von Rebecca / Zuletzt aktualisiert 25.05.2022

Wenn Sie Windows Server 2016 verwenden, werden Sie vielleicht feststellen, dass die Partitionen nicht vernünftig sind, insbesondere die Systempartition ist zu klein. Alle systemrelevanten Dateien werden auf dem Laufwerk C gespeichert. Bei der täglichen Nutzung wird das Laufwerk C mit unzureichender Kapazität die Leistung Ihres Servers beeinträchtigen. Daher müssen Sie einen Weg finden, um die Systempartition in Windows Server 2016 zu erweitern.

Windows Server 2016 Systempartition lässt sich nicht über die Datenträgerverwaltung erweitern

Um die Systempartition zu vergrößern, verfügt die Datenträgerverwaltung von Windows Server 2016 über eine Funktion namens „Volume erweitern“, die Sie zum Erweitern der Partition verwenden können.  Nachdem Sie die Datenträgerverwaltung geöffnet haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Systempartition und wählen Sie „Volume erweitern“, dann können Sie die Partition beliebig vergrößern.

Das Problem ist jedoch, dass nicht alle Benutzer die Systempartition über die Datenträgerverwaltung erfolgreich erweitern können. Viele Benutzer könnten die Situation treffen, dass die Option „Volume erweitern“ ausgegraut ist.

Volume erweitern ausgegraut

▶ Warum ist in der Server 2016 Datenträgerverwaltung „Volume erweitern“ ausgegraut?

Obwohl die Windows Datenträgerverwaltung über die Funktion „Volume erweitern“ verfügt, mit der Sie die Windows Server 2016 Systempartition vergrößern können, hat diese Funktion 2 Voraussetzungen:

  • 1. Auf dem Zieldatenträger muss noch nicht zugeordneter Speicherplatz vorhanden sein.
  • 2. Der nicht zugeordnete Speicherplatz muss an die Partition, die Sie erweitern möchten, angrenzen und auf der rechten Seite der Partition liegen.

Andernfalls würde die Funktion „Volume erweitern“ grau dargestellt werden, wie in der oben beschriebenen Situation.

Server 2016 Systempartition erweitern ohne Datenverlust

Wenn es auf der rechten Seite der Systempartition keinen nicht zugewiesenen Speicherplatz gibt, wie können Sie dann die Windows Server 2016 Systempartition vergrößern?

Wenn Sie die Datenträgerverwaltung zum Erweitern von Partitionen ohne nicht zugeordneten Speicherplatz verwenden möchten, müssen Sie die Partition hinter der Zielpartition löschen, in unserem Beispiel also das Laufwerk D. Und dabei besteht die Gefahr, dass Sie Daten auf der gelöschten Partition verlieren.

Um die Systempartition ohne Datenverlust in Windows Server 2016 mühelos zu erweitern, wenn die Option „Volume erweitern“ in der Datenträgerverwaltung ausgegraut ist, können Sie eine Drittanbietersoftware AOMEI Partition Assistant Server verwenden, die Ihnen 2 Methoden zum Erweitern der Systempartition für Windows Server 2016 bietet. Selbst wenn es keinen freien Speicherplatz in der Nähe der Systempartition gibt, kann dieses Tool Ihr überfülltes Laufwerk C vergrößern.

Jetzt kostenlos testen Server 2022/2019/2016/2012/2008
Sicherer Download

Für unterschiedliche Situationen bieten wir 2 Methoden an, aus denen Sie die für Ihren Server 2016 geeignete auswählen können.

Methode 1. Partition zusammenführen

Situation 1: Es gibt einen nicht zugewiesenen Speicherplatz auf der rechten Seite, der jedoch nicht an die Systempartition angrenzt, wie das folgende Bild zeigt. Der nicht zugeordnete Speicherplatz befindet sich hinter dem Laufwerk G.

Volume nicht erweitern

Schritt 1. Installieren und starten Sie AOMEI Partition Assistant. Klicken Sie mit der rechten Maustaste direkt auf das Laufwerk C: und wählen Sie „Partitionen zusammenführen“.

Partitionen zusammenführen

Schritt 2. Sie können diese Funktion verwenden, um das Laufwerk C: mit einer benachbarten Partition oder einem nicht benachbarten, nicht zugeordneten Speicherplatz auf der Festplatte oder mit beiden zusammenzuführen. 

Nicht zugeordneten Speicherplatz oder Partition wählen

Schritt 3. Klicken Sie auf „OK“, um zur Hauptoberfläche der Software zurückzukehren. Klicken Sie auf „Ausführen“ in der Symbolleiste, um die Operationen auszuführen.

Ausführen

Methode 2. Freien Speicherplatz zuweisen

Situation 2: Wenn es keinen freien Speicherplatz auf der Festplatte gibt, können Sie versuchen, das Laufwerk C: mit dem freien Speicherplatz anderer Partitionen zu erweitern.

Schritt 1. Installieren und starten Sie den Partitionsmanager für Windows Server. Klicken Sie in der Hauptoberfläche mit der rechten Maustaste auf die Partition mit viel freiem Speicherplatz (hier ist es die Partition D) und wählen Sie „Freien Speicherplatz verteilen“.

Freien Speicherplatz verteilen

Schritt 2. Geben Sie im Popup-Fenster den freien Speicherplatz ein, den Sie von der Partition D auf die Partition C übertragen möchten, und wählen Sie die Partition C als Zielspeicherort. Klicken Sie dann auf „OK“.

Leufwerk C erweitern

Schritt 3. In der Benutzeroberfläche können Sie sehen, dass das Laufwerk C mit dem freien Speicherplatz, der vom Laufwerk D verschoben wurde, erweitert wurde. Klicken Sie auf „Ausführen“ und „Weiter“, um die anstehenden Vorgänge zu bestätigen.

Ausführen

Hinweis: Der ursprüngliche Speicherort für Daten wird vielleicht geändert, aber nach diesem Vorgang nicht gelöscht. Bevor Sie den Vorgang ausführen, können Sie die Anleitung „Sichere Partitionierung“ lesen, um die Datensicherheit zu gewährleisten.

Fazit

Wenn Sie mit AOMEI Partition Assistant die Windows Server 2016 Systempartition vergrößern, vermeiden Sie viele unnötige Arbeiten in der Datenträgerverwaltung. Neben der Erweiterung der Größe des Laufwerks C können Sie auch Festplatten zu GPT/MBR konvertieren, die Festplatte/Partition klonen, installierte Apps verschieben usw., um Ihre Geräte nach Bedarf zu organisieren.

AOMEI Partition Assistant Technician EditionSpeziell für Techniker, Unternehmen und MSP

Ein All-in-one Festplattenpartitions-Manager, der unbegrenzte Aktivierung mit einer Lizenz unterstützt und Ihren Kunden technischen Support als Service bietet.

Wenn Sie überall jederzeit für mehrere Computer Festplatten verwalten, aber nicht jedes Mal diesen Partition Manager neu installieren, ist die Funktion Tragbare Version erstellen hilfreich. Es wird AOMEI Partition Assistant auf einen Wechseldatenträger kopieren. Die portable Kopie kann auf jedem Ziel-PC über das Gerät ohne Installation verwendet werden.

img tec