation können Sie auf den AOMEI Partition Assistant Professional zurückgreifen. Dieser professionelle Partition-Manager kann sowohl Daten- als auch Systemfestplatten konvertieren, ohne Partitionen und Daten zu löschen. In nur 3 Schritten kann die Konvertierung abgeschlossen werden.

Schritt 1. Laden Sie die Testversion von AOMEI Partition Assistant Pro herunter, installieren und führen Sie es aus.

Demo ausprobieren Win 11/10/8.1/8/7/XP
Sicherer Download

Schritt 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Festplatte, die Sie konvertieren wollen, (z.B. Disk 1, eine MBR-Festplatte), wählen Sie In GPT-Datenträger konvertieren.

In GPT konvertieren

Schritt 3. Klicken Sie auf OK im nächsten Pop-up-Fenster, um weiterzugehen.

OK

Schritt 4. Schließlich klicken Sie auf Ausführen → Weiter, um die ausstehenden Operationen durchzuführen.

Ausführen

Jetzt haben Sie MBR-Datenträger in GPT erfolgreich konvertiert. Wenn Sie einen Datenträger von GPT in MBR umwandeln wollen, holen Sie die ähnlichen Schritte einfach wieder.
  Wenn Sie den Partitionsstil auf der Systemfestplatte ändern, müssen Sie den Bootmodus entsprechend von Legacy BIOS auf UEFI oder UEFI auf Legacy BIOS ändern.

Schlusswort

Mit diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die Unterschiede zwischen MBR und GPT. Sie können den für Ihre Geräte am besten geeigneten Typ auswählen. AOMEI Partition Assistant ist ein vielseitiges Werkzeug für Windows-Benutzer, es kann auch: installierte Programme verschieben, Festplatten klonen, Dateisysteme konvertieren, nur OS von HDD auf SSD migrieren und dabei Dateien auf HDD behalten usw. Sie können Ihre Festplatten und Partitionen ganz einfach nach Ihren Bedürfnissen organisieren.

Wenn Sie MBR und GPT in Windows Server 2022, 2019, 2016 usw. konvertieren möchten, können Sie AOMEI Partition Assistant Server wählen.