By Rebecca / Last Updated 24.06.2020

Warum kopieren Sie die Partition in Windows Server 2008 (R2)?

In den meisten Fällen gibt es zwei Hauptgründe für das Klonen von Festplatten oder Partitionen unter Windows Server 2008 (R2), d.h. Datensicherung und -übertragung. Wenn es um Serversicherheit geht, sind Festplattensicherung und -klon gute Möglichkeiten, um Systeme oder Daten an sicheren Orten bereitzustellen. Einige Benutzer kopieren die System- und Datenpartition auf externe Festplatte als dedizierte Sicherung. Sobald schreckliche Dinge geschehen, können sie in kurzer Zeit alles wiederherstellen.

Außerdem ist ein Festplattenfehler ein häufiges Problem bei der Computerverwaltung. Nach einigen Jahren ist es notwendig, die alte Festplatte durch neue Festplatte zu ersetzen, um einen reibungslosen Betrieb des Windows Server-Betriebssystems zu gewährleisten. Darüber hinaus möchte ein Teil der Server 2008 (R2) Benutzer die Partition auf eine andere Partition kopieren, um eine bessere und effektivere Verwaltung der Festplattenpartitionen zu erreichen.

Sie können auch andere Gründe berücksichtigen, warum man in Windows 2008 (R2) Volumes klonen will. Als Nächstes müssen Sie jedoch herausfinden, wie Sie Partitionen sicher und zuverlässig kopieren können.

Wie klont man eine Partition in Server 2008 (R2) Schritt für Schritt?

Diese Operation kann über zwei verschiedene Tools erreicht werden. Eines ist das Server-Snap-In-Dienstprogramm, Windows Server-Sicherung, und das andere ist der professionelle Server-Manager AOMEI Partition Assistant Server. Sie müssen eine zusätzliche Festplatte an Windows Server 2008 anschließen, wenn Sie die Partition auf andere Festplatte kopieren möchten.

1. Partition in Windows Server 2008 mit AOMEI Partition Assistant kopieren

AOMEI Partition Assistant Server ist ein zuverlässiger und einfacher Partitionsmanager, mit dem Sie Partitionen in Server 2008 (R2), 2003/2012 (R2)/2016/2019 problemlos auf eine andere Partition auf derselben Festplatte oder auf einer anderen Festplatte kopieren können. „Partition klonen“ wurde speziell für diese Art von Aufgaben entwickelt. Es hat eine grafische Benutzeroberfläche.

Schritt 1. Führen Sie AOMEI Partition Assistant aus. Um ein Laufwerk unter Windows Server 2008 zu klonen, klicken Sie auf „Partition klonen“ unter „Alle Tools“.

Partition klonen

Schritt 2. Wählen Sie eine Kopiermethode gemäß Ihren Anforderungen und klicken Sie auf „Weiter“. Hier wählen wir die erste aus, um nur den belegten Platz an einen anderen Ort zu kopieren.

Klonmethode

Schritt 3. Wählen Sie die zu klonende Quellpartition aus der angegebenen Liste aus.

Quellpartition wählen

Schritt 4. Wählen Sie die Zielpartition/den Zielspeicherplatz aus. Sie können die Option „Die Leistung von SSD optimieren“ aktivieren, wenn Sie die Partition auf SSD kopieren möchten.

Zielspeicherplatz wählen

Schritt 5. Sie können die geklonte Partition einschließlich Partitionsgröße, Partitionstyp und Laufwerksbuchstaben unter Server 2008 bearbeiten, bevor Sie beginnen.

Partitionsgröße ändern

Schritt 6. Kehren Sie zur Hauptoberfläche zurück und klicken Sie auf „Ausführen“ und dann auf „Weiter“, um die ausstehenden Operationen durchzuführen.

Ausführen

Tipps:
● Wenn Sie die Partition auf eine vorhandene Partition kopieren, werden alle Daten auf dem Ziel überschrieben. Sichern Sie also wichtige Dateien im Voraus.
● Sie können alte Partitionen löschen, nachdem Sie sichergestellt haben, dass alles auf der geklonten Partition oder Festplatte in Ordnung funktioniert.

Bonus-Highlight: Windows Server 2008 (R2)-Startpartition kopieren

Von oben wird beschrieben, wie Sie eine Datenpartition in Windows Server 2008 auf eine andere Festplatte kopieren. Wenn Sie die Systempartition in Server 2008 (R2) auf neue Festplatte kopieren möchten, wird „OS auf SSD/HDD migrieren“ dringend empfohlen. Mit dieser Funktion werden alle systembezogenen Partitionen gleichzeitig kopiert und ein erfolgreicher Start ist gewährleistet.

Im Folgenden sind die detaillierten Schritte zum Klonen der Windows Server 2008-Systempartition auf neue Festplatte. Bitte stellen Sie zuvor sicher, dass auf der Zielfestplatte kein nicht zugeordneter Speicherplatz vorhanden ist.

Schritt 1. Starten Sie AOMEI Partition Assistant Server. Klicken Sie auf „OS auf SSD/HDD migrieren“ unter „Assistenten“. Klicken Sie im nächsten Popup-Fenster auf „Weiter“, um fortzufahren.

OS auf SSD migrieren

Schritt 2. Wählen Sie einen nicht zugeordneten Speicherplatz auf der Ziel-SSD oder -HDD aus. Klicken Sie auf „Weiter“.

Nicht zugeordneten Speicherplatz wählen

Schritt 3. Hier können Sie die Größe der Systempartition bearbeiten und den Laufwerksbuchstaben ändern. Klicken Sie dann auf „Weiter“.

Partitionsgröße ändern

Schritt 4. Anschließend wird ein Hinweis zum Booten von der geklonten Festplatte angezeigt, den Sie bei Bedarf sorgfältig lesen können. Klicken Sie dann auf „Fertig“.

Hinweis

Schritt 5. Klicken Sie schließlich auf „Ausführen“ und „Weiter“, um ddie Windows Server 2008-Partition auf andere Festplatte zu klonen.

Ausführen

AOMEI Partition Assistant Technician Edition

- Bester Partition Manager für Techniker

Ein All-in-one-Festplattenpartitions-Manager, damit kann man Ihre Festplatten und Partitionen sicherer und schneller verwalten.

Es enthält alle Funktionen der Server Version und bietet einen kostenpflichtigen Service und eine unbegrenzte Nutzung innerhalb eines Unternehmens, sodass Sie viel Geld sparen können.


Mehr erfahren »Alle Editionen vergleichen »

2. (Server 2008) Partition über die Windows Server-Sicherung klonen

Im Vergleich zu AOMEI Partition Assistant Server bietet Windows Server-Sicherung eine umfassende Lösung für Partitionsklon. Es ist eine native und komplette Lösung für tägliche Sicherung und Wiederherstellung auf Server 2008 (R2). Es unterstützt vollständige Computersicherungen, mit denen Bare-Metal-Wiederherstellungen durchgeführt werden können. Mit diesem Dienstprogramm können Sie alle Volumes, ausgewählten Volumes oder die Systempartition sichern.

Kurz gesagt, Sie erstellen ein Backup für eine Partition auf der Festplatte, stellen das Backup-Image auf der anderen Festplatte wieder her und löschen dann die alte Partition (optional). Dies ist ein akzeptabler Weg, um einen Partitionsklon oder eine Partitionssicherung zu realisieren.

Beachten Sie, dass die Windows Server-Sicherung nur unterstützt, das Systemsicherungsimage auf verschiedenen lokalen Laufwerken wiederherzustellen. Das heißt, Sie können die Partition nur an dem Speicherort wiederherstellen, an dem sie sich befunden hat, wenn Sie eine Sicherung für eine Datenpartition erstellen. In diesem Fall besteht keine Möglichkeit, Datenpartitionen auf andere Festplatte zu kopieren. Wie auch immer, fahren Sie fort und lernen Sie die spezifischen Schritte.

Tipp: Sie müssen Windows Server-Sicherung installieren, wenn Sie es zum ersten Mal verwenden. Um diese Funktion zu installieren, müssen Sie zu Server-Manager → Rollen und Features hinzufügen → Features → Windows Server-Sicherung gelangen. Windows PowerShell wird gleichzeitig installiert.

Schritt 1. Öffnen Sie den Server-Manager unter Windows Server 2008. Klicken Sie auf „Tools“ rechts oben, und Sie werden sehen, dass die Windows Server-Sicherung bereits ist. Doppelklicken Sie darauf. Im rechten Bereich „Aktionen“ haben Sie Optionen, Server 2008 einmalig oder geplant zu sichern.

(Nimm hier die Einmalsicherung als Beispiel. Die folgenden Schritte werden das Laufwerk C auf eine andere Festplatte kopieren.)

Einmalsicherung

Schritt 2. Auf der Seite „Sicherungskonfiguration auswählen“ müssen Sie entscheiden, ob vollständiger Server gesichert werden soll oder nicht. Um nur das Laufwerk C zu sichern, müssen Sie „Benutzerdefiniert“ auswählen.

Benutzerdefiniziert

Schritt 3. Auf der Seite „Elemente für Sicherung auswählen“ wird das Laufwerk C standardmäßig ausgewählt. Wählen Sie dann ein Ziel aus und schließen Sie die Sicherung ab. Bitte beachten Sie, dass Sie keine Backups auf USB-Flash-Laufwerken oder USB-Sticks speichern können.

Bestätigung

Schritt 4. Gehen Sie nun zur Datenträgerverwaltung, um eine neue Partition wie E auf der Zielfestplatte zu erstellen, sodass Sie das Systemabbild darauf wiederherstellen können.

Neues einfaches Volume

Schritt 5. Klicken Sie dieses Mal in Windows Server-Sicherung auf „Wiederherstellung...“. Auf der Seite „Wiederherstellungstyp auswählen“ müssen Sie „Volumes“ auswählen. Kreuzen Sie als Nächstes Laufwerk C an und wählen Sie das neu erstellte Laufwerk E im Dropdown-Menü als Zielfestplatte aus. Alle Daten auf dem E-Laufwerk gehen verloren.

Wiederherstellungstyp auswählen

Schritt 6. Gehen Sie nach Abschluss der Wiederherstellung erneut zur Datenträgerverwaltung, und markieren Sie das Laufwerk E als aktive Partition.

Partition als aktiv markieren

Schritt 7. Fahren Sie Windows Server 2008 (R2) herunter und drücken Sie F2, um das BIOS aufzurufen. Sie müssen die Startpriorität auf die neue Festplatte ändern, wenn Sie von dieser Festplatte starten möchten. Ein besserer Weg ist es, alte Festplatte zu entfernen, um zu testen, ob Sie den Windows Server 2008 erfolgreich booten können.

BIOS

Zusammenfassung

Wenn Sie unter Windows Server 2008 (R2) die Partition kopieren möchten, sind beide Tools verfügbar. Es ist jedoch leicht zu erkennen, dass AOMEI Partition Assistant eine einfachere Lösung bietet. Beispielsweise benötigen Sie nicht so viele Schritte. Die Windows Server-Sicherung unterstützt auch nicht, die Datenpartition auf ein anderes Laufwerk über diese Methode zu kopieren.

Darüber hinaus enthält AOMEI Partition Assistant viele weitere nützliche Funktionen, z.B. Partitionen zusammenführen, gesamte Festplatte klonen, verlorene Partition wiederherstellen und MBR in GPT ohne Datenverlust konvertieren.